Das aktuelle Wetter Attendorn 12°C
Nachrichten aus Attendorn und Finnentrop

Starkes Engagement für den Sängernachwuchs

12.08.2008 | 17:57 Uhr

Frettermühle. (bsg) Knapp zwei Stunden lang mussten sich die Gäste am Samstag gedulden, bevor es zur Enthüllung der Schiefertafel an der "Alten Mühle" in Frettermühle kam.

Diese Tafel soll an die Gründung des Jungen Chors Schönholthausen / Ostentrop am erinnern. Zuvor gab es einen gesanglichen Querschnitt durch das Frettertal. Sowohl der Junge Chor mit seinen drei Chorgruppen als auch der MGV Ostentrop, Schönholthausen und Fretter gaben eine Kostprobe ihres Könnens. Landrat Frank Beckehoff, der stellvertretende Bürgermeister Günter Schneider und Frank Nennstiel von der Sparkasse Finnentrop gehörten zu den zahlreichen Gratulanten, die bei sommerlichem Wetter das besondere Ambiente der Alten Mühle genossen.

Der Junge Chor mit seinen drei Chorgruppen besteht derzeit aus 68 jungen Nachwuchssängern. Aus den bescheidenen Anfängen mit acht Kindern, er wurde im Herbst 2002 von Klaus Rohrmann, Vorsitzende des MGV Schönholthausen, ins Leben gerufen, ging es unter der Leitung von Thomas Weidebach vor allem nach den ersten öffentlichen Auftritten langsam bergauf.

So stieg die Zahl auf 30 Sänger an. Parallel mit der Gründung des Jungen Chors wurde auch der "Freundeskreis Junger Chor" zu dessen ideeller, materieller und finanzieller Unterstützung gegründet. Anfang 2005 fand die Aufteilung des Chors in Ober- und Unterstufe statt. Es folgte der Dirigentwechsel zu Lena Kluge und im Vorjahr übernahm dieses Amt Claudia Heuel. Neustes Projekt von Macher und Initiator Klaus Rohrmann ist die Gründung der "Minis" im April diesen Jahres.

Diese "Bambini Sänger" hatten am Samstag ihren ersten öffentlichen Auftritt, den sie unter den Augen der zahlreichen Gäste und stolzen Eltern mit Bravour meisterten. Textsicher und mit kleinen choreographischen Einlagen gaben sie Lieder zum besten.



Kommentare
Aus dem Ressort
Thyssen-Krupp Steel führt die 31-Stunden-Woche ein
Stahl
Der Stahlkonzern Thyssen-Krupp Steel führt an seinen Standorten Duisburg, Bochum, Dortmund, Finnentrop und Siegen die 31-Stunden-Woche bei Lohnverzicht ein. Darauf haben sich Unternehmen und Betriebsrat verständigt. Der „Tarifvertrag Zukunft“ soll Stellenstreichungen und Kurzarbeit verhindern.
Banken-Satire: ...für Groß und Klein lohnt sich’s zu sparen...
Weltspartag-Ironie
Über einen Aushang zum Welt-Spartag dürfte sich so mancher Sparer wundern: Lohnendes Sparen bei Zinsen mit der Null vor dem Komma dürfte kaum möglich sein. Sparkassen-Chef Kohlmeier macht daraus auch gar kein Geheimnis.
Kampf gegen den Schmerz
Attendorn
Die Helios Klinik Attendorn bietet jetzt die Multimodale Schmerztherapie in Form einer stationären Behandlung an. Damit wird ein neues Angebot für alle Patienten mit chronischen Schmerzen geschaffen, das in der Region bisher neu ist.
Die Ampelfarben bestimmen den Preis
Energieausweis
Energiekennwerte sind ein schwieriges Thema, und dass Fachleute sie mit der Abkürzung kWh/(m2a) messen, macht die Sache nicht einfacher. Wer jetzt aber angesichts der Feiertagsruhe „Och nö“, denkt, „interessiert mich nicht“, macht einen Fehler.
Abschied mit Freude und Wehmut
Kirchen-Asyl
Flüchtlinge aus Syrien fanden Unterschlupf in der evangelischen Gemeinde Wenden.
Fotos und Videos
Streetbob-Spektakel in Winterberg
Bildgalerie
Streetbob-WM
Streetbob-WM in Winterberg
Bildgalerie
Streetbob-WM