Das aktuelle Wetter Siegen 16°C
Kreis als Marke mit positivem Image: Zukunftskonferenz...

Wir sind Siegen-Wittgenstein

04.03.2008 | 17:53 Uhr

Siegen-Wittgenstein. (bor) Der Kreis Siegen-Wittgenstein will sich bis zum Jahr 2020 strategisch ausrichten — und will dies auch nach außen kommunizieren.

 Der Anstoß dazu soll auf einer Zukunftskonferenz gemacht werden, die am Freitag, 2. Mai, auf dem Gelände der Firma Achenbach Buschhütten in Kreuztal stattfindet.

Siegen-Wittgenstein steht mit anderen Regionen in Deutschland und Europa in einem zunehmend schärfer werdenden Wettbewerb um Einwohner, Fachkräfte und Investitionen. Um nicht auf der Verliererseite zu stehen, sollen regionale Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft und Bildung, Stärken und Ziele des Kreises herausarbeiten und Leitprojekte für die Zukunft entwickeln. Es werden auch Schwächen des Kreises Siegen-Wittgenstein angesprochen, um Konzepte zu entwickeln, diese bestmöglich auszumerzen.

 Einen Interessenkonflikt mit der gerade begonnenen engeren Zusammenarbeit der fünf südwestfälischen Kreise, sieht Landrat Paul Breuer in der Kreis-Initiative nicht.  Die Konferenz steht unter dem Motto „Die Menschen sind unser Kapital”. Schwerpunkte sind die fünf Themen Aus- und Weiterbildung, Wirtschaft und Universität, Infrastruktur sowie Naturraum und Erholung.

 Die Außendarstellung des Kreises Siegen-Wittgenstein soll damit verbessert werden. Das gehe aber laut Breuer nur, wenn „nicht zu viel Bescheidenheit” an den Tag gelegt wird. Frei nach dem Motto „Nur wer sich selbst liebt, kann auch geliebt werden” ist ein Ziel, Wahrnehmungsdefizite abzubauen. Mit einem regionalen Ableger der bajuwarischen Mir-san-mir-Mentalität kann ein innen gelebter Regionalstolz auch nach außen wirken. „Wenn wir nicht über unsere Stärken reden, werden wir weder Investitionen noch Fachkräfte für Siegen-Wittgenstein interessieren, sondern bleiben sehr bald auf der Strecke”, mahnt Breuer.

 Der Siegener Bürgermeister Steffen Mues glaubt sogar, dass sich die Region Siegen-Wittgenstein besonders anstrengen muss, um in Zeiten des demografischen Wandels Fachkräfte zu binden. Mues sieht die Ballungszentren an Rhein und Ruhr gegenüber der Region im Vorteil: „Man muss die Leute locken, mit Marketingkonzepten”.

 Die Zukunftskonferenz am 2. Mai, zu der u.a. die nordrhein-westfälischen Minister Prof. Andreas Pinkwart (Wissenschaft) und Christ Thoben (Wirtschaft) zu Gast sein werden, soll der Einstieg in einen längeren Prozess sein. Regelmäßige Treffen der fünf Arbeitsgruppen sollen in den kommenden Jahren das Konzept Siegen-Wittgenstein 2020 weiter ausarbeiten.

Boris SCHOPPER

Kommentare
Funktionen
Lesen Sie auch
Aus dem Ressort
Radfahrer lebensgefährlich verletzt
Polizei
Ein Lastwagenfahrer aus Siegen (67) hat am Donnerstagmittag einen Radfahrer in Schwerte überfahren. Der Mann wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen...
Kita in Fritz-Erler-Siedlung nun auch bestreikt
Streik
Da waren’s nur noch zwei: Ab Dienstag sind in Kreuztal nur noch die städtischen Kindergärten Buschhütten und Littfeld regulär geöffnet.
Mit dem Eiswagen zu den Kollegen
Arbeitskampf
Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der AWO-Werkstatt bekommen in ihrer Mittagspause Besuch: Am achten Streiktag sind rund 95 Sozialarbeiter und...
Willy Astor – Mit Wortwitz bei Kultur Pur
Kultur Pur
Wortakrobat Willy Astor war am Donnerstagabend zu Gast bei Kultur Pur. Wer zu spät kommt, den befragt der Astor – das erfuhr ein Paar, das kurz nach...
Feuerwehr löscht brennenden Dachstuhl in Achenbach
Feuer
Bei einem Dachstuhlbrand in Achenbach ist niemand verletzt worden. Der Schaden ist erheblich, die Brandursache noch nicht bekannt.
Fotos und Videos
Alpenrock auf dem Giller
Bildgalerie
Kultur Pur 2015
Mayumana bei Kultur Pur
Bildgalerie
Fotostrecke
Der Graf und Unheilig in Siegen
Bildgalerie
Konzert
Erster Backtag
Bildgalerie
Backes
article
1483489
Wir sind Siegen-Wittgenstein
Wir sind Siegen-Wittgenstein
$description$
http://www.derwesten.de/wp/staedte/nachrichten-aus-siegen-kreuztal-netphen-hilchenbach-und-freudenberg/wir-sind-siegen-wittgenstein-id1483489.html
2008-03-04 17:53
Nachrichten aus Siegen, Kreuztal, Netphen, Hilchenbach und Freudenberg