Das aktuelle Wetter Siegen 13°C
Nachrichten aus Siegen, Kreuztal, Netphen, Hilchenbach und...

Konzerte in der Kirche genießen

27.01.2012 | 12:00 Uhr
Konzerte  in der Kirche genießen
Dekanatskirchenmusikerin Helga Maria Lange (Mitte), Pastor HJ Köhle (rechts), Chorsprecherin Tanja Wagener (links)

Siegen-Weidenau. Ausdrücklich für alle Altersgruppen haben die Organisatoren das Halbjahresprogramm zur Kirchenmusik in St. Joseph Weidenau konzipiert. „Ein buntes Programm für Kinder und Erwachsene“, resümierte Helga Maria Lange, künstlerische Leiterin der Kirchenmusik in St. Joseph. Sie präsentierte den Halbjahresplan gemeinsam mit Pfarrer Karl-Hans Köhle und Tanja Wagener, Vorsitzende des Förderkreises Kirchenmusik.

Mit „Emporenklängen“ startete die Konzertreihe am vergangenen Sonntag (wir berichteten). „Das Bläserquintett auf der Kirchenempore, am anderen Ende des Kirchenschiffs die Orgel: ein musikalisches Wechselspiel mit besonderem Reiz“, so Organistin Helga Maria Lange. Gemeinsam mit dem Blechbläserquintett „Magicbrass“ spielte sie unter anderem Werke von Samuel Scheidt, John Stanley, Jan van der Roost, Eugène Gigout und Louis Vièrne.

Geschichte von Josef und seinen Brüdern

Mit dem Familienkonzert „Josef und seine Brüder“ geht das Programm am Sonntag, 4. März weiter. „Es ist eine tolle Idee, Kindern eine spannende, biblische Geschichte nicht einfach vorzulesen, sondern sie durch die Musik zu erzählen“, sagt Pfarrer Karl-Hans Köhle. „Wir möchten die Kinder und ihre Familien für das Leben des alttestamentarischen Josef und die Musik gleichermaßen begeistern.“ Die Geschichte wird mit Sprecher und Orgel vorgetragen.

Der Kammerchor Weidenau gibt zwei Konzerte im ersten Halbjahr 2012. Am 18. März stehen Joseph Rheinbergers „Stabat mater“ und andere Werke zur Fastenzeit von Robert Führer, W.A. Mozart und Dietrich Buxtehude in einem Chor- und Orchesterkonzert im Repertoire.

„Laudate Dominum“ (Lobt Gott) wird Motto des Konzertes am 24. Juni mit Werken unter anderem von C. Franck und J. Rutter sein.

Orgelimprovisationen kommen am 20. Mai zu Gehör. Christian Vorbeck, Kantor an St. Marien zu Witten an der Ruhr und Lehrbeauftragter für Orgel und Orgelimprovisation der Technischen Universität Dortmund, zeigt dann sein Können auf diesem Gebiet in St. Joseph.

Matinéen mit festem Stammpublikum

„Mit den monatlichen Matinéen wird im ersten Halbjahr eine Reihe fortgesetzt, die mittlerweile ein festes Stammpublikum gefunden hat“, so Dekanatskirchenmusikerin Helga Maria Lange. Jeden zweiten Sonntag im Monat werden bei freiem Eintritt jeweils um 10.45 Uhr Matinéen mit Orgel und Euphonium, Violine, Oboe, Bratsche, Trompete oder mit einer Sopranistin angeboten.



Kommentare
Aus dem Ressort
Grundschulen in Siegen – Jamaika-Plan rückt näher
Bildung
Die Jamaika-Koalition setzt sich wohl mit ihrem Konzept durch, die Hammerhütter Grundschule an den Standort der Fischbacherberg-Grundschule zu verlagern. Im Schulausschuss gab es für diesen Vorschlag am Dienstagabend eine knappe 8:7-Mehrheit.
Bewährung nach sexuellen Kontakten mit 13-Jähriger
Gericht
Zu zwei Jahren Haft auf Bewährung verurteilt das Schöffengericht einen 43-Jährigen. Der Vorwurf an den Mann aus dem Harz: Im Frühjahr 2012 traf er sich mit einer 13-Jährigen in Kreuztal – wobei es zu sexuellen Handlungen kam. Der Staatsanwalt hatte drei Jahre und drei Monate Haft beantragt.
Gute Arbeitsbedingungen machen Unternehmen attraktiv
Servicestelle
Der zukünftige Wettbewerb um Fachkräfte wird nicht allein über die Höhe des Gehalts entschieden. Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Siegen will insbesondere kleine und mittlere Unternehmen unterstützen, sich als attraktive Arbeitgeber zu etablieren – und als solche bekannt zu machen. Anfang...
Rat Freudenberg erörtert schnelles Internet
Internet
Im größten Teil des Stadtgebiets Freudenberg besteht Handlungsbedarf in Sachen Breitbandversorgung. Zu diesem Schluss kommt die Stadtverwaltung in Beantwortung eines Antrags der SPD-Fraktion, der am Donnerstag, 18. September, ab 17 Uhr in der Ratssitzung auf der Tagesordnung steht.
Neue Sortimente, mehr Teilzeit - der Karstadt-Sanierungsplan
Karstadt
Karstadt will die Beschäftigten in den Filialen künftig flexibler einsetzen. So soll montags und dienstags weniger Personal in den Geschäften sein als an verkaufsstarken Tagen wie Freitag und Samstag. Diese Strategie gehört offenbar zum Sanierungsplan für die Essener Warenhauskette.
Fotos und Videos
Gemütliches Gemäuer
Bildgalerie
Schloss Junkernhees
Eng, grün und gemütlich
Bildgalerie
Altstadtfest
Siegen platzt aus allen Nähten
Bildgalerie
Verkaufsoffener Sonntag
Streetbob-Spektakel in Winterberg
Bildgalerie
Streetbob-WM