Das aktuelle Wetter Siegen 6°C
Nachrichten aus Siegen, Kreuztal, Netphen, Hilchenbach und...

"Kein Kind ohne Mahlzeit" jetzt auch in Netphen

28.08.2007 | 23:23 Uhr

Netphen. (mku) Am 15. August empfahl der Arbeitskreis Familienförderung, die Stadt Netphen solle sich am Landesprogramm "Kein Kind ohne Mahlzeit" beteiligen. Diese Woche stimmte der Schul- und Kulturausschuss einer entsprechenden Verwaltungsvorlage zu. Be

"Wenn das alles so stimmt, dass sich viele Kinder die Offene Ganztagsschule nicht leisten können, weil das Essen zu teuer ist, ist es ein Skandal", sagte der Ausschussvorsitzende Peter Katz (UWG). Sein SPD-Kollege "Charly" Nowak konnte aus seinem Schulleiter-Alltag genau dies aber bestätigen. "Die 2,30 Euro täglich für das Essen können viele Familien einfach nicht bezahlen", sagte er. Aus dem anfänglichen Programm für Doppelverdiener, die ihre Kinder aus Zeitgründen nicht beaufsichtigen können, sei ein "Volksmodell" geworden. "Es kommen immer mehr Schüler aus Familien, in denen die nötige Förderung aus vielerlei Gründen nicht geleistet werden kann", sagte Nowak weiter. Das sei auch eine gute Sache. Immer wieder höre er dann aber auch die Vorschläge und Bitten der Eltern, ob die Kinder nicht zum Essen nach Hause kommen oder einfach auf dem Schulhof ein Pausenbrot verzehren könnten. "Das geht aber nicht, wir können die Schüler nicht trennen", sagte Nowak und erntete viel Zustimmung.

"Das Programm ist eine gute Sache, da kann man gar nicht dagegen sein", sagte Bruno Gräbener (CDU). Dennoch müsse an die Kosten gedacht werden, wenn das Landesprogramm nach zwei Jahren auslaufe. Die Frage stelle sich bekanntlich in vielen Bereichen.

Es lasse sich aber ein Weg finden, war einhelliger Tenor. "Die Kinder werden besser gefördert und lernen nebenbei auch etwas über vernünftige Ernährung. Was wir hier investieren, können wir hoffentlich später in anderen Bereichen, etwa beim Arbeitslosengeld, sparen", unterstützte Iris Cremer (CDU) die Vorlage.

Für die Schuljahre 2007/2008 und 2009/2010 gibt es pro Kind jährlich 200 Euro vom Land, Netphen muss weitere 100 Euro aufbringen. Damit bleibt für die Eltern ein Betrag von 1 Euro pro Tag, 200 Euro jährlich.

"Damit erreichen wir hoffentlich, dass sich weitere Familien aus den finanzschwachen Gruppen für die OGS entscheiden", hoffte "Charly" Nowak.



Kommentare
Aus dem Ressort
Wenn der Krieg zum Alltag wird
Geschichte
Der Erste Weltkrieg tobt seit gut einem Monat. Und hat sämtliche Lebensbereiche erfasst. Aus dem Ausnahmezustand wird Tag für Tag die Regel. Auch Optimisten verstehen allmählich, dass der mörderische Spuk Weihnachten nicht beendet sein wird.
Gegenwind im Windpark-Streit
Energiewende
Der „Gegenwind“ der gleichnamigen Bürgerinitiative blies Bürgermeister Paul Wagener kräftig ins Gesicht: Die Landschaft werde zerstört, das Siegerland sei eine der windschwächsten Regionen Deutschlands, die Windräder rechneten sich nicht. „Sie sind unwirtschaftlich und begünstigen nur einige wenige...
Tote Babys aus Siegen und Bonn – Keine Medikamente
Polizei
In den Babys, die im August tot in Kühlfächern in Niedersetzen und Bonn entdeckt wurden, fanden sich keine Spuren von Medikamenten oder Alkohol. Das sagte der ermittelnde Staatsanwalt Patrick Baron von Grotthuss dieser Zeitung.
Verschieden ist längst nicht normal
Inklusion
Als „ersten wichtigen Meilenstein für die Generationenaufgabe Inklusion“ bezeichnen Landrat An­dreas Müller und die bisherige Sozialdezernentin Helge Klinkert den ersten Inklusionsbericht des Kreises. „Siegen-Wittgenstein macht sich auf den Weg“, lautet die Überschrift des fast 200 Seiten starken...
Städte bekommen erneut Geld aus dem Einheitsfonds zurück
Kommunalfinanzen
Auch im nächsten Jahr bekommen die Städte und Gemeinden Geld zurück, das sie zu viel in den Fonds Deutsche Einheit eingezahlt haben. Wirksam wird jetzt die Abrechnung des Jahres 2013, bei der sich das Land an der Vorgabe des Verfassungsgerichtshofs NRW orientieren muss, den Kommunen nicht mehr als...
Fotos und Videos
Gemütliches Gemäuer
Bildgalerie
Schloss Junkernhees
Eng, grün und gemütlich
Bildgalerie
Altstadtfest
Siegen platzt aus allen Nähten
Bildgalerie
Verkaufsoffener Sonntag
Streetbob-Spektakel in Winterberg
Bildgalerie
Streetbob-WM