Das aktuelle Wetter Soest 11°C
Polizei

Autofahrer in Geseke zeigt Frauen wegen Nötigung und Beleidigung an

25.06.2012 | 16:23 Uhr
Autofahrer in Geseke zeigt Frauen wegen Nötigung und Beleidigung an
Symbolfoto: WNM

Geseke.  Haben zwei Frauen einen 25-jährigen Autofahrer in Geseke belästigt und beleidigt? Das jedenfall behauptet der Mann. Er hat Strafanzeige bei der Polizei erstattet. Eine der Frauen haben die Straße mit einem Kinderwagen blockiert.

Der 25-Jährige fuhr nach seinen Angaben aus Richtung Eringerfeld über den Kötterweg als eine Frau mit Kinderwagen auftauchte, die ihm entgegen kam. Sofort sei er in die Bremsen gegangen. Als dann plötzlich noch ein Hund auf die Straße gelaufen sei, habe er ausweichen müssen. Mit Folgen: sein Wagen landete auf dem Grünsteifen in der südlichen Geseker Feldflur.

Erst jetzt bemerkte der Autofahrer eine weitere Fußgängerin und einen zweiten Hund. Aus Vorsicht sei er im Fahrzeug geblieben, berichtete der 25-Jährige später der Polizei.  Die Frau mit dem Kinderwagen habe die Straße blockiert, von der anderen Dame sei er beleidigt und beschimpft worden Beherzt habe er den Rückwärtsgang zum Rückzug eingelegt. Nur so sei er der brenzligen Lage entkommen.

Polizei interessiert Version der beiden Frauen

Bei der Polizei erstattete der Mann anschließend Strafanzeige gegen die beiden Frauen wegen Nötigung und Beleidigung. Die Polizei würde ihrerseits nun gerne die Version der beiden Frauen hören. Diejenige, die den Kinderwagen schob, soll etwa 20 bis 25 Jahre alt sein, die andere etwa 55 Jahre. Die beiden Hunde (schwarz und braun) könnten Labradore sein. Hinweise zu den Spaziergängerinnen bitte an das Verkehrskommissariat in Lippstadt - Telefon 02941-91000.



Kommentare
Aus dem Ressort
Maststall bleibt Streitthema
Politik
Es bleibt wie es war: Geschlossen hält die CDU-Fraktion am Nein zum Bau eines zweiten Masthähnchenstalls in Kneblinghausen sowie geringfügiger Änderungen am bestehenden Stall fest. Äußerlich ruhig, doch innerlich brodelnd nahmen viele der 50 Zuhörer dieses Ergebnis der Ratssitzung am Donnerstagabend...
Steuerschulden waren Motiv für Mord mit Vorschlaghammer
Mordprozess
Ein bestialischer Mord: Ein 63-Jähriger hat im April seine Frau im Schlaf erschlagen. Vor Gericht gab er an, finanzielle Probleme hätten ihn zu der Tat getrieben. Nun muss der Mann lebenslang ins Gefängnis. Bei seinem Schlusswort versagte ihm vor Gericht die Stimme.
Registrierung erfolgt jetzt in Sonderschichten
Flüchtlinge
Es hat tatsächlich geklappt: Die beiden Busse, die Flüchtlinge aus der Notunterkunft in Rüthen zu ihrer bislang nicht erfolgten Registrierung nach Dortmund bringen sollten, wurden nicht nur angekündigt (wir berichteten), sie kamen am Donnerstag auch. Laut Udo Schröder-Hörster vom Regionalvorstand...
Rüthen setzt weiter auf Wirtschaftsförderer
Rüthen.
Bei der 14. Auflage des Rüthener Firmenforums durften der Bundesverband Mittelständische Wirtschaft (BVMW) und die Stadt wieder zahlreiche interessierte Unternehmer begrüßen. Gastgeber war dieses Mal die Firma Thöne-Pulverbeschichtung mit Sitz an der Industriestraße Möhnetal.
Ärzte aus Soest behandeln Pfarrer nach Säure-Anschlag
Säure-Attentat
Padre Anselmo Mwang’amba aus Tansania wurde Opfer eines Attentats. Gesicht und Oberkörper wurden mit Säure entstellt. Seit Ende September versuchen die Ärzte im Soester Klinikum, dem Pfarrer die Schmerzen zu nehmen und ihm wieder ein menschlicheres Aussehen zu verleihen.
Fotos und Videos
Zwei Tote bei Unfall an der A44
Bildgalerie
Unfall
Warsteiner Kneipennacht grandios
Bildgalerie
Livemusik
Paderborner Fans sind erstklassig
Bildgalerie
Bundesliga
Gladbach siegt in Paderborn
Bildgalerie
Bundesliga