Das aktuelle Wetter Siegen 12°C
Nachrichten aus Siegen, Kreuztal, Netphen, Hilchenbach und...

Kleinbus gegen Denkmal geschleudert

22.04.2007 | 13:32 Uhr

Geisweid. (hep) Zehn zum Teil schwer Verletzte forderte in der Nacht zu gestern ein Unfall auf der Birlenbacher Straße. Ein junger Autofahrer hatte ein Großraumtaxi abgedrängt, das den Sockel des Walzwerkdenkmals am Technologiezentrum rammte. Insgesamt 3

Als Verursacher gilt der 21-jährige Fahrer eines Personenwagens, der nach WP-Informationen ein Frankfurter Kennzeichen hatte. Der junge Mann war gegen 1.45 Uhr auf der Hüttenstraße Richtung Birlenbacher Straße unterwegs, als er ein geparkte Auto streifte.

Der Fahrer fuhr weiter und versuchte, die Birlenbacher Straße in Richtung Breitscheidstraße zu queren.

Bei diesem Manöver übersah der 21-Jährige offenbar den in Richtung Birlenbach stadtauswärts fahrenden Kleinbus, ein Großraumtaxi, das mit Fahrer und acht Fahrgästen besetzt war. Der Zusammenstoß mit dem dunklen PKW lenkte das Taxi nach links nach der Straße ab.

Der Wagen fuhr die leichte Böschung hinauf und traf mit großer Wucht den Betonsockel eines Industriedenkmals, der Schwungscheibe aus einem Geisweider Walzwerk. Alle neun Insassen des Kleinbusses wurden verletzt, drei davon schwer.

Als die erste Rettungsbesatzung an der Unfallstelle eintraf und das Ausmaß des Unglücks überblickte, löste die Siegener Feuerwehrleitstelle Großalarm aus. Bei einem Massenanfall von Verletzten wurden mehrere Notärzte und Rettungswagen an die Unglücksstelle delegiert. Die Straße musste während der Rettungs- und Bergungsarbeiten für mehre Stunden voll gesperrt werden.

Bei nächtlichen Temperaturen nahe der Null-Ggrad-Grenze kämpfen die Retter nun gegen die Zeit, denn die vielen Unfallopfer mussten nicht nur erstversorgt, sondern auch vor Unterkühlung geschützt werden.

Der Unfallverursacher, der schon den von ihm verursachten Blechschaden an der Hüttenstraße ignoriert hatte, flüchtete vom Unfallort. Obwohl der Mann selbst leicht verletzt worden war, flüchtete er zunächst zu Fuß vom Unfallort und überließ es den nach und nach eintreffenden Einheiten von Feuerwehr und Rotem Kreuz, die verletzten und teilweise eingeklemmten Opfer aus dem Autowrach zum befreien.

Im Verlaufe der Unfallaufnahme kehrte der 21-Jährige dann wieder zurück. Die Polizei stellten Alkoholeinfluss bei dem Mann fest und ließ ihm eine Blutprobe entnehmen. Die Fahrerlaubnis des Unfallverursachers wurde sichergestellt.

Insgesamt schätzt die Polizei den Sachschaden auf rund 30 000 Euro.

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Reinigungskräfte finden gestohlene Knochenmarkspende
Diebstahl
Diebe haben im Bahnhof Siegburg einen Koffer mit Knochenmark gestohlen. Reinigungspersonal hat den Koffer in einem Zug gefunden.
Herr Ndreka sucht sein Glück
Meine Heimat
Der albanische Student lässt die Karriere über seinen Weg entscheiden. Niederlassen will er sich aber trotzdem irgendwann
NRW gibt 65 Millionen Euro für Sanierung der Uni Siegen
Bildung
Das Land stellt der Uni Siegen aus dem Hochschulbau-Konsolidierungsprogramm 65 Millionen Euro zur Verfügung.Teile des CampusAdolf-Reichwein-Straße...
Im Großen und im Ganzen gab es allen Grund zum Tanzen
Kultur Pur 25
Jan Delay liefert den krönenden Abschluss des Festivals. Im ausverkauften Zelt wird gefeiert, aber auch draußen herrscht gute Stimmung
Opfer mit Gaswaffe mehrfach ins Gesicht geschossen
Polizei
In Siegen ist in der Nacht auf Sonntag ein Streit eskaliert. Gegen Ende zückte ein 26-Jähriger eine Gaswaffe und schoss einem Mann mehrfach ins...
Fotos und Videos
Festivalhunde auf dem Giller
Bildgalerie
Kultur Pur 25
Jan Delay rockt Kultur Pur
Bildgalerie
Kultur Pur 25
Kultur Pur 25 begeistert Besucher
Bildgalerie
Kultur Pur 25
Kultur Pur 25 von oben
Bildgalerie
Festival
article
1941806
Kleinbus gegen Denkmal geschleudert
Kleinbus gegen Denkmal geschleudert
$description$
http://www.derwesten.de/wp/staedte/nachrichten-aus-siegen-kreuztal-netphen-hilchenbach-und-freudenberg/kleinbus-gegen-denkmal-geschleudert-id1941806.html
2007-04-22 13:32
Nachrichten aus Siegen, Kreuztal, Netphen, Hilchenbach und Freudenberg