Das aktuelle Wetter Bad Berleburg 6°C
Nachrichten aus Bad Berleburg, Bad Laasphe und Erndtebrück

"Was wollt ihr denn alles sanieren?"

08.05.2007 | 23:21 Uhr

Bad Berleburg. (cv) Die Höhe der durch den Orkan "Kyrill" im Gebiet der Stadt Bad Berleburg entstandenen Schäden liegt bei 59 Millionen Euro. Diese vorläufige Summe hat die Stadt der Bezirksregierung Arnsberg übermittelt.

Wer bezahlt? Wie kommen die von Ministerpräsident Rüttgers zugesagten Gelder nach Bad Berleburg? Fragen, für die die SPD-Fraktion schriftlich um Beantwortung im Haupt- und Finanzausschuss gebeten hatte.

Beigeordneter Andreas Reinèry betonte, dass die Verwaltung in der Sache "am Ball" sei. Undurchsichtig seien aber bislang die Zuständigkeiten der Ministerien und Behörden. Richtlinien zur Schadensregulierung seien in Arbeit, und dann werde die Verwaltung die gemeldeten 59 Millionen Euro aufschlüsseln. Immerhin habe das Finanzministerium in Düsseldorf mit Blick auf die hohe Summe schon nachgefragt: "Was wollt ihr denn alles sanieren?"

Eine detaillierte Aufstellung der Schäden sei aber wohl erst dann möglich, "wenn das Holz aus dem Wald ist", sagte Bürgermeister Bernd Fuhrmann und nannte als weitere Schwierigkeit die Kontrolle von 1 500 Kilometern an Wald- und Wirtschaftswegen sowie 500 km Gemeindestraßen. Insgesamt würden die bereitgestellten Mittel wohl nicht ausreichen, um die Schäden zu beseitigen, befürchtete Fuhrmann.

Nun lautet die Devise: Nicht locker lassen! "Wir müssen uns an den entsprechenden Stellen bekannt machen, denen richtig lästig werden", forderte Susanne Lapschies (Grüne). Eberhard Friedrich (CDU) unterstrich: "Man muss den Düsseldorfern und Arnsbergern in dieser Sache auf die Füße treten." Er regte in dem Zusammenhang an, eine durch Kyrill geschädigte Teilfläche als Brachland unverändert zu belassen. Das sei auch touristisch nutzbar.

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Die Operation als einzige Lösung
Medizin
Dr. Ahmad Oyais klärt im Rahmen der Vortragsreihe „Gesund in Wittgenstein“ über Leisten-, Nabel- und Narbenbrüche auf.
Wittgensteiner Ärzte schreiben an Minister
Ärzte
Intensivere Prüfungen bei Krankenhauseinweisungen? Heimische Ärzte fürchten bürokratischen Mehraufwand.
Warten auf den „grünen Stempel“ bald beendet?
Emmaburg
Manfred Perrone, General Manager der Emmaburg Immobilien GmbH in Bad Laasphe, setzt nun auf Fachgespräch mit der Baubehörde und hofft, dass die...
Verhandlungen mit Krombacher sind geplatzt
Bier-Fritz
Bei Fragen über die Aufrechterhaltung des Standortes Bad Berleburg konnte der Wittgensteiner Getränkevertrieb mit der Krombacher-Tochter GVS keine...
Neue Rettungswache wächst nach Plan
Notfall-Einsatz
Investor Berge Bau will Gebäude an der Erndtebrücker Straße in Womelsdorf zum Sommer schlüsselfertig an den Kreis übergeben. Vom neuen Standort aus...
Fotos und Videos
Letzter Tag der Bob-WM
Bildgalerie
Bob-WM 2015
article
1989567
"Was wollt ihr denn alles sanieren?"
"Was wollt ihr denn alles sanieren?"
$description$
http://www.derwesten.de/wp/staedte/nachrichten-aus-bad-berleburg-bad-laasphe-und-erndtebrueck/was-wollt-ihr-denn-alles-sanieren-id1989567.html
2007-05-08 23:21
Nachrichten aus Bad Berleburg, Bad Laasphe und Erndtebrück