Das aktuelle Wetter Olpe 23°C
Kultur

Karnevalisten sind jetzt ein eigener Verein

14.11.2011 | 10:38 Uhr
Karnevalisten sind jetzt ein eigener Verein
Der erste Vorstand der KG Heggen als eingetragener Verein mit Klaus Wilmes, Michael Hüppe. Jürgen Sprenger, Patrick Hufnagel und Dr. Thomas Buchmann (v.l) ,sowie dem amtierenden Prinzen Frank Breidebach (vorne).

Heggen.  Genau um 19.46 Uhr war es so weit: Die Karnevalsgesellschaft Heggen wurde gegründet und ist jetzt ein eingetragener Verein. Die 135 anwesenden Gründungsmitglieder hatten genau zu diesem Zeitpunkt der Satzung zugestimmt, die zuvor Dr. Thomas Buchmann erklärt und verlesen hatte.

Genau um 19.46 Uhr war es so weit: Die Karnevalsgesellschaft Heggen wurde gegründet und ist jetzt ein eingetragener Verein. Die 135 anwesenden Gründungsmitglieder hatten genau zu diesem Zeitpunkt der Satzung zugestimmt, die zuvor Dr. Thomas Buchmann erklärt und verlesen hatte.

Stühle und am Ende auch Stehlplätze waren fast Mangelware. Alle wollten am 11.11 2011 ab 19.11 Uhr dabei sein, wenn im Gasthof Schriener die KG Heggen zur e.V. wurde. Immerhin ist die KG ein fester Bestandteil des Dorfes und das soll auch so bleiben. Doch als e.V kann die KG jetzt ihre Garden über den Bund der Karnevalisten versichern und bekommt auch Zuschüsse für ihre Arbeit. Außerdem stößt der Schützenverein, über den bis jetzt die Abrechnung der Veranstaltungen ging, an seine Umsatzgrenzen. „Aber der Zweck, die Pflege des karnevalistischen Brauchtums, bleibt natürlich erhalten und ist auch in der Satzung festgelegt“, stellte Jürgen Sprenger fest. Er wurde bei den anschließenden Wahlen einstimmig für vier Jahre als Präsident und Vorsitzender der KG gewählt und mit tosendem Applaus bedacht. Ihm zur Seite wurden Dr. Thomas Buchmann und Michael Hüppe als seine zwei stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. Dr. Thomas Buchmann wird schwerpunktmäßig für das Programm an den tollen Tagen zuständig sein, während Michael Hüppe sich den Kinderkarneval auf die Fahne geschrieben hat. Beide wurden für drei Jahre gewählt. Klaus Wilmes hat für zwei Jahre als Kassierer das Geldsäckchen in der Hand und Patrick Hufnagel muss als Schriftführer die Feder schwingen und alles niederschreiben, was wichtig ist. Das Amt hat er zunächst für ein Jahr inne.

Während die Personen im geschäftsführenden Vorstand einzeln gewählt wurden, stand die Wahl des Elferrats als Blockwahl an. Auch hier wurden die einzelnen Mitglieder für unterschiedlich lange Amtszeiten gewählt, damit nicht alle in einem Jahr neu gewählt werden müssen. Vier Jahre im Elferrat auf der Bühne sind zukünftig Pele Wilmes, Holger Berghaus und Wolfgang Drixelius. Drei Jahre die weiße Jacke an haben Siegfried Ackerschott, Thomas Rüsche und Jörg Kuhlmann. In zwei Jahren zur Wahl stehen Dirk Wilmes, Michael Drexelius und Rafael Schmidt. Für ein Jahr gewählt wurden Thomas Nieswand, Anne Gastreich und Philipp Luke.

Bei der Festlegung des Mitgliedsbeitrages folgte die Versammlung dem Vorschlag des neuen Vorstandes. So bezahlen Erwachsene 20 Euro, Ehepaare zusammen 30 Euro und Jugendliche zehn Euro. Letztere werden zurzeit von der Gemeinde Finnentrop übernommen. „Mitglieder haben ab sofort am Karnevalssamstag freien Eintritt“, so Präsident Jürgen Sprenger.


Kommentare
Aus dem Ressort
Anzeige statt Dank für Dorfverschönerung
Sondern
Klaus Hütte (72), Hermann Wrede (71) und Karl-Heinz Becker (68) sind Männer der Tat. Und weil sie ihr Dorf lieben, verschönern sie es. Sie mähen, schneiden, streichen und reparieren. Freiwillig, ohne Bezahlung. „Wir erledigen im Grunde Arbeiten der Stadt“, sagt Klaus Hütte. Doch die bedankte sich...
Gewerbe und Wohnen auf dem Bahndamm
Rothemühle
Bruno Weber bleibt erster Mann im Ort. In der Bürgerversammlung im Forum der Biggetal-Grundschule wurde er einstimmig wiedergewählt. Damit ist Bruno Weber bereits seit 13. März 1995 Ortsvorsteher in Rothemühle. Damals wurde er Nachfolger von Helmut Stock. Bruno Weber sei bereits „ein alter Hase“, so...
Wetterdienst warnt erneut vor heftigen Gewittern in NRW
Unwetter
Mal heiß, dann wieder nass: Der Sommer bleibt unbeständig. Auch am Dienstag warnen Meteorologen erneut vor Gewitter und Starkregen an Rhein und Ruhr. Für den Raum Aachen gilt am Nachmittag die höchste Warnstufe. Ab Mittwoch ist die Unwettergefahr aber erst einmal gebannt.
1500 Brösel-Fans kesseln für den guten Zweck
Wernerfest
Es war wieder so weit: Das legendäre Fest der Wernerschaft ´85 ging am Wochenende in seine inzwischen 29. Auflage. Unter dem Motto „Kesseln für den guten Zweck. Das gibt’s nur auf dem Wernerfest“ wurde auf dem Hünsborner Sportplatz in bewährter Manier und bei extrem gutem Wetter gefeiert.
Mit Blaulicht und Martinshorn ins Hotel
Trecker-Tour
Die Trecker-Fahrer für den guten Zweck, Antonius Halbe und Wolfgang Engel (wir berichteten mehrfach), befinden sich nach über vier Wochen auf den letzten Etappen. Am nächsten Samstag werden sie von ihrer Deutschlandtour in Heid zurück erwartet.
Fotos und Videos
Königspolonaise 2014 in Olpe
Bildgalerie
Schützenfest
Burghaus neuer König in Olpe
Bildgalerie
Vogelschießen
Heißes Schützenfest 2014 in Olpe
Bildgalerie
Schützenfest
Teams bei der Streetbob-WM
Bildgalerie
Streetbob-WM