Das aktuelle Wetter Brilon 6°C
Neue Schnittstelle: Hochsauerlandkreis richtet Wissens- und...

Ein Wirtschafts-Netzwerk rund um Mittelstand und Studenten flechten

08.01.2008 | 17:46 Uhr
Ein Wirtschafts-Netzwerk rund um Mittelstand und Studenten flechten

Olsberg/HSK. (sf) Eine neue Schnittstelle im neuen Jahr will den Unternehmern die Stärken der Region zeigen - und zwar, indem diese aktiv mitarbeiten: Die Wirtschaftsförderung des HSK hat einen „Wissens- und TechnologieTransfer” eingerichte

"Wir brauchen eine pragmatische Angebotspalette", sagt Ralf Kersting, Geschäftsführer Olsberg Hermann Erverken GmbH - und alle nicken mit den Köpfen. Pragmatisch bedeutet für ihn und die anderen, dass konkret Hilfe gegeben wird bei konkreten Fragestellungen. Mit am Tisch sitzen heute im Olsberger Schulungsraum alle "Mitspieler" der heimischen Wirtschaft. Stellvertretend zwei weitere Unternehmensvertreter der Firmen BJB (Neheim) und Transfluid (Schmallenberg), Mitglieder der Kammern, der Rektor der Fachhochschule Südwestfalen, Landrat Dr. Karl Schneider.

Sie alle wollen mitarbeiten, indem sie zum einen Transfer-Ansprechpartner Michael Bison bei seinen Betriebsbesuchen mit Informationen bestücken. Auf der Internetseite www.knowhow-atlas.de können sie zum anderen den Unternehmen im Kreis mitteilen, was sie zu bieten haben. Oder auch, wie sie an Studenten und Auszubildende kommen. Und sie können konkrete Fragen stellen.

Die Transferstelel versteht sich außerdem als Netzwerk zwischen Theorie und Praxis. Ein Bus soll Studenten der Fachhochschule Südwestfalen, aber auch zum Beispiel aus Aachen beid er HSK-Studententour die Region schmackhaft machen. Denn, das betont einer der Unternehmer, die mittelständischen Betriebe im HSK bieten jungen Fachkräften etwas, das die Großen nicht mehr so für sich beanspruchen können: eine familiäre Führung und damit Kontinuität und einen sicheren Arbeitsplatz. Prof. Dr. Jörg Liese, Rektor der Fachhochschule Südwestfalen betonte: "Wir haben einen sehr lebendigen Mittelstand. Nutzen Sie die sehr lebendige Studentenschaft."

Damit es auch in Zukunft so bleibt, brauchen die Betriebe wiederum junge Leute, die ihnen innovative Ideen bringen.

Und so ist der Wissens- und TechnologieTransfer ein Vermittler rund um Geben und Nehmen von allen Seiten. Es ist mehr als ein Vorsatz, sondern eine neue Chance im neuen Jahr, Potenzial in der Region zu behalten und vielleicht sogar neues zu bekommen. "Ein Prozess hat begonnen", schließt Landrat Dr. Karl Schneider.

Alle Details und Informationen auf: www.transfer-hsk.de.

Sonja FUNKE



Kommentare
Aus dem Ressort
Integration auf dem Fußballfeld
Fragendominio
Schon deutsche Fußballfans bekämpfen und beleidigen sich immer wieder - wie läuft es, wenn ein Fußballverein zum Großteil aus ausländischen Sportlern besteht? Im Fragendomino berichet Michael Zelinka, Trainer SG Hoppecke, von seinen Erfahrungen.
Stadt kann das Geld selbst gut gebrauchen
Kommunal-Soli
Die Stadt Olsberg muss auch im kommenden Jahr als sogenannte abundante Gemeinde einen Kommunal-Soli für finanzschwächere Kommunen zahlen. Geld, das Olsberg selbst auch gut gebrauchen könnte. Baustellen gibt es genug.
Sauerländer Riese steht auf Weihnachtsmarkt vor Kölner Dom
Oh Tannenbaum!
Wenn die Kölner dieses Jahr in Weihnachtsstimmung kommen wollen, dann werden sie das unter einem Baum aus Marsberg-Beringhausen tun. Der riesige Baum auf dem Roncalliplatz kommt nämlich aus dem Sauerland. Es soll st die größte natürliche Weihnachtstanne in ganz Nordrhein-Westfalen sein.
Willingen will junge Arbeitskräfte aus dem Osten anlocken
Gastgewerbe
Die sauerländische ­Gemeinde Willingen ist als Urlaubsziel international bekannt. Kein Wunder, dass der Ferienort auf seiner Internetseite mit dem neudeutschen Slogan „Have it all!“ für sich wirbt. International sind auch die Mitarbeiter in der Hotellerie und Gastronomie. Junge Spanier haben im...
Unterstützung durch ausgeklügelte Technik
Wintersport
Schon seit 1994 sind Schneekanonen im Einsatz. Eher durch einen Zufall bei Experimenten vor einer Flugzeugturbine entstanden, sorgen sie heute dafür, dass in den MIttelgebirgen relativ verlässlich WIntersport möglich ist.
Fotos und Videos
Der erste Schnee in Winterberg
Bildgalerie
Wintersport
Turnier für Tanzgarden im HSK
Bildgalerie
Tanzgarden
WP-Staffelwanderung - 16. Etappe
Bildgalerie
Letzte Etappe
Allerheiligenmarkt
Bildgalerie
Kirmes