Das aktuelle Wetter Attendorn 2°C
Automotive-Center Südwestfalen

Pläne für ACS sollen in vier Wochen stehen

15.02.2010 | 13:21 Uhr
Funktionen

Attendorn. Die Agiplan GmbH aus Mühlheim ist damit beauftragt worden, ein Geschäftsmodell für das geplante Automotive-Center Südwestfalen (ACS) in Attendorn zu entwerfen und damit Antworten auf alle die Fragen zu geben, die derzeit noch offen sind.

Und das sind nicht wenige:

Wer soll Träger des ACS werden, wer mietet oder kauft die Hallen, wer bestimmt die Ausrichtung? Nur drei von einer Vielzahl offener Fragen, die aber schnellsten beantwortet werden sollen, denn eine Realisierung des Automotive-Centers scheint nur im Zusammenhang mit den Fördermitteln aus der Regionale 2013 realistisch.

Landrat Frank Beckehoff hatte zu Beginn des Jahres die Hoffnung geäußert, das Vorhaben noch bis zum Sommer zur Projektreife zu entwickeln. Denn Tempo tut not: In und um Lippstadt werden ebenfalls Bemühungen um ein Automotive-Center vorangetrieben, das allerdings den Schwerpunkt Fahrzeugelektronik haben soll.

Fest steht:

Über die Regionale wird sich nur eine Einrichtung fördern lassen. Agiplan wird also auch über eine Verknüpfung der beiden Forschungsschwerpunkte Blech (Südwestfalen) und Fahrzeugelektronik (Lippstadt) Gedanken machen müssen.

Agiplan ist ein Unternehmen, das sich mit Planung und Beratung in den Bereichen Produktion, Logistik und Projektmanagement beschäftigt. Die Referenzliste ist lang. Die Mühlheimer haben weltweit mit führenden Unternehmnen zusammengearbeitet. Ihnen wird zugetraut innerhalb von vier Wochen ein Geschäftsmodell für das ACS zu entwickeln.

Gunnar Steinbach

Kommentare
Lesen Sie auch
Aus dem Ressort
Über Tische und Bänke
Neuenhof
Show- und Gardetänze, deftige Büttenreden, flotte Musik, auch die 14. Herrensitzung der Karnevalsgesellschaft Neuenhof hatte wieder alles, was das...
Zunächst geht es um die Menschen
Attendorn
Die Kundenhalle der Sparkasse ALK in Attendorn wird bis zum 11. Februar zur Kunsthalle. Gezeigt wird die Fotoausstellung „Mach dir ein Bild“, die mit...
„Größter Energievorrat in der Einsparung“
Beratung
Die Gemeinde Finnentrop bietet in Kooperation mit der Verbraucherzentrale NRW ab Februar diesen Jahres eine unabhängige Energieberatung mit...
Der Bürgermeister und das Tanzmariechen
KG „Isch kann`s“
„Da wir aus Nordkorea so viel Lob für unsere Bombenstimmung bekommen haben, war das Motto unser diesjährigen 15. Prunksitzung schnell gefunden“, so...
Atta-Komplex weicht Aquatherm-Neubau
Attendorn
Mit dem Abriss der ehemaligen Gebäude von Atta Haustechnik in Biggen bereitet Aquatherm das Feld für den Bau einer neuen Rohrfertigung.
Fotos und Videos
Die schönsten Bärte Europas
Bildgalerie
Bartträger-EM
Sorpesee und Biggesee aus der Luft
Bildgalerie
Luftbilder
article
2576845
Pläne für ACS sollen in vier Wochen stehen
Pläne für ACS sollen in vier Wochen stehen
$description$
http://www.derwesten.de/wp/staedte/nachrichten-aus-attendorn-und-finnentrop/plaene-fuer-acs-sollen-in-vier-wochen-stehen-id2576845.html
2010-02-15 13:21
Nachrichten aus Attendorn und Finnentrop