Das aktuelle Wetter Menden 13°C
Neues Pfarrheim St. Josef Lendringsen

Mit dem Pfarrheim ist etwas gewachsen

18.05.2008 | 19:55 Uhr
Mit dem Pfarrheim ist etwas gewachsen

Lendringsen. Elf Monate Bauarbeiten und insgesamt sechs Jahre der Entwicklung und Realisierung haben sich gelohnt: Das neue Pfarrheim der katholischen Kirchengemeinde St. Josef Lendringsen wurde am Samstagnachmittag eingeweiht und eröffnet.

„Das neue Haus, es steht, es öffnet seine Türen”, lautete ein Vers des eigens von Gisela Heitmann (Text) und Andreas Hagenhoff (Musik) geschriebenen Liedes, welches zur Einsegnung des neuen Hauses gesungen wurde. Mit einem ausgiebigen Programm feierten mehr als 700 Gemeindemitglieder, trotz des schlechten Wetters, den Beginn einer neuen Zeit der Kirchengemeinde. Zahlreiche musikalische Einlagen, Kabarett, eine Modenschau und ein spezielles Programm für die Jugend begleiteten die Einweihung sowie die anschließende Feier. Alle Vereine und Gruppierungen der Kirchengemeinde trugen zum Gelingen bei.

Nach der Segnung des neuen Pfarrheims durch den Gemeindepastor Rupert Bechheim und der Schlüsselübergabe von Architekt Hans-Georg Simon stand allen Besuchern der neue Ort zur Besichtigung frei.

Das zweistöckige Pfarrheim ist direkt hinter der Pfarrkirche auf dem ehemaligen Spielplatz gebaut worden, jedoch mit einer räumlichen Distanz, die die Kirche in ihrer Eigenständigkeit unberührt lassen soll. Es ersetzt den ehemaligen Pfarrsaal sowie das Jugendheim und schafft eine größere Nähe zwischen der Kirche und den Veranstaltungsräumen. „Das neue Pfarrheim bringt die Messe und die Veranstaltungen der verschiedenen Organisationen und Gruppen zusammen”, erläuterte Elisabeth Kather vom Kirchenvorstand.

Oase” für Jugend

Neben einem großen, unterteilbaren Veranstaltungsraum gibt es im neuen Haus einen Meditationsraum, eine „Oase” für die Jugendlichen, sowie zahlreiche Tagungs- und Aufenthaltsräume, einen Werkraum und eine geräumige Küche: „Das Pfarrheim ist visionär angelegt; es soll Platz bieten für die zahlreichen Ideen und Entwicklungen der Gemeinde, es soll Entfaltungsspielraum geben”, beschrieb Matthias Oelenberg vom Kirchenvorstand die Funktion des neuen Pfarrheims.

Auch bietet der Platz, welcher zwischen der Kirche und dem neuen Haus liegt, ein Forum, auf dem das jährliche Pfarrfest und andere Veranstaltungen stattfinden können.

„Mit diesem Haus ist etwas gewachsen – und es wird weiter wachsen”, erklärte Elisabeth Kather und meint damit, dass der Initiativkreis „Es wächst was”, der über die vergangenen Jahre hinweg alles den Neubau Betreffende geplant und organisiert hat, auch nach der Fertigstellung des Baus weiter bestehen wird. „Jetzt sind die Ideen der Gemeinde gefragt – das Haus soll sich mit Leben füllen”, beschrieb sie die neue Aufgabe.

„Wenn ich das Haus vor mir sehe, spüre ich einen neuen Geist von Gemeinschaft”, freute sich ein junges Gemeindemitglied.

Julian Henning Heitmann



Kommentare
Aus dem Ressort
Sport- und Freizeitanlage für alle
Informationsabend
Der VfL Platte Heide möchte die Sportflächen auf dem Hülschenbrauck-Gelände in eine zukunftsfähige Sport- und Freizeitanlage umwandeln. Am kommenden Montag, 27. Oktober, ab 19 Uhr lädt der Verein deshalb Bürger des Stadtteils und Mitglieder zu einem Informationsabend über das „Projekt...
Bräukerweg in Menden wird nicht vor Dienstag vollgesperrt
Großbaustelle
Der Bräukerweg wird nicht vor Dienstag vollgesperrt. Das erklärte der Landesbetrieb Straßen NRW am Freitag auf Nachfrage. Zunächst müsste die Umleitung in zwei Stufen abgenommen werden, sagt Landesbetriebs-Sprecher Michael Overmeyer auf Nachfrage. Teil eins seien am Montag die Ampelanlagen. Dienstag...
Zirkus strandet mittellos in Menden-Lendringsen
Zirkus-Drama
Ideal läuft hier gerade gar nichts. Zirkusdirektor Milano Atsch steht bis zu den Knöcheln im Schlamm. Er schämt sich. Im Hintergrund liegt das zusammengerollte Zelt. Die Hängebauchschweine suchen auf der Wiese Essbares. Sie finden nur wenig. Der Zirkus Ideal hat kein Geld mehr. Die zwei Familien...
Bürgermeister Holzapfel floh 1862 nach Amerika
So war es früher
Menden. Mutter Franziska hatte es ihrer Tochter Renate erzählt: „In der Kettenschmiede hat auch mal ein Mendener Bürgermeister gewohnt. Doch vor seinen vielen Schulden ist er nach Amerika geflohen. Seinen Namen weiß ich nicht.“ Die Mutter war Franziska Rebbert geb. Beringhoff. Ihre Tochter Renate...
Unklarer Termin für Bräukerweg-Sperrung sorgt für Ärger
Vollsperrung
Der noch offene Termin für den Start der Vollsperrung des Bräukerwegs sorgt für Ärger. Noch immer ist nicht klar, wann die Straße endgültig für den Durchgangsverkehr gesperrt wird. Die Umleitungen könnten unter Umständen schon heute gelten. Vielleicht auch erst nächste Woche. Anwohner fragen sich...
Fotos und Videos
Das Handball Wochenede
Bildgalerie
Handball
Play-off-Halbfinale
Bildgalerie
Mambas Damen
Fußball vom Wochenende
Bildgalerie
Fotostrecke
Mendener Herbst
Bildgalerie
Fotostrecke