Das aktuelle Wetter Brilon 1°C
Polizeibericht

Einmietbetrüger und Vandalen unterwegs

26.01.2010 | 13:41 Uhr
Einmietbetrüger und Vandalen unterwegs

Olsberg/Winterberg. Rund 16.000 Euro Sachschaden haben Vandalen in einer Olsberger Weihnachtsbaumkultur angerichtet. Außerdem warnt die Polizei vor einem Einmietbetrüger in Winterberg.

In einer Weihnachtsbaumkultur ‚Im Rode’ ist es seit Mitte Dezember immer wieder zu Sachbeschädigungen an Weihnachtsbäumen gekommen. Wurden zunächst Mitte Dezember die Spitzen von circa 20 Edeltannen abgesägt, kam es in den Wochen danach zu der Beschädigung von mehreren hundert Nordmanntannen.

Auch an diesen wurden die Spitzen abgeschnitten. Der Geschädigte schätzt den mutwillig verursachten Schaden auf etwa 16 000 Euro und erstattete Strafanzeige gegen Unbekannt bei der Polizei in Olsberg. Diese bittet um Hinweise unter 02962 982280. 

Einmietbetrüger

Ein bundesweit mit Haftbefehl des Amtsgerichtes Oldenburg gesuchter Einmietbetrüger trat jetzt in Winterberg in Erscheinung. Die Kripo Winterberg warnt Vermieter vor dem 46-jährigen Andreas Schausberger. Dieser hatte sich in der letzten Woche für fünf Tage in einer Winterberger Pension eingemietet und diese verlassen ohne die Rechnung zu zahlen. Die Pensionswirtin erstattete Strafanzeige gegen den ‚…doch so netten Mann’. Bei der Anzeigenaufnahme stellte sich heraus, dass der Mann per Haftbefehl wegen Einmietsbetrugs gesucht wird und auch die Staatsanwaltschaften aus Braunschweig und Schweinfurt nach dem Mann suchen.

Der 46-Jährige verfügt vermutlich nicht über einen Pkw. Die Kripo schließt nicht aus, dass er sich weiterhin im Hochsauerland aufhält und weitere Einmietbetrügereien begeht. Der 46-Jährige kennt sich im Bereich Winterberg aus. Er beging hier vor Jahren bereits gleich gelagerte Straftaten. Um Hinweise zum Aufenthalt des Mannes bittet die Polizei in Winterberg, Tel.: 02981/90200.

WP-Redaktion



Kommentare
Aus dem Ressort
Dinos und Bergbau auf dem Stundenplan
Deutschlands erste...
Schule kann so spannend sein, wenn man die örtlichen Gegebenheiten mit in den Unterricht einbeziehen kann. Das kann Deutschlands erste Geopark-Schule. tun. Die Gemeinschaftshauptschule Marsberg bedient sich dabei der vielfältigen Möglichkeiten aus dem Geopark GrenzWelten vor der Haustür.
Inbegriff bürgerschaftlichen Engagements
Briloner Stadtschützen
Im Rahmen der Briloner Stadtschützenversammlung in Scharfenberg wurden verdiente Mitglieder geehrt. Gerd Vornweg und Norbert Föckeler wurden zu Ehrenvorstandsmitgliedern ernannt.
Rhythmus im Blut und Energie in den Beinen
Tanzfestival
Wer als Tanzgruppe oder auch Tanzsportclub etwas auf sich hält, war dabei, bei der 23. Auflage des Tanzfestivals des Hochsauerlandes in der Olsberger Konzerthalle. 26 Vereine und 320 Aktive zogen alle Register.
Integration auf dem Fußballfeld
Fragendominio
Schon deutsche Fußballfans bekämpfen und beleidigen sich immer wieder - wie läuft es, wenn ein Fußballverein zum Großteil aus ausländischen Sportlern besteht? Im Fragendomino berichet Michael Zelinka, Trainer SG Hoppecke, von seinen Erfahrungen.
Stadt kann das Geld selbst gut gebrauchen
Kommunal-Soli
Die Stadt Olsberg muss auch im kommenden Jahr als sogenannte abundante Gemeinde einen Kommunal-Soli für finanzschwächere Kommunen zahlen. Geld, das Olsberg selbst auch gut gebrauchen könnte. Baustellen gibt es genug.
Fotos und Videos
Der erste Schnee in Winterberg
Bildgalerie
Wintersport
Turnier für Tanzgarden im HSK
Bildgalerie
Tanzgarden
WP-Staffelwanderung - 16. Etappe
Bildgalerie
Letzte Etappe
Allerheiligenmarkt
Bildgalerie
Kirmes