Das aktuelle Wetter Brilon 11°C
Nachrichten aus Brilon, Marsberg und Olsberg

Mehr Gäste auf dem Hölsterloh

20.02.2012 | 18:11 Uhr

Brilon/Winterberg. Die Briloner Jugendherberge hat im vergangenen Jahr als einzige im Hochsauerlandkreis bei den Besucherzahlen zulegen können. 6466 Gäste wurden am Hölsterloh gezählt, 160 mehr als im Jahr zuvor. Gleichwohl hat sich dies nicht entsprechend auf die Zahl der Übernachtungen niedergeschlagen. Die ist mit 14 932 (-16) lediglich stabil geblieben.

Ähnlich, allerdings mit umgekehrten Vorzeichen, sieht es in Schmallenberg aus. Dort ging die Besucherzahl zwar um sage und schreibe 521 auf 3562 Besucher zurück. Die Zahl der Übernachtungen stieg jedoch ganz leicht um 50 auf 8593 an. Besucher- und Übernachtungskrösus im Hochsauerlandkreis ist nach wie vor die Jugendherberge Winterberg. Dort suchten 11 051 Personen Quartier, 417 weniger als im Jahr zuvor. Sie sorgten für 25 267 Übernachtungen (-347).

Wolfgang Büttner, Geschäftsführer des DJH-Landesverbandes Westfalen-Lippe, macht den verregneten Sommer und die späten Osterferien für den insgesamt leichten Rückgang bei den Übernachtungen verantwortlich. Die Zahl der Gäste dagegen sei um 3,5 Prozent gestiegen. Büttner: „Unterm Strich sind wir dennoch zuversichtlich, dass sich die Investitionen in unsere Jugendherbergen auszahlen und der eingeschlagene Weg richtig ist.“ Dafür sei besonders die Umwelt-Jugendherberge Brilon „ein besonderer Beweis“, die für ihr Engagement im Öko-Bereich den Deutschen Nachhaltigkeitspreis „Zeitzeichen“ erhalten hat (wir berichteten).

Vor genau 20 Jahren schlug die Einrichtung auf dem Hölsterloh den Öko-Weg ein. Dieser runde Geburtstag als Umwelt-Jugendherberge wird am 23. März gefeiert. Ehrengast wird NRW-Umweltminister Johannes Remmel sein.



Kommentare
Aus dem Ressort
Anna Kampmann aus Langscheid ist WP-Schützenkönigin 2014
WP-Schützenkönigin
Freibier, Freudentränen und Fanfaren: Das WP-Königinnen-Fest 2014 in der Schützenhalle der Bruderschaft St. Antonius in Sundern-Langscheid geriet am Sonntag zu einem fröhlichen Heimat-Fest. Den ersten Platz belegte Anna Kampmann von der Schützenbruderschaft langscheid/Sorpesee.
Marode Brücken bereiten immer mehr Probleme
Verkehr
Die Stadt Brilon will die marode alte Brücke über die Bahn an der Gudenhagener Allee abreißen. Die Sanierung der 1899 errichteten Brücke nur für den Fußgängerverkehr würde – je nach Variante – zwischen 93 000 und 120 000 Euro kosten.
Auf Schusters Rappen statt in neuem Dienstwagen
WP-Wanderung
Die Toskana des Sauerlandes, wie die Medebacher Bucht auch genannt wird, zeigte sich am Samstag bei der 15. Etappe der WP-Staffelwanderung „Rund um den Altkreis Brilon“ von ihrer schönsten Seite!
Historischer Umzug lockt die Massen in die Innenstadt
Allerheiligenmarkt
Goldenes Oktoberwetter bescherte dem historischen Umzug am Allerheiligenmarkt-Sonntag viele tausende Zuschauer in die Marsberger Innenstadt.
„Im nächsten Leben wirst Du ein Rockstar!“
Fragen-Domino
Gelernt hat er Stahlformenbauer bei Oventrop in Olsberg. Seine erste Berührung mit der Gastronomie war in Arno Düring´s „Zinnsoldat“ in Velmede. Das gefiel Gisbert Kemmerling so gut, dass er Konzertveranstalter und Kneipier wurde.
Fotos und Videos
Allerheiligenmarkt
Bildgalerie
Kirmes
Nightgroove in Winterberg
Bildgalerie
Party
WP-Schützenköniginnen
Bildgalerie
Preisverleihung
WP-Staffelwanderung - 15. Etappe
Bildgalerie
WP-Aktion