Das aktuelle Wetter Kleve & Region 13°C
Bildung

Hochschule bereitet sich auf den Umzug vor

12.01.2012 | 07:00 Uhr
Hochschule bereitet sich auf den Umzug vor
Die Hochschule will zwischen Juli und September in die neuen Gebäude einziehen. Foto: Roy Glisson / WAZ FotoPool

Kreis Kleve.  Zwischen Juli und September sollen die Umzugswagen rollen. 2,4 Millionen Euro werden in die IT-Hardware investiert.

Wiesenstraße 35. So lautet die neue Campus-Adresse der Hochschule Rhein-Waal. Schon in gut fünf Monaten wird sie ein wichtige Rolle spielen, denn dann werden die ersten Umzugswagen von der Landwehr gen Hochschulcampus rollen, um dort die ersten neuen Gebäude zu beziehen. „Wir werden nach und nach in die neuen Bauten einziehen“, sagt Vizepräsident Dr. Martin Goch. Am 24. September sollen am neuen Campus die ersten Brückenkurse starten. Bis dahin muss die Hochschule quasi fertig sein.

Für Dr. Martin Goch ist der Umzug schon in greifbarer Nähe. Im Juli werden vermutlich die ersten Fakultäten einziehen können, so Goch. Aber bis dahin gibt es noch eine ganze Menge zu tun. Zurzeit beschäftige man sich in den Gruppensitzungen intensiv mit dem Start der Hochschule und dem Umzug, der eine logistische Herausforderung darstelle: „Wir sind eine technische Hochschule mit einem enormen IT-Aufwand und vielen Laboren“, sagt Martin Goch.

2,4 Millionen Eurofür die IT-Hardware

So werde man für Kleve und Kamp-Lintfort gut 2,4 Millionen Euro in IT-Hardware investieren: Computer und Server anschaffen und ein leistungsfähiges W-LAN-Rechennetz aufbauen. „Die IT rechtzeitig ans Laufen zu bekommen wird wohl die größte Herausforderung“, vermutet Goch. Denn sie soll schließlich dem neuesten Stand der Technik entsprechen. Das W-LAN-Netz wird übrigens nur den Hochschulmitgliedern zur Verfügung stehen. Umwohnende Klever werden das Netz nicht nutzen können.

Die Hochschule wird künftig in Gänze an die Wiesenstraße ziehen. Die Räume an der Kalkarer Straße und Emmerich werden aufgegeben.

Andreas Gebbink


Kommentare
Aus dem Ressort
Ostern und Pfingsten
Natur
Die Natur hat sich nicht an den Kalender gehalten. Der Taschentuchbaum blüht sogar schon sechs Wochen früher als normal
Hilfe beim Wiederaufbau
Soziales
I.S.A.R. startet auf den Philippinen mehrere Projekte. Büro ab sofort im Klever TZK
Der Kiebitz sorgt für dicke Luft
Landwirtschaft
Die Kreisbauernschaft Kleve ist sauer auf den NABU. Der behauptet, Bauern hätten 20 Kiebitznester untergepflügt
Frische Kost für Patienten im Kreis Kleve
Gesundheit
In der Großküche der Katholischen Karl-Leisner-Einrichtungen wird jetzt mit frischen, regionalen Produkten gearbeitet. Kartoffeln, Fleisch und Gemüse kommen aus der Umgebung
Die Dramaturgie des Gärtners
Literatur
Die NRZ-Gartenkolumne „Blatt und Blüte“ von Manfred Lucenz ist nun in abgewandelter Form als Buch im Mercator-Verlag erschienen.
Fotos und Videos
Schwanenburg
Bildgalerie
In luftiger Höhe
Veilchendienstagszug
Bildgalerie
Sonne und Narren
Karneval in Keppeln
Bildgalerie
Straßenkarneval