Das aktuelle Wetter Siegen 7°C
Nachrichten aus Siegen, Kreuztal, Netphen, Hilchenbach und...

Konzerte in der Kirche genießen

27.01.2012 | 12:00 Uhr
Konzerte  in der Kirche genießen
Dekanatskirchenmusikerin Helga Maria Lange (Mitte), Pastor HJ Köhle (rechts), Chorsprecherin Tanja Wagener (links)

Siegen-Weidenau. Ausdrücklich für alle Altersgruppen haben die Organisatoren das Halbjahresprogramm zur Kirchenmusik in St. Joseph Weidenau konzipiert. „Ein buntes Programm für Kinder und Erwachsene“, resümierte Helga Maria Lange, künstlerische Leiterin der Kirchenmusik in St. Joseph. Sie präsentierte den Halbjahresplan gemeinsam mit Pfarrer Karl-Hans Köhle und Tanja Wagener, Vorsitzende des Förderkreises Kirchenmusik.

Mit „Emporenklängen“ startete die Konzertreihe am vergangenen Sonntag (wir berichteten). „Das Bläserquintett auf der Kirchenempore, am anderen Ende des Kirchenschiffs die Orgel: ein musikalisches Wechselspiel mit besonderem Reiz“, so Organistin Helga Maria Lange. Gemeinsam mit dem Blechbläserquintett „Magicbrass“ spielte sie unter anderem Werke von Samuel Scheidt, John Stanley, Jan van der Roost, Eugène Gigout und Louis Vièrne.

Geschichte von Josef und seinen Brüdern

Mit dem Familienkonzert „Josef und seine Brüder“ geht das Programm am Sonntag, 4. März weiter. „Es ist eine tolle Idee, Kindern eine spannende, biblische Geschichte nicht einfach vorzulesen, sondern sie durch die Musik zu erzählen“, sagt Pfarrer Karl-Hans Köhle. „Wir möchten die Kinder und ihre Familien für das Leben des alttestamentarischen Josef und die Musik gleichermaßen begeistern.“ Die Geschichte wird mit Sprecher und Orgel vorgetragen.

Der Kammerchor Weidenau gibt zwei Konzerte im ersten Halbjahr 2012. Am 18. März stehen Joseph Rheinbergers „Stabat mater“ und andere Werke zur Fastenzeit von Robert Führer, W.A. Mozart und Dietrich Buxtehude in einem Chor- und Orchesterkonzert im Repertoire.

„Laudate Dominum“ (Lobt Gott) wird Motto des Konzertes am 24. Juni mit Werken unter anderem von C. Franck und J. Rutter sein.

Orgelimprovisationen kommen am 20. Mai zu Gehör. Christian Vorbeck, Kantor an St. Marien zu Witten an der Ruhr und Lehrbeauftragter für Orgel und Orgelimprovisation der Technischen Universität Dortmund, zeigt dann sein Können auf diesem Gebiet in St. Joseph.

Matinéen mit festem Stammpublikum

„Mit den monatlichen Matinéen wird im ersten Halbjahr eine Reihe fortgesetzt, die mittlerweile ein festes Stammpublikum gefunden hat“, so Dekanatskirchenmusikerin Helga Maria Lange. Jeden zweiten Sonntag im Monat werden bei freiem Eintritt jeweils um 10.45 Uhr Matinéen mit Orgel und Euphonium, Violine, Oboe, Bratsche, Trompete oder mit einer Sopranistin angeboten.



Kommentare
Aus dem Ressort
Siegen – Ein außergewöhnliches Stück Heimatliebe
Buch
Meist sind die Begegnungen persönlich, manchmal skurril, manchmal alltäglich, manchmal nichtssagend – scheinbar. Denn ihnen allen gemein ist, dass sie Siegens schönste Seiten zeigen. Das Ergebnis seines Kramens und Geschichtensuchens hat der emeritierte Hochschullehrer Christian W. Thomsen zwischen...
„The Scary Guy“ hält Vortrag an Siegener Gesamtschule
Scary Guy
„Wir erwarten heute einen interessanten Mann“, kündigt Schulleiter Mario Vallana an. Und dabei ist interessant noch tiefgestapelt. Dicht an dicht sitzen die Schüler auf der Tribüne der großen Sporthalle der Bertha-von-Suttner-Gesamtschule. Selbst aus Berlin sind Leute angereist, um den Scary Guy zu...
5000 Euro teures Mountainbike gestohlen
Diebstahl
Die Polizei sucht nach einem wertvollen GIANT-Mountainbike, das am Sonntag zwischen 15 und 15.15 Uhr am Jung-Stilling-Platz in Dreis-Tiefenbach gestohlen wurde. Das schwarze Mountainbike ist 5000 Euro wert.
Junge Doktorandin forscht an Uni Siegen zu Street Art
Street Art
Getrickt, geklebt und gesprüht – Mehr als 11.000 Fotos hat Katja Glaser in den vergangenen Jahren schon gesammelt. Seit 2005 fotografiert die 29-Jährige Street Art in Großstädten und machte ihr Hobby sogar zum Forschungsprojekt. Seit 2012 schreibt sie an ihrer Dissertation an der Uni Siegen.
Unbekannte laden illegal Müll im Wald ab
Abfall
In den Wäldern rund um Langenholdinghausen laden Unbekannte ihren Müll längs der Wege ab. Streu aus dem Kaninchenstall ebenso wie Bauschutt und leere Deodosen. Es reihen sich Müllhaufen an Müllhaufen. Für die Entsorgung ist schließlich der Waldbesitzer verantwortlich.
Fotos und Videos
Forschung über Street Art in Siegen
Bildgalerie
Street Art
WP-Schützenköniginnen
Bildgalerie
Preisverleihung
Bürgerfest in Geisweid
Bildgalerie
Fotostrecke
Kurden demonstrieren in Siegen
Bildgalerie
Konflikt