Das aktuelle Wetter Herne 18°C
Cranger Kirmes 2013

Noch sieben Monate bis zur Kirmes

03.01.2013 | 17:44 Uhr
Noch sieben Monate bis zur Kirmes
Kirmessprecher Timo Krupp mit dem Plakat des letzten Jahres. Das neue Motiv mit einem kirmesbegeisterten Pärchen wird demnächst vorgestellt.Foto: Ute Gabriel

Herne.   Stadtmarketing bleibt das ganze Jahr über am Ball. Timo Krupp versorgt die Fans auf Facebook. Die Internetseite wird auch noch optimiert.

Im Internet ist eigentlich immer Kirmes. Gerade gestern hat Timo Krupp die Facebook-Gemeinde nochmal an die WDR-Abstimmung „Die beliebtesten Spektakel in NRW“ erinnert, bei der die Cranger Kirmes natürlich auf Platz 1 spekuliert. Im Dezember hat er schon einen Schnipsel vom neuen Plakat gepostet. Es geht um „ein ,Hallo, wir sind auch noch da’’’, erklärt der Kirmessprecher der Stadtmarketing GmbH, und darüber freuen sich zu Spitzenzeiten immerhin knapp 18 000 Facebook-Nutzer. „Seit Juni sind 10000 Fans dazu gekommen“, sagt Krupp, der in jenem Monat bei Stadtmarketing angefangen hat. Noch mehr Leser erreicht die Kirmes-Homepage: In den vier Wochen rund ums Ereignis seien über eine Million Seitenaufrufe gezählt worden.

Sieben Monate sind noch zu überstehen, und in dieser Zeit wird es die eine oder andere Neuigkeit zu verbreiten geben, kündigt Timo Krupp an. Wer von den 1500 Schaustellern, die sich für Crange 2013 beworben haben („mehr als beim Oktoberfest“) den Zuschlag bekommen hat, wird nicht vor Frühjahr feststehen. Vorher werden der Öffentlichkeit noch drei Pärchen vorgestellt. „Alles eingefleischte Kirmesgänger“, verrät Krupp. Sie werden - fotografiert erneut von Sebastian Niehoff - das Plakat, den Fahrpass und den Schlemmerpass zieren.

Auf der Kirmes-Website soll sich optisch noch etwas tun. Was genau, will Krupp noch nicht sagen. Die technischen Vorbereitungen sind jedenfalls im Gange. Und wie der neue Fritz-Pin aussieht, wird ebenfalls zu gegebener Zeit verraten.

Bevor die Cranger Kirmes am 2. August beginnt, stehen für Stadtmarketing im Juni zwei weitere große Veranstaltungen auf der Agenda. Um den 1. Juni herum die „Wanner Mondnächte“, diesmal wieder am alten Platz und mit verbesserten technischen Möglichkeiten. Vier Wochen später folgt in Herne das Boulevardfest, wieder mit dem Schwerpunkt Comedy. Für beide Ereignisse bekomme Stadtmarketing „fast täglich Bewerbungen von Künstlern und Agenturen“.

Ute Eickenbusch



Kommentare
Aus dem Ressort
Bombenentschärfung im Ticker - Entschärfung verschiebt sich
Bomben-Ticker
Das passiert nicht alle Tage: In Herne werden am heutigen Sonntag eine 1,8 Tonnen schwere Luftmine sowie eine 250 Kilogramm schwere Sprengbombe aus dem Zweiten Weltkrieg entschärft. 10.000 Menschen müssen deswegen ihre Häuser im Stadtteil Holsterhausen verlassen. Wir berichten von der Entschärfung.
Feuerwerker spricht über die Bombenentschärfung
Interview
Die morgige Bombenentschärfung legt halb Wanne-Eickel lahm. Im Fokus stehen Volker Lenz und Karl-Friedrich Schröder. Die Feuerwerker werden die Zünder aus den beiden Bomben ausbauen. Im Interview erläutert Schröder,wie das gefährliche Erbe des 2. Weltkriegs entdeckt und unschädlich gemacht wird.
Orte, Zeiten, Sperrungen - alle Infos zur Bombenentschärfung
Informationen
Am Sonntag wird in Herne die Weltkriegsbombe entschärft. Hier gibt es alle wichtigen Informationen - von Anlaufstellen über Autobahnsperrungen, Umleitungen, Räumungen und Veränderungen bei Bus und Bahn bis hin zu wichtigen Adressen und Telefonnummern.
Kamele und Artisten in der Manege am Cranger Kirmesplatz
Zirkus
„Circus Busch“ zeigt sein Programm vom 19. bis 29. September am Cranger Kirmesplatz. Das Programm verspricht Spannung und Spaß.
Von Herner Polit-Possen und Pseudonymen
Politgeflüster
Die Umstellung bei der Versendung von Sitzungsunterlagen für Mandatsträger entwickelt sich in Herne zur Posse. Und: Der ehemalige SPD-Bundestagskandidat Uwe Knüpfer hat unter einem Pseudonym einen Krimi geschrieben und veröffentlicht.
Fotos und Videos
Nightlight-Dinner
Bildgalerie
Besucher trotzen dem...