Das aktuelle Wetter Attendorn 9°C
Bürgermeister Stumpf holt Maximalpunktzahl

Attendorn führt im Städtewettbewerb

06.03.2008 | 16:37 Uhr
Funktionen

Vor hunderten von Zuschauern brachte Bürgermeister Stumpf seine Heimatstadt beim WDR 2-Städtewettbewerb in Führung.

Von Hubertus Heuel

Attendorn. Ein Jubelorkan brauste am Donnerstagmachmittag gegen 16.20 Uhr über den Attendorner Marktplatz. Bürgermeister Alfons Stumpf fand beim Stadtquiz mit Hilfe der zahlreich versammelten Bürger alle zehn Fehler und heimste somit zehn Punkte im WDR-Städtewettbewerb ein.

Zuvor hatte Attendorn auch bei der Bürgeraufgabe die maximalen 5 Punkte eingefahren. Statt der geforderten zwanzig erschienen um 15 Uhr über 70 Ehepaare auf dem Marktplatz, von denen jeweils ein Partner aus Attendorn und der andere aus Olpe stammte.

Viele Sympathien dürfte auch WDR-Moderator Matthias Bongard gewonnen haben, der das Geschehen zwischen Sauerländer Dom und Museum schlagfertig und stets mit einer Prise Ironie kommentierte.

15 Punkte - Attendorn hat damit die Führung im Städtewettbewerb übernommen. Olpe ist dagegen ausgeschieden.

Welche Fehler der Bürgermeister entdeckte, mehr über die Ehepaare und über die stimmungsvolle Veranstaltung auf dem Marktplatz können Sie am Freitag in der Westfalenpost lesen. 

Hubertus HEUEL

Kommentare
Aus dem Ressort
Bundesregierung dankt Oberveischede
Empfang in Berlin
Ihr uneigennütziger Einsatz für Flüchtlinge ist am Donnerstag in Berlin gewürdigt worden: Sigrid Mynar, Vorsitzende der Dorfgemeinschaft...
Kölsche Tön und Wendsches Platt
MGV und Paveier
Die kölsche Kultband war schon zum 3. Mal zu Gast beim MGV Wenden.
Streit im Pastoralverbund
Schönholthausen
Es rumort in der Pfarrei „Mariä Himmelfahrt“ Schönholthausen mit der Filiale „St. Lucia“ Ostentrop. Grund ist der neue Pfarrbrief für den...
Grundschule mit Viertklässler überfordert
Finnentrop
Ein Viertklässler geriet in der Grundschule Finnentrop so in Wut, dass er ein Klassenzimmer verwüstete und anschließend Polizei und Rettungsdienst...
Attendorner (45) zahlte fast 280 000 Euro an Telefonbetrüger
Telefonbetrug
Einem Attendorner versprachen Telefonbetrüger einen sechstelligen Euro-Gewinn. Um das Geld zu bekommen, müsse er aber „Gebühren“ vorweg bezahlen.
Fotos und Videos
Die schönsten Bärte Europas
Bildgalerie
Bartträger-EM
Sorpesee und Biggesee aus der Luft
Bildgalerie
Luftbilder
Streetbob-Spektakel in Winterberg
Bildgalerie
Streetbob-WM