Das aktuelle Wetter Mülheim 11°C
Museum

Museumspädagogin verlässt Mülheim

18.06.2012 | 06:00 Uhr
Museumspädagogin verlässt Mülheim
Natalie Borlinghaus Foto: Roy Glisson

Mülheim. Das Kunstmuseum verabschiedet sich zum 31. August von seiner freien Mitarbeiterin Natalie Borlinghaus.

Seit 2009 ist sie für das Museum im Einsatz und hat gut drei Jahre unter der Leitung von Dr. Beate Reese gemeinsam mit Museumspädagoge Dr. Gerhard Ribbrock das Junge Kunstmuseum mit den Bereichen kulturelle Bildung und Vermittlung gezielt aufgebaut. Natalie Borlinghaus konzipierte und leitete viele Projekte für und mit jungen Menschen, Kindern, Jugendlichen. Darunter das Projekt „Young Art Experts “ oder „Er, Sie, Es - Ich und das Bild“ für Vorschulkinder. Sie pflegte auch enge Kooperationen zu den Mülheimer Schulen, bildete Arbeitsgemeinschaften und leitete Exkursionen für Kinder und Jugendliche.

Ab 1. September wird sie die stellvertretende Leitung der Jugendkunstschule Wanne-Eickel übernehmen. Dr. Reese freut sich für ihre Mitarbeiterin, bedauert aber den Abschied. „Mit Natalie Borlinghaus verlieren wir eine engagierte Mitarbeiterin, die junge Menschen und Besuchergruppen an die Kunst herangeführt hat.“ Derzeit führen Reese und Ribbrock Gespräche um die Nachfolge, damit Projekte weitergeführt und neu entwickelt werden können.

Von Kristina Mader



Kommentare
Aus dem Ressort
Grippe-Impfaktion zugunsten syrischer Kinder
Spendenaktion
Wer sich in der kommenden Woche in seiner Haus- oder Facharztpraxis eine Grippeschutzimpfung geben lassen will, dürfte in vielen Mülheimer Praxen auf eine Spendenaktion zugunsten von Kindern in Syrien aufmerksam gemacht werden.
Mülheimer lehnte Straßenreinigungsgebühr für Wiese ab
Gebühren
Obwohl er regelmäßig Straßenreinigungsgebühr für sein Grundstück bezahlt hatte, sollte ein Mülheimer vom Werdener Weg zusätzlich auch noch für die unerschlossene Wiese hinter seinem Garten Gebühren zahlen, und das rückwirkend für fünf Jahre. Er ging gerichtlich dagegen vor – und verlor.
Ingo Appelt - „Wir Männer sind so grausam peinlich“
Comedy
Ingo Appelt hat sein aktuelles Programm „Frauen sind Göttinnen“ runderneuert und kommt damit zurück nach Mülheim in die Stadthalle. Im Interview erzählt er von dem Prügel-Gen der Männer, den Vorteilen von Frauen in der Chefetage und warum seine Programme stets „Patchwork“ sind.
Mehr Chancen für Bürger aus Eppinghofen
Soziale Situation
Der neugegründete Bürgerverein lud zur Info-Veranstaltung. Fachleute aus der Verwaltung referierten. Unter den 50 Gästen waren jedoch nur wenige Migranten. Vereinsvorsitzender skizzierte Ziele. „In kleinen Schritten etwas verändern“ lautet das Motto.
Betriebe bilden weniger aus
Wirtschaft
Die Zahl der Bewerber auf einen Ausbildungsplatz hat abgenommen, aber auch bei den Ausbildungsstellen gibt es einen leichten Rückgang. Dennoch spricht Jürgen Koch, Geschäftsführer der Agentur für Arbeit Oberhausen/Mülheim, von einem „stabilen Ausbildungsjahr“.
Umfrage zur VHS
Eine der großen politischen Debatten im Herbst wird sich um die Zukunft der Volkshochschule drehen. Wie soll es mit der maroden VHS weitergehen?

Eine der großen politischen Debatten im Herbst wird sich um die Zukunft der Volkshochschule drehen. Wie soll es mit der maroden VHS weitergehen?

 
Fotos und Videos
European Darts Championship
Bildgalerie
Fotostrecke
European Darts Championship
Bildgalerie
Fotostrecke
37. Styrumer Straßenlauf
Bildgalerie
Fotostrecke
Rockerkrieg in NRW
Bildgalerie
Bilderchronik