Das aktuelle Wetter Mülheim 20°C
Jugendkriminalität

Polizei ermittelt junge Intensivtäter nach Überfall an Mülheimer Haltestelle

26.06.2012 | 14:40 Uhr
Polizei ermittelt junge Intensivtäter nach Überfall an Mülheimer Haltestelle
Nach einem Überfall auf zwei 18-Jährige an der Straßenbahn-Haltestelle Aktienstraße hat die Polizei die vier vermeintlichen Täter ermittelt. Foto: Hayrettin Özcan

Mülheim.   Vier Teenager haben in der Nacht zu Dienstag an der Aktienstraße in Mülheim zwei 18-Jährige beraubt. Die Täter, die zwischen 15 und 17 Jahre alt sind, konnte die Polizei ermitteln. Drei von ihnen sind Intensivtäter und wegen Eigentums- und Körperverletzungsdelikten der Polizei bekannt.

Obwohl sie noch recht jung sind, hat die Polizei drei Teenager aus Mülheim schon als „alte Bekannte“ eingestuft. Zusammen mit einem 16-Jährigen haben drei junge Intensivtäter in der Nacht zu Dienstag zwei 18-Jährige an der Straßenbahn-Haltestelle Aktienstraße in der Mülheimer Innenstadt abgezogen.

Wie die Polizei mitteilt, warteten die jungen Erwachsenen aus Mülheim und Oberhausen dort auf ihre Bahn. Die vier Teenager bedrängten die beiden 18-Jährigen, ohrfeigten sie und drohten ihnen weitere Schläge an. Derart eingeschüchtert, rückten die Gepeinigten zwei Smartphones, einen MP3-Player und ein Portemonnaie raus.

Nach dieser Attacke flüchteten die vier Räuber schließlich über die Sandstraße. Zwei von ihnen kamen aber nicht weit. Vor einem Café schnappte die Polizei einen 16- und einen 17-Jährigen, die als Täter wiedererkannt wurden. Auch einen Teil der Beute stellten die Beamten bei dem Duo sicher, das der Polizei bereits wegen diverser Körperverletzungs- und Eigentumsdelikte bekannt ist.

17-Jähriger wird dem Haftrichter vorgeführt

In Absprache mit der Staatsanwaltschaft wird der 17-jährige Täter dem Haftrichter vorgeführt, während sein 16 Jahre alter Komplize nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen wurde. Zwischenzeitlich konnte die Ermittlungsgruppe Jugend der Polizei auch die Personalien der beiden noch flüchtigen Räuber ermitteln.

Auch hier handelt es sich um Mülheimer (15 und 16). Der 15-Jährige ist ebenfalls bereits wegen Körperverletzungs- und Eigentumsdelikten in Erscheinung getreten.

Funktionen
Aus dem Ressort
Hunderte Schaulustige bei Massen-Zankerei in Mülheim
Gewalt
Rund 50 Personen sind am Montagabend in Mülheim aneinander geraten. Ein Hubschrauber hielt die Szene im Blick – auch wegen Hunderter Schaulustiger.
Mülheimer stellt deftiges Mahl für ein zünftiges Fest vor
Das isst der Pott
Günter Voß kocht nie. Nur ein Gericht, das seine Mutter erfunden hat, bereitet er gerne zu. Er brutzelt dann im Gartenhaus für Familie und Freunde.
Dohlennester auf Dächern können zur Gefahr werden
Umwelt
Dohlen sind Höhlenbrüter und bevorzugen Kamine. Doch das kann lebensgefährlich werden. Immer mehr Mülheimer rufen deswegen Schornsteinfeger zur Hilfe.
Streik der Lokführer in NRW – diese Züge fahren trotzdem
Bahnstreik
Der Streik der Lokführer bei der Deutschen Bahn soll 138 Stunden dauern. Auch für die Streikzeit bis Sonntag gilt: Einige Züge fahren.
Ashby bereitet Produktion des ersten Albums vor
Kultur
Mülheimer Band hat Sponsorenaktion ins Leben gerufen.
article
6811593
Polizei ermittelt junge Intensivtäter nach Überfall an Mülheimer Haltestelle
Polizei ermittelt junge Intensivtäter nach Überfall an Mülheimer Haltestelle
$description$
http://www.derwesten.de/wp/staedte/muelheim/polizei-ermittelt-junge-intensivtaeter-nach-ueberfall-an-muelheimer-haltestelle-id6811593.html
2012-06-26 14:40
Mülheim, EG Jugend,Polizei,Jugendkriminalität,Intensivtäter,Gewalt,Überfall, Aktienstraße, Körperverletzung
Mülheim