Das aktuelle Wetter Lünen 13°C
Autobahn 3

Reisebus rammt Auto auf A 3 – Mann aus Lünen tot

10.06.2012 | 14:53 Uhr
Reisebus rammt Auto auf A 3 – Mann aus Lünen tot
Tödlicher Unfall auf der Autobahn 3 zwischen der Raststätte Hünxe und Dinslaken-Nord. Dort hatte am Sonntagmorgen ein Reisebus einen Audi gerammt. Foto: Dirk Bauer / WAZ FotoPool

Hünxe.   Ein Reisebus hat Sonntagnacht auf der Autobahn 3 bei Hünxe einen stehenden Wagen gerammt. Der Wagen des junges Mannes war über die Fahrbahn geschleudert und quer zum Stehen gekommen. Der Busfahrer konnte dem Hindernis nicht mehr ausweichen. Der Pkw-Fahrer wurde bei dem Zusammenstoß getötet.

Ein Autofahrer aus Lünen ist bei einem schweren Unfall auf der Autobahn 3 bei Hünxe am frühen Sonntagmorgen ums Leben gekommen. Nach den bisherigen Erkenntnissen der Autobahnpolizei war der Fahrer eines Audi aus Lünen gegen 2.50 Uhr auf der A 3 in Richtung Oberhausen unterwegs. Zwischen der Raststätte Hünxe und der Anschlussstelle Dinslaken-Nord kam der Fahrer aus bislang unklarer Ursache von der Fahrbahn ab und blieb schließlich mit seinem Wagen quer auf der Fahrbahn stehen.

Der 50-jährige Fahrer eines Reisebusses aus Oberhausen konnte diesem Hindernis nicht mehr rechtzeitig ausweichen und rammte den Audi. Bei diesem Zusammenstoß wurde der Autofahrer so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen erlag. Der Busfahrer und die mehr als 40 Fahrgäste wurden zwar körperlich nicht verletzt, waren nach dem Unfall aber geschockt. Rettungskräfte und Notfallseelsorger betreuten sie.

A 3 erst nach mehreren Stunden wieder frei

Da zunächst unklar war, ob der junge Mann alleine im Wagen gesessen hatte - Zeugen wollten nämlich eine zweite Person an der Unfallstelle oder am Audi gesehen haben, suchten Polizei und Feuerwehr im nahen Umfeld nach einem weiteren Verletzten.

An dieser Suche war auch ein Hubschrauber beteiligt. Nach dem vorläufigen Ermittlungsstand geht die Polizei aber davon aus, dass der Fahrer alleine unterwegs war.

Erst gegen 7.30 Uhr am Sonntagmorgen wurde die Autobahn in Richtung Oberhausen erst wieder für den Verkehr freigegeben.

Kommentare
11.06.2012
09:09
Voll besetzter Reisebus rammt Auto auf der A 3 bei Hünxe - ein Toter
von feierabend | #1

Geschwindigkeitsbegrenzung auf 120 setzten - Juristen können anscheinend nur Gesetze für die eigene Tasche und für Reiche erlassen - sonst wären wir...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
Problemfans aus Frankfurt randalierten in Lünen
Vor dem BVB-Spiel
150 Problemfans der Frankfurter Eintracht haben am Freitagabend in Lünen Krawall gemacht und für einen größeren Polizeieinsatz gesorgt. Wir zeichnen...
Experte über Forensik: "Noch nie Übergriff erlebt"
Fragen und Antworten
Sachliche Informationen zum Thema Forensik wünschte sich die Kolpingsfamilie Herz-Jesu. Also hatte sie Tilmann Hollweg vom Landschaftsverband...
Fünfjähriger verbringt vier Wochen im Kinderhaus
Besuch aus Ecuador
In seinen ersten Tagen im Kinderhaus versteht Victor nur spanisch. Kein Wunder, der Fünfjährige kommt ja auch aus Ecuador. Er ist zu Besuch bei Oma...
Heulen noch dieses Jahr Sirenen von Lünens Dächern?
Warnsysteme
Wenn nötig, werden noch in diesem Jahr die ersten Sirenen von Lünens Dächern heulen. Die Stadt Lünen lässt aktuell rechtlich prüfen, inwieweit sie...
Spargelfest lockt am 25. April in die Lüner City
Auf dem Viktualienmarkt
Diesen Termin sollten sich die Freunde des frischen Spargels unbedingt vormerken: Am Samstag, 25. April, locken zahlreiche Händler und Stände wieder...
Fotos und Videos
Drahteselmarkt und Spargelfest
Bildgalerie
Fotostrecke
Viktoriaschule in Lünen feiert zehn Jahre Ganztagsschule
Bildgalerie
Fotostrecke
"Hospiz macht Schule" in Lünen
Bildgalerie
Fotostrecke
article
6749610
Reisebus rammt Auto auf A 3 – Mann aus Lünen tot
Reisebus rammt Auto auf A 3 – Mann aus Lünen tot
$description$
http://www.derwesten.de/wp/staedte/luenen/reisebus-rammt-auto-auf-a-3-mann-aus-luenen-tot-id6749610.html
2012-06-10 14:53
Unfall,Autobahn 3,Hünxe,Dinslaken-Nord,A 3,A3,Feuerwehr,Polizei,Toter,Reisebus
Lünen