Das aktuelle Wetter Attendorn 4°C
Automotive-Center Südwestfalen

Pläne für ACS sollen in vier Wochen stehen

15.02.2010 | 13:21 Uhr

Attendorn. Die Agiplan GmbH aus Mühlheim ist damit beauftragt worden, ein Geschäftsmodell für das geplante Automotive-Center Südwestfalen (ACS) in Attendorn zu entwerfen und damit Antworten auf alle die Fragen zu geben, die derzeit noch offen sind.

Und das sind nicht wenige:

Wer soll Träger des ACS werden, wer mietet oder kauft die Hallen, wer bestimmt die Ausrichtung? Nur drei von einer Vielzahl offener Fragen, die aber schnellsten beantwortet werden sollen, denn eine Realisierung des Automotive-Centers scheint nur im Zusammenhang mit den Fördermitteln aus der Regionale 2013 realistisch.

Landrat Frank Beckehoff hatte zu Beginn des Jahres die Hoffnung geäußert, das Vorhaben noch bis zum Sommer zur Projektreife zu entwickeln. Denn Tempo tut not: In und um Lippstadt werden ebenfalls Bemühungen um ein Automotive-Center vorangetrieben, das allerdings den Schwerpunkt Fahrzeugelektronik haben soll.

Fest steht:

Über die Regionale wird sich nur eine Einrichtung fördern lassen. Agiplan wird also auch über eine Verknüpfung der beiden Forschungsschwerpunkte Blech (Südwestfalen) und Fahrzeugelektronik (Lippstadt) Gedanken machen müssen.

Agiplan ist ein Unternehmen, das sich mit Planung und Beratung in den Bereichen Produktion, Logistik und Projektmanagement beschäftigt. Die Referenzliste ist lang. Die Mühlheimer haben weltweit mit führenden Unternehmnen zusammengearbeitet. Ihnen wird zugetraut innerhalb von vier Wochen ein Geschäftsmodell für das ACS zu entwickeln.

Gunnar Steinbach

Kommentare
Funktionen
Lesen Sie auch
Aus dem Ressort
„Runder Tisch Asyl“ trifft sich im Rathaus
Attendorn
30 Vertreterinnen und Vertreter aus den karitativen, politischen und sozialen Bereichen trafen sich auf Einladung der Hansestadt im Rathaus um als...
Eilverfahren entscheidet über Klage
Attendorn
In den Rechtsstreit um das geplante Industriegebiet Eckenbach / Fernholte kommt Bewegung. Nach Aussage von Bürgermeister Christian Pospischil wird die...
Urgestein muss gehen
Raiffeisen
Der Aufsichtsrat der Raiffeisen-Genossenschaft Sauer-Siegerland hat sich von Norbert Grobbel getrennt. In der Olper Region wird das vielfach bedauert.
Ausweitung des Schülertickets erneut Thema
Schülerticket
Im Kreistag wurde über schlechte Finanzen, das Schülerticket und die Breitbandversorgung gesprochen.
Vor allem laut
Finnentrop
In einer Lautstärke, die - zumindest zeitweise - auch für Schwersthörgeschädigte problemlos zu verfolgen gewesen wäre, verlief am Dienstagabend die...
Fotos und Videos
Eisbob-WM in Winterberg
Bildgalerie
Eisbob-WM
Benefizspiel für Markus Rusch
Bildgalerie
Handball
Neuer Old Shatterhand in Elspe
Bildgalerie
Elspe-Festival
Veilchendienstag in Attendorn
Bildgalerie
Karneval
article
2576845
Pläne für ACS sollen in vier Wochen stehen
Pläne für ACS sollen in vier Wochen stehen
$description$
http://www.derwesten.de/wp/staedte/nachrichten-aus-attendorn-und-finnentrop/plaene-fuer-acs-sollen-in-vier-wochen-stehen-id2576845.html
2010-02-15 13:21
Nachrichten aus Attendorn und Finnentrop