Das aktuelle Wetter Lennestadt 7°C
Enge Straßen

Rücksichtnahme erforderlich

18.02.2010 | 12:16 Uhr
Funktionen

Insbesondere die Nebenstraßen sind durch die aufgehäuften Schneeberge an den Fahrbahnrändern immer noch sehr eng. In vielen Fällen müssen sich entgegenkommende Fahrzeugführer einigen und nötigenfalls zurücksetzen oder in Einfahrten warten .

Diese Rücksichtnahme funktioniert jedoch nicht immer. Allein gestern musste die Polizei drei Unfälle aufnehmen bei denen Schaden entstanden war, da sich die entgegenkommenden Autofahrer aneinander vorbeiquetschten und sich dabei die Spiegel beschädigten.

Oft können sich die Fahrzeugführer dann nicht einigen, wer hätte ausweichen können und rufen die Polizei. Höhepunkt war am Mittwochnachmittag die Blockade der Wanderstraße in Meggen. Ein ältere Autofahrerin und ein entgegenkommender Autofahrer kamen auf der durch den aufgehäuften Schnee sehr schmalen Straße nicht aneinander vorbei und blieben mit ihren Fahrzeugen voreinander stehen. Jeder von ihnen hätte durch ein Zurücksetzen von wenigen Metern ein Passieren des anderen ermöglichen können.

Polizei attestiert Rücksichtslosigkeit

Beide konnten sich jedoch nicht einigen wer das sein soll und so zog man es vor, sich gegenseitig zu beschimpfen und die Polizei zu rufen. Die Beamten attestierten beiden ihre Rücksichtslosigkeit und beide mussten ein Verwarnungsgeld von 20 € aufgrund der Behinderung des andern und der vermeidbaren Blockade der Straße zahlen.

Die Polizei rät gerade auf den jetzt schmalen Nebenstraßen sehr vorsichtig zu fahren und mit Gegenverkehr zu rechnen. Mit gegenseitiger Rücksichtnahme und Gelassenheit lassen sich auch bei den derzeitigen Witterungsbedingungen alle Situationen lösen.

Werner Riedel

Kommentare
18.02.2010
23:37
Rücksichtnahme erforderlich
von Olperin | #2

So sollte es sein (Vernunft regiert), aber gesetzlich vorgeschrieben ist das nicht. Da gilt die Regel: Wenn die Fahrbahn zu eng ist, müssen sich die Fahrer einigen.

Und mit einem Mindestmaß an Vernunft und Rücksichtnahme ist das auch möglich. Ich danke meinen Mitmenschen jeden Tag aufs Neue dafür, dass sie ordentlich fahren und tue es selbst auch. Trotz Horrorwinter (der Schlimmste meiner 8 Autofahr-Jahre) hatte ich noch keine Situation, bei der ich mich übermäßig über einen Autofahr-Kollegen geärgert hätte. Wer gerade die Gelegenheit hat, auszuweichen, der weicht aus. Von Sturköppen bin ich bislang verschont geblieben. Vielen Dank!

18.02.2010
18:26
Rücksichtnahme erforderlich
von Sauerländerwilleswissen123455 | #1

Nunja, wer hatte denn dann Vorfahrt?! Heißt es z.B. nicht, der vom Berg hinunter kommt hat Vorrrecht gegenüber der vom Tal hinauffährt?

Lesen Sie auch
Aus dem Ressort
Bronzemedaille für MK-Turnerinnen
Bezirksmeisterschaften
Die einzige Turneriege aus dem Kreis Olpe hatte es bei den bezirksmeisterschaften der Schulen in Bochum mit sechs Konkurrenten zu tun. Die heimischen...
Musikverein mit Streifzug durch Musikgeschichte
Weihnachtskonzert
Es ist schon länsgst zur Tradition geworden, das Konzert des Musikvereins Grevenbrück in der Vorweihnachtszeit. Auch diesmal trafen die MusikerInnen...
Technik bereitet Sprachlosigkeit ein Ende
Olpe.
Luca Prachthäuser, Florian Weimann und Nils Rothe gehörigen zu den Kindern der Max-von-der-Grün-Schule Olpe, denen der normale Kommunikationsweg der...
Durch und durch ein Edelstahl-Fan
Elben.
Wenn Marlene und Hans-Jürgen Gärtner sich neben ihren eher ungewöhnlichen Dauergästen Hermann und Hermine postieren, sind humorvolle Zwischentöne...
Bilder und Klänge aus der ganzen Welt
Cut off Transit
Dem scheinbar Bedeutungslosen einen Sinn verleihen - dem Lennestädter Fotorafen Rolf Kluges ist das mit seiner Ausstellung samt Klangcollage...
Fotos und Videos
Die schönsten Bärte Europas
Bildgalerie
Bartträger-EM
Elspe-Festival und Pyramiden von oben
Bildgalerie
Aus der Luft
Streetbob-Spektakel in Winterberg
Bildgalerie
Streetbob-WM