Das aktuelle Wetter Dinslaken 14°C
"Der Wendler"

"Wendler gegen Wendler" - Gericht schlägt Vergleich im Sängerstreit vor

19.02.2013 | 18:17 Uhr
"Wendler gegen Wendler" - Gericht schlägt Vergleich im Sängerstreit vor
Michael Wendler darf sich nicht "Der Wendler" nennen. Ein Vergleich soll den Namensstreit mit Kollege Frank Wendler" beenden, schlug das Oberlandesgericht in Düsseldorf am Dienstag vor.Foto: dpa

Dinslaken/Velbert/Düsseldorf.   Der erbitterte Sängerstreit "Wendler gegen Wendler" ist am Dienstag vor dem Düsseldorfer Oberlandesgericht ausgetragen worden. Das Gericht warb eindringlich für einen Vergleich in dem "nicht ganz einfachen" Fall. Keiner der Künstler habe das Recht, den Namen Wendler zu monopolisieren.

Für eine „friedliche Koexistenz“ der beiden Wendler warb am Dienstag das Oberlandesgericht in Düsseldorf. Es verhandelte im Namensstreit zwischen Schlagerstar Michael Wendler aus Dinslaken und Sänger Frank Wendler aus Velbert. Ein Vergleich soll den Streit beenden, empfahl das Gericht. Denn auf die Bezeichnung „Der Wendler“ habe keiner von ihnen ein Recht.

Genau um diese Bezeichnung geht es in dem Streit. Frank Wendler aus Velbert hatte sie sich 2008 als Marke eintragen lassen. Immerhin ist Frank Wendler sein Geburtsname. Das kann Michael Wendler nicht für sich in Anspruch nehmen, sein Name ist nur ein Künstlername. Doch ob echt oder nicht, das dürfe im aktuellen Rechtsstreit keine Rolle spielen, erklärte der Vorsitzende Richter Wilhelm Berneke, der den kniffeligen Rechtsstreit trocken, aber mit ein paar treffenden Formulierungen erläuterte.

Beide Wendlers haben ein Recht auf ihren Namen

Frank Wendler hatte geklagt, will seinem Namensvetter die Bezeichnung „Der Wendler“ verbieten lassen, da er ja die Markenrechte habe. Der Velberter argumentiert, Michael Wendler habe zuerst mit Klage gedroht und ihm verbieten wollen, seinen Namen zu benutzen. Dagegen wehre er sich. In erster Instanz wurde seine Klage abgewiesen. Auch damals hatte die Richterin gesagt, beide hätten ein Recht auf den Namen.

Prozess
Oberlandesgericht Düsseldorf sucht den wahren „Wendler“

„Aufgegeben wird nicht“, sagt der Velberter Schlagersänger und Gashändler Frank Wendler, der vor dem OLG Düsseldorf um seinen Namen kämpft - gegen...

Das Oberlandesgericht suchte nun nach einer Lösung für den „nicht ganz einfachen“ Namensstreit. Beide hätten das gleiche Recht an dem Namen Wendler: „Der Ausgleich kann nicht darin bestehen, dass ihn einer für sich allein beansprucht.“

Für einen solchen Anspruch müsse allgemein klar sein, dass es nur einen Wendler gibt – wie bei der Opernsängerin: „Neben ,der Callas’ ist kein Platz mehr.“ Doch eine solche Bekanntheit habe keiner von beiden, machte er insbesondere Michael Wendlers Anwalt klar. „Von einer 100-Prozent-Bekanntheit sind Sie ganz weit weg!“

Marke "Der Wendler" soll gelöscht werden

Auch Frank Wendler ist nicht der einzig wahre Wendler. Foto: dpa

Der Vorschlag des Gerichts: Beide treten nur unter ihrem vollen Namen auf. „Der Wendler“ ist nur noch erlaubt, wenn durch den Zusammenhang klar ist, welcher Wendler gemeint ist. So müsse es möglich sein, das bei einem Konzert, zu dem unter vollem Namen eingeladen wurde, der Moderator ankündige: „Der Wendler ist da!“ Doch ein Konzert dürfe nicht mit „Der Wendler“ beworben werden. Die Marke müsse gelöscht werden.

Die Parteien haben nun Zeit, über den Vorschlag nachzudenken, über Vergleichsformulierungen zu verhandeln. Kommt es zu keiner Einigung, wird das Gericht am 14. Mai sein Urteil verkünden.

Katharina Rüth

Kommentare
20.02.2013
20:55
über was wird hier geschrieben????
von R.Drost | #5

ist da einer von bekannt???

Funktionen
Aus dem Ressort
Dinslaken: Vorbereitungen für die Premiere
Ruhrtriennale
In der Kohlenmischhalle wird im August die Ruhrtriennale eröffnet. Dafür hat die RAG in den vergangenen Monaten Platten erneuert und ein Netz...
Dinslaken: Klein, aber uhu!
Natur
Ein Uhu-Pärchen nahm die auf der Deponie Wehofen-Nord installierte Nisthilfe dankend an und schwupps war der Nachwuchs da. Der darf nun in aller Ruhe...
„Ein sicheres Leben für meine Kinder“
Neue Serie
Warum der Agrarwissenschaftler Jamal Abdullah seinen Job als Uni-Professor und sein Zuhause im Irak aufgab und mit seiner Familie zu Fuß und mit...
Dinslaken: Ulrike Bauch regiert Oberlohberg
Schützenfest
Am heißesten Tag des Jahres suchten die Mitglieder des Bürger-Schützen-Vereins Oberlohberg nach einem neuen Regenten. Nun haben sie eine Königin.
Dinslaken: Aus dem Jägerhof wurde eine „Huta“
Geschäftsidee
Patrizia und Jörg Weinert haben an der Erlenstraße in Hiesfeld eine Hundetagesstätte mit Pension eröffnet.
Fotos und Videos
Fantastival
Bildgalerie
Fantastival 2015
Fantastival
Bildgalerie
Fantastival 2015
Fantastival 2015
Bildgalerie
Fantastival
Fantastival 2015
Bildgalerie
Fantastival
article
7637627
"Wendler gegen Wendler" - Gericht schlägt Vergleich im Sängerstreit vor
"Wendler gegen Wendler" - Gericht schlägt Vergleich im Sängerstreit vor
$description$
http://www.derwesten.de/wp/staedte/nachrichten-aus-dinslaken-huenxe-und-voerde/keiner-darf-der-wendler-sein-id7637627.html
2013-02-19 18:17
Michael Wendler,Schlagermusik,Düsseldorf, Der Wendler
Nachrichten aus Dinslaken, Hünxe und Voerde