Das aktuelle Wetter Siegen 17°C
Nachrichten aus Siegen, Kreuztal, Netphen, Hilchenbach und...

Mario Müller gehört zu den besten Truckern Deutschlands

12.06.2007 | 12:07 Uhr

Burbach. (wp) Der Burbacher Mario Müller gehört zu den Finalisten des Fahrerwettbewerbs "Young European Truck Driver 2007". Insgesamt 80 Lkw-Fahrer traten vier Tage lang im Fahrsicherheitszentrum Nürburgring gegeneinander an, um sich für das deutsche Fina

Müller musste während des Wettbewerbs sein umfangreiches Können unter Beweis stellen. Vor dem Start waren bei der Abfahrtskontrolle versteckte Fehler aufzudecken. Danach standen defensives und vorausschauendes Fahren als erste Aufgabe des Wettbewerbs auf dem Programm. Der abgesteckte Parcour erforderte volle Aufmerksamkeit und Konzentration, ob im Slalomkurs, beim Heranfahren an Kuppen oder bei unerwarteten Fahrradfahrern in Waldkurven.

Bei der zweiten Aufgabe mussten die Fahrer 16 Kilometer Landstraße möglichst wirtschaftlich zurücklegen. Aus dem Verhältnis von benötigter Zeit und Benzinverbrauch wurde errechnet, welcher Fahrer die ökonomischste Fahrweise an den Tag legt.

Im dritten Teil wurden Erste-Hilfe-Kenntnisse gefordert. Die Fahrer mussten einen verletzten Motorradfahrer bergen und versorgen: Korrekter Rettungsgriff, Abnehmen des Helms, stabile Seitenlage und Wundversorgung wurden von Helfern des Deutschen Roten Kreuzes bewertet.

Im letzten Abschnitt des praktischen Teils mussten die Fahrer ihre Fahrzeugbeherrschung unter Beweis stellen: Beim Rangieren zwischen parkenden Pkws gegen die Stoppuhr punktete nur, wer Höhe und Breite seines Fahrzeugs genau einschätzen konnte. Zum Abschluss wurde das theoretische Wissen über Fahrzeug und Verkehr bewertet.

Der Wettbewerb, für den sich über 2500 Lkw-Fahrer aus ganz Deutschland beworben hatten, richtet sich an alle Berufskraftfahrer, die nicht älter als 35 Jahre sind.


Kommentare
Aus dem Ressort
Mutmaßlicher Brandstifter aus Hilchenbach in U-Haft
Brandstiftung
Ein 23-jähriger Mann steht unter dringendem Tatverdacht das Mehrfamilienhaus in Hilchenbach am Dienstagvormittag in Brand gesetzt zu haben. Die Staatsanwaltschaft führte ihn noch am Tag als das Feuer ausbrach dem Haftrichter vor. Jetzt sitzt der mutmaßliche Brandstifter in Untersuchungshaft.
Globalisierung unterm Siegener Kirchenkreuz
Glauben
Im Dekanat Siegen sind derzeit 24 Priester im Dienst für rund 59 000 Katholiken. Vier von ihnen wurden aus einem anderen Land ins Siegerland entsandt: zwei Polen, ein Kroate und ein Inder. Der Priestermangel, aber auch der Wunsch nach kulturellem Austausch sind Gründe dafür.
22-Jähriger stirbt nach Badeunfall im Naturbad Netphen
Tödlicher Badeunfall
Bei einem tragischen Badeunfall im Siegerland ist ein 22-jähriger Mann ums Leben gekommen. Rettungskräfte im Naturerlebnisbad Netphen-Deuz hatten vergeblich versucht, den jungen Badegast zu reanimieren. Er starb in einem Siegener Krankenhaus.
Bund lässt Nato-Tanklager bei Freudenberg sanieren
Sanierung
Das mehr als 20 Hektar große Gelände bei Freudenberg war mehr als vier Jahrzehnte ein weißer Fleck auf der Landkarte. Erst seit die Bundeswehr vor rund zehn Jahren das Nato-Tanklager in Büschergrund aufgab, verlor es den Status als militärisches Sperrgebiet. Dort soll jetzt saniert werden.
Hochhaus-Brand nach Beziehungsstreit - 23-Jähriger verhaftet
Hochhaus-Brand
Das Feuer in einem Hochhaus in Hilchenbach ist nach Erkenntnissen der Ermittler durch Brandstiftung ausgebrochen. Noch am Nachmittag verhaftete die Polizei einen 23-jährigen Verdächtigen in der Siegener Innenstadt. Er soll seine Freundin im Streit brutal attackiert haben und das Feuer gelegt haben.
Fotos und Videos
Bombenfund in Niederschelden
Bildgalerie
Blindgänger
Teams bei der Streetbob-WM
Bildgalerie
Streetbob-WM
Weltmeister! - So feiert Siegen
Bildgalerie
WM-Finale
So feiern die Fans den WM-Titel
Bildgalerie
Autokorsos