Das aktuelle Wetter Herne 22°C
Nachrichten aus Herne und Wanne-Eickel

Mediziner bringt seine Musikalität auf CD

30.06.2008 | 19:55 Uhr

Benefiz-Aktion für Hildesheimer Domorgel

Zurück zu den musikalischen Wurzeln: Prof. Hans-Joachim Trappe, Direktor der Universitätsklinik am Marienhospital Herne, hat jetzt eine CD eingespielt, deren Erlös "seiner" Orgel zugutekommen soll: der Domorgel im Hohen Dom zu Hildesheim.

Trappe, der seit zwölf Jahren in Herne lebt und arbeitet, hatte seine Studienzeit und den Beginn seiner beruflichen Laufbahn in Göttingen und Hannover verbracht. 18 Jahre lang vertrat er seinerzeit den damaligen Organisten Fritz Soddemann am Hildesheimer Dom. "Selbst in den ersten beiden Jahren meiner Tätigkeit am Marienhospital übernahm ich oft sonntags noch die musikalische Begleitung der Gottesdienste im Dom", erinnert sich der heute 54-Jährige.

Die mittlerweile zehnte CD des Professors für Innere Medizin und Kardiologie hat einen besonderen Anlass. Im Jahr 2015 feiert das Bistum Hildesheim seinen 1200. Geburtstag. Bis dahin soll der Hohe Dom renoviert werden, inklusive der Umgestaltung der Domorgel, die zuletzt 1989 restauriert wurde. Trappe: "Daher hat die CD schon historischen Charakter als ein Klangdokument der jetzigen großen Domorgel." Zu hören sind Werke von Johann Sebastian Bach, Georg Philipp Telemann oder Dietrich Buxtehude, aber auch von Hans-Joachim Trappe, nämlich eine Improvisation über "Lobet den Herren, alle die ihn ehren".

Die CD "Orgelmusik aus dem Hohen Dom zu Hildesheim" mit 23 Stücken kostet 10 Euro; zu ihr gehört ein gut gemachtes Booklet mit Erklärungen und Bildern.

Zu bestellen ist die CD hier: Medienservice des Bistums Hildesheim, Wolfgang Hußmann, Domhof 24, 31134 Hildesheim, Tel: 05121/307 882, medienservice@bistum-hildesheim.de


Kommentare
Aus dem Ressort
Herner soll Ziehsohn 216 Mal missbraucht haben
Landgericht
216 Mal soll ein Lkw-Fahrer aus Herne seinen Stiefsohn sexuell missbraucht haben. Am Dienstag war Prozessauftakt vor dem Bochumer Landgericht. Mit acht Jahren, so hieß es dabei, soll der Junge zum ersten Mal missbraucht worden sein.
Leser lernen Herner Werkstätten für Behinderte kennen
WAZ-Aktion
Viele Herner kennen die Gärtnerei und das Blumengeschäft der Werkstätten für Behinderte an der Nordstraße. Doch was alles an der Hauptstelle in der Langforthstraße produziert wird, welche Arbeitsplätze es dort gibt, wissen nur wenige. Eine Gruppe WAZ-Leser lernte den Betrieb jetzt kennen.
Hernerin reist mit gutem Tennis und guten Noten in die USA
Stipendium
Am 15. August beginnt für die Nummer 220 der deutschen Tennisdamen das Studium an der Universität von North Carolina in Wilmington. Ihr gutes Tennis, aber auch ihre guten Schulnoten haben Kaupper ein Sportstipendium für die amerikanische Ostküste beschert.
Vorsorgen gegen Krankheit im Urlaub
Urlaub
Krank werden im Urlaub? Das will keiner. Falls es doch passiert, sollten Urlauber besonders im Ausland für den Notfall gewappnet sein. Denn eine plötzliche Krankheit oder ein Unfall können das Urlaubsbudget schnell überfordern.
BUND kritisiert erneute Lagerung von PCB-Schutt in Herne
Umwelt
Erneut soll laut BUND PCB-haltiger Müll aus dem Alt-AKW Würgassen nach Herne gebracht und dort behandelt werden. Vom BUND hagelt es Kritik: Teile des Abfalls würden letztlich in der Natur endgelagert. SITA-Geschäftsführer Fred Kock beschwichtig und weist auf die hohen Auflagen und Kontrollen hin.
Fotos und Videos
Party vor der Kulturbrauerei
Bildgalerie
Kirmes-Warm-Up
Schlagerstars rocken vor der Akademie
Bildgalerie
Schlagerfest
WAZ-Leser im Lehrgarten des BUND
Bildgalerie
Ökogarten
Aufbau der Cranger Kirmes
Bildgalerie
Volksfest