Das aktuelle Wetter Meschede 15°C
Falschfahrer

Geisterfahrer reißt auf der A46 vier Menschen mit in den Tod

22.10.2012 | 11:35 Uhr
Fünf Menschen sind bei dem Frontalzusammenstoss auf der A46 bei Meschede am frühen Sonntagmorgen ums Leben gekommen.Foto: Sascha Schuermann

Meschede.  Die Opfer hatten keine Chance. Ein Geisterfahrer aus Sundern riss sie am Sonntagmorgen gegen 1.40 Uhr auf der A46 mit in den Tod. Den entgegenkommenden Wagen zwischen Wennemen und Enste sahen sie erst, als es bereits zu spät war.Die Polizei geht beim Geisterfahrer von Suizid aus.

Das Ehepaar aus Sundern, 41 und 47 Jahre alt, eine 27-jährige Frau ebenfalls aus Sundern und eine 39-Jährige aus Berge fuhren gegen 1.40 Uhr in einem Skoda auf der rechten Spur Richtung Heimat. Zwischen Enste und Wennemen steigt die Autobahn zu einer Kuppe an. Den entgegenkommenden Wagen sahen sie erst, als es bereits zu spät war.

Unter der Brücke bei Stockhausen prallte der BMW praktisch ungebremst auf den Skoda. Der Wagen des Unfallfahrers aus Sundern ging sofort in Flammen auf und brannte völlig aus. Der 24-jährige Fahrer verbrannte in seinem Wrack. Auch drei der vier Insassen im Skoda starben durch die Wucht des Aufpralls noch an der Unfallstelle, eine Frau kurze Zeit später im Krankenhaus.

Ein Geisterfahrer soll der 24-Jährige laut Auskunft der Polizei in Dortmund gewesen sein, unterwegs mit der Absicht sich selbst zu töten und möglicherweise auch andere mit in den Tod zu reißen. „Die Unfallsituation ließ diesen Schluss relativ rasch zu“, erklärte Werner Wolff, Pressesprecher der Staatsanwaltschaft Arnsberg, auf Nachfrage. „Der Skoda fuhr rechts, der Geisterfahrer hätte auf der wenig befahrenen Autobahn ohne große Probleme auf die andere Seite ausweichen können.“ Das tat er offenbar nicht.

Falschfahrer der Autobahnpolizei gemeldet

Wie die Autobahnpolizei mitteilt, hatten zuvor mehrere Autofahrer der Polizei einen Geisterfahrer gemeldet. Doch obwohl die Beamten sofort reagierten, konnten sie das Unglück nicht mehr verhindern.

Artikel auf einer Seite lesen
  1. Seite 1: Geisterfahrer reißt auf der A46 vier Menschen mit in den Tod
    Seite 2: BWM des Falschfahrers ausgebrannt - Skoda-Insassin starb im Krankenhaus

1 | 2

Kommentare
Funktionen
Fotos und Videos
Henneseefest mit Feuerwerk
Bildgalerie
Dammparty
Henneseefest am Sonntag
Bildgalerie
Familientag
Karl-Josef Vollmer regiert Brabecke
Bildgalerie
Schützenfest
article
7217641
Geisterfahrer reißt auf der A46 vier Menschen mit in den Tod
Geisterfahrer reißt auf der A46 vier Menschen mit in den Tod
$description$
http://www.derwesten.de/wp/staedte/nachrichten-aus-meschede-eslohe-bestwig-und-schmallenberg/geisterfahrer-reisst-auf-der-a46-vier-menschen-mit-in-den-tod-id7217641.html
2012-10-22 11:35
A46,Unfall,Meschede,Autobahn,Wennemen,Stockhausen,Polizei,Geisterfahrer,Falschfahrer,Suizid,BMW,Feuerwehr,Skoda,DRK,Rettungsdienst,Unfallstelle,Enste
Nachrichten aus Meschede, Eslohe, Bestwig und Schmallenberg