Das aktuelle Wetter Menden 13°C
Menden

Das war ein großer Schritt für Lendringsen

09.09.2007 | 02:28 Uhr

Lendringsen. (htm) Ein großer Augenblick für Mendens größte Kirchengemeinde: "Gott baut ein Haus, das lebt, wir selber sind die Steine". Dieser Titel des Festgottesdienstes zur Grundsteinlegung für das neue Pfarrheim wurde am Sonntag von der St.-Josef-Ge

Die Grundsteinlegung erfolgte als Teil des diesjährigen Pfarrfestes mit zahlreichen Gemeindemitgliedern und Gästen. Den Auftakt bildete das vom Initiativkreis "Es Wächst Was" und dem Kirchenchor festlich gestalteten Hochamt. Dabei erhielt jeder Kirchenbesucher einen Stein als Symbol für die lebendige Gemeinde, die gemeinsam, im wirklichen und im übertragenen Sinn, an einem neuen Haus baut.

Im Anschluss zog die gesamte Gemeinde zum Baugelände. Angeführt wurde sie dabei von Heiner Lohmann, im typischen roten Gewand des Kirchenschweizers (damals Ordnungsschaffender Kirchenküster). An der Baustelle wurden die Gäste mit klangvollem Trompetenspiel empfangen. Nach der Begrüßung von Pastor Rupert Bechheim sprach Bürgermeister Rudolf Düppe die Grußworte der Stadt und lobte dabei das Engagement der Gemeinde. Weitere Grußworte erfolgten durch den evangelischen Pfarrer Matthias Hoffmann und den Architekten Simon. Anschließend erfolgte die langersehnte Grundsteinlegung durch Pastor Bechheim.

Trotz anfänglicher Bedenken um die Belastung der Gemeinde durch das Bauprojekt haben viele Gemeindemitglieder diesen wichtigen Schritt ermöglicht.

Den Abschluss des Festaktes bildete ein humoristisch gestalteter Auftritt, bei dem der Kirchenschweizer, der ehemalige Pfarrer Reichsloh, Frau Maria Immeraktiv und fünf Jugendliche aus der Zukunft ihre Hoffnungen und guten Wünsche für das neue Pfarrheim äußerten.

Mit dem eigens entwickelten Lied "Ein Neues Haus Entsteht" von Andreas Hagenhoff (Musik) und Gisela Heitmann (Text) endete der Festakt, und die Gemeinde wanderte geschlossen unter Begleitung von Trompetenmusik zum wahrscheinlich letzten Pfarrfest am alten Pfarrheim.

Auf dem Pfarrfest, das mit viel Elan von Kolping, kfd, KAB, Pfarrgemeinderat, Kirchenvorstand und vielen anderen vorbereitet worden war, konnten Bänder für den Richtkranz erstanden werden, die mit dem Namen oder dem Gruß des Käufers beschriftet werden. Der Erlös fließt, wie alle anderen Einnahmen auch, an das neue Pfarrheim.

Das Richtfest ist für Oktober geplant. Die Fertigstellung des Gebäudes soll gegen Ende März oder Anfang April 2008 erfolgen. Die verantwortlichen der Gemeinde zeigten sich mit der Veranstaltung zufrieden. Kaum jemand kann sich erinnern, dass ein Pfarrfest jemals so gut besucht gewesen wäre. Aufbruchstimmung in der Gemeinde.



Kommentare
Aus dem Ressort
Bräukerweg in Menden wird nicht vor Dienstag vollgesperrt
Großbaustelle
Der Bräukerweg wird nicht vor Dienstag vollgesperrt. Das erklärte der Landesbetrieb Straßen NRW am Freitag auf Nachfrage. Zunächst müsste die Umleitung in zwei Stufen abgenommen werden, sagt Landesbetriebs-Sprecher Michael Overmeyer auf Nachfrage. Teil eins seien am Montag die Ampelanlagen. Dienstag...
Zirkus strandet mittellos in Menden-Lendringsen
Zirkus-Drama
Ideal läuft hier gerade gar nichts. Zirkusdirektor Milano Atsch steht bis zu den Knöcheln im Schlamm. Er schämt sich. Im Hintergrund liegt das zusammengerollte Zelt. Die Hängebauchschweine suchen auf der Wiese Essbares. Sie finden nur wenig. Der Zirkus Ideal hat kein Geld mehr. Die zwei Familien...
Bürgermeister Holzapfel floh 1862 nach Amerika
So war es früher
Menden. Mutter Franziska hatte es ihrer Tochter Renate erzählt: „In der Kettenschmiede hat auch mal ein Mendener Bürgermeister gewohnt. Doch vor seinen vielen Schulden ist er nach Amerika geflohen. Seinen Namen weiß ich nicht.“ Die Mutter war Franziska Rebbert geb. Beringhoff. Ihre Tochter Renate...
Unklarer Termin für Bräukerweg-Sperrung sorgt für Ärger
Vollsperrung
Der noch offene Termin für den Start der Vollsperrung des Bräukerwegs sorgt für Ärger. Noch immer ist nicht klar, wann die Straße endgültig für den Durchgangsverkehr gesperrt wird. Die Umleitungen könnten unter Umständen schon heute gelten. Vielleicht auch erst nächste Woche. Anwohner fragen sich...
Geldstrafe nach tödlichem Unfall
Gericht
Es ist für alle Beteiligten eine ungeheure Belastung: Für die Eltern, deren 16-jähriger Sohn beim Unfall so schwer verletzt wurde, dass er einige Tage später im Krankenhaus starb. Für den Fahrer des Autos, das dem Motorrad die Vorfahrt nahm. Für seine Frau und die Enkel, die mit im Auto saßen. Für...
Fotos und Videos
Das Handball Wochenede
Bildgalerie
Handball
Play-off-Halbfinale
Bildgalerie
Mambas Damen
Fußball vom Wochenende
Bildgalerie
Fotostrecke
Mendener Herbst
Bildgalerie
Fotostrecke