Das aktuelle Wetter Bad Berleburg 15°C
Bauphase an der L 553

Aue-Wingeshausen im Notfall versorgt

01.12.2009 | 11:52 Uhr
Aue-Wingeshausen im Notfall versorgt

Aue. Sachlich und fundiert informierten am Montagabend im Bürgerhaus Aue Vertreter des Landesbetriebs Straßen sowie des Kreises über die ab 4. Januar eingerichtete Baustelle und die vier Wochen später beginnende Vollsperrung der L 553 zwischen Berghausen und Aue.

Den mehr als 170 interessierten Bürgern sagten Landrat Paul Breuer und Dezernent Henning Setzer das Wichtigste zum Schluss: Die Notfall-Versorgung des Bereiches Aue-Wingeshausen und Müsse wird durch den Erndtebrücker Rettungswagen erfolgen. In den Wintermonaten ist sie sogar durch die Präsenz eines Rettungswagens mitsamt eines Rettungsassistenten vor Ort gesichert.

Niedergelassener Arzt im Notdienstplan

Obendrein, so der Landrat, werde der in Aue niedergelassene Arzt Dr. Röhrig vertraglich verpflichtet, am Notarztdienst teilzunehmen. Dazu habe er sich schon bereit erklärt, sagte Henning Setzer. „Und wenn er selbst nicht da ist, muss er für Ersatz sorgen”, machte Paul Breuer deutlich. Außerdem stünden noch Verhandlungen, etwa auch mit dem DRK vor Ort, aus. Der Kreis werde mit dem so genannten „First Responder-System” seiner Pflicht auf jeden Fall nachkommen.

Mit diesen Aussagen waren wohl die meisten Anwesenden zufrieden, war doch im Vorfeld ihre größte Sorge, dass während der Bauphase bis 29. Oktober 2010 Rettung im Notfall zu spät kommen könnte.

Thomas Frank (Westfalenbus) und Helmut Rameil (Zweckverband Personennahverkehr) berichteten, dass die Planungen für die Umleitung des Schülerfahrverkehrs stehen. „Ohne Umzusteigen fahren die Kinder von Wingeshausen bis vor ihre Schule”, sagte Rameil. Es mache keinen Sinn, sie mit dem Bus an den Zug zu bringen, um sie dann in Berleburg wieder mit dem selben Bus abzuholen.

"Wittgensteiner sind keine Zug-Freaks"

Ob Bedarf an zusätzlichen Zügen, insbesondere in den Abendstunden, besteht, soll nach entsprechenden Anfragen aus der Versammlung noch geklärt werden, versprach der Landrat. Er ermunterte die Aue-Wingeshäuser, Müsser und Berghäuser: „Regt euch jetzt doch nicht auf, es wird sich bestimmt alles regeln lassen”. Dass sich tatsächlich der Einsatz späterer Züge von Berleburg nach Aue rechnen, bezweifelte der Landrat allerdings: „Ich weiß, die Wittgensteiner sind alles andere als Zug-Freaks.”

Christoph Vetter



Kommentare
Aus dem Ressort
Leidenschaft für den hohen Norden
Multivision
„Finnland – zwischen Mittsommer und Polarnacht“ hat für den Hilchenbacher Klaus-Peter Kappest einen ganz besonderen Reiz. In dem Reisefotograf ist schon vor Jahrzehnten eine Leidenschaft für die nordischen Länder entbrannt. Speziell Norwegen, Schweden, die Arktis und wie aktuell Finnland sind hier...
„Hemmnisse“ für Vorrangzonen
Windenergie
Kritik an der Regionalplanung des Landes NRW zum Stichwort „Energie“ übt die Gemeinde Erndtebrück: Zu wenig Rücksicht auf vorhandene Natur-Räume und schützenswerte Tierarten, aber auch voreilig festgelegte Vorrangzonen für Windräder – hier liegen nach Ansicht der Fachleute aus dem Rathaus die...
Hexen ohne Besen und auch nicht wie bei Hänsel und Gretel
Spurensuche
Keine krumme Nase, wohl auch kein Buckel. Und erst recht kein Knusperhäuschen im Wald. Die Frauen, die vor rund 400 Jahren u.a. auch in Wittgenstein für Hexen gehalten wurden, waren ganz normale Menschen. Und selbst wenn das ihre Zeitgenossen nicht glauben wollten: Sie standen auch nicht mit dem...
22 Monate und Geldstrafe für Drogenehepaar
Urteil
Lange war das Verfahren hin und her gegangen, das angeklagte Ehepaar aus Bad Berleburg hatte gestanden und widerrufen – gestern gab es das Urteil. Der 39-jährige M. muss ein Jahr und zehn Monate ins Gefängnis, wegen schwerer Körperverletzung und unerlaubten Waffenbesitzes, sowie Einfuhr, Besitz und...
In Berleburg kräftig getrommelt
Lehrgang
Bad Berleburg. Der Volksmusikerbund NRW, Kreisverband Siegen-Wittgenstein, führte am Samstag, 25. Oktober, einen Lehrgang durch für kleine Trommel und Schlagwerk für Spielleute. Er fand in der Burgfeldschule statt und wurde von Kreisvorstandsmitglied Ernst Eitel Rindfleisch mitorganisiert.
Fotos und Videos
WP-Schützenköniginnen
Bildgalerie
Preisverleihung
Wittgensteins schönste Seiten 30
Bildgalerie
Leserfoto-Aktion