Das aktuelle Wetter Lünen 15°C
Hilpert-Theater

Liebesperlen schon vorzeitig verlängert

20.09.2010 | 18:29 Uhr
Liebesperlen schon vorzeitig verlängert

Lünen. Die beste Nachricht vorweg: Die musikalische Kultrevue „Liebesperlen“ wird auch nach ihrer ersten Spielzeit in Lünen für ein weiteres Jahr ihr Zuhause im Hilpert-Theater haben.

Man habe sich bereits mündlich darauf verständigt. Das teilten Uwe Wortmann vom Kulturbüro und Heinrich Huber – „Papa“ der Liebesperlen, wie der Miterfinder selbst scherzhaft sagt – vor der ersten Probe des Ensembles im Lüner Theater mit. Die Premiere der Liebesperlen findet bereits an diesem Samstag statt.

Der Grund, warum beide Seiten schon vor der ersten der insgesamt zehn Aufführungen verlängern möchten, sind die sehr guten Vorverkaufszahlen. „In der nächsten Woche werden wir die 6000 schaffen“, berichtet Wortmann strahlend. Vergessen sind also die „Reißleinen-Pläne“, die bei schlechtem Verkauf gar ein vorzeitiges Ende der jetzigen Spielzeit bedeutet hätten. Jetzt herrscht bei allen Beteiligten pure Vorfreude. „In diesem Jahr sind die Vorstellungen bis auf wenige Einzelplätze ausverkauft. Die Termine im Frühjahr sind kurz davor, für die letzten Termine gibt es noch einige Karten“, so Wortmann.

Runderneuert tritt die Revue dabei in dieser Spielzeit an, einiges wurde für Lünen verändert bzw. angepasst an die Räumlichkeiten des Hilpert-Theaters. „Für die nächste Spielzeit gibt es ein komplett neues Programm“, verspricht Huber. Das Grundprinzip bleibt natürlich. Die beste Musik der 50er, 60er und 70er: Altbewährtes trifft lang Ersehntes.

Gestern wurde erstmals in Lünen geprobt. Dabei muss sich das Ensemble mit den schon vorher einstudierten Auftritten vor allem an die Räumlichkeiten gewöhnen, während sich Techniker, Bühnenbildner sowie Tontechniker und Musiker noch bis zur Premiere mit anderen „Umzugsproblemen“nach 20 Jahren in Dortmund beschäftigen müssen. Lünen sei neu, ein kleines Abenteuer, das neue Impulse gebe, so das Ensemble. Die vier weiblichen Darsteller schwärmten von den Garderoben, vom Gesamtbild des Theaters zeigten sich alle begeistert.

Bevor am Samstag dann der Vorhang für das neue Zugpferd des Hilpert-Theaters aufgeht, steht die obligatorische Generalprobe am Freitagabend für geladene Gäste an.

An den beiden nächsten Abenden kommen dann die glücklichen Kartenbesitzer auf ihre Kosten. Darunter sind auch bestimmt wieder mehrere „Wiederholungstäter“, wie Kulturdezernent Horst Müller-Baß die Liebesperlen-Fans titulierte, die immer wieder die Vorstellungen besuchen.

Schauspieler Christian Tasche, auch bekannt als Staatsanwalt „von Prinz“ in den Tatortsendungen mit Ballauf und Schenk und bereits seit zwanzig Jahren eine „Liebesperle“, bringt die Faszination der Revue auf den Punkt: „Eine kurzweilige Unterhaltung, sehr professionell mit ebenfalls sehr professionellen Musikern, die über die Jahre gewachsen sind. Man sollte es einfach nicht verpassen.“

Holger Schmälzger


Kommentare
Aus dem Ressort
Lünen meldet fast eine Million Euro Sturmschäden
Nach Pfingst-Unwetter
Das Sturmtief Ela hat an Pfingsten starke Schäden in Lünen hinterlassen. Kurz danach meldete die Stadt Schäden in Höhe von 600.000 Euro - nun wurde die Bilanz auf 960.000 Euro erhöht. Die Aufräumarbeiten dauern weiter an.
LKW rammt Transporter im Feierabendverkehr
Auf Gehweg geschleudert
Mitten im Feierabendverkehr ereignete sich am Mittwochabend ein Unfall auf der Kurt-Schumacher-Straße. Ein LKW rammte einen Kleintransporter, der schleuderte auf den Gehweg. Der Verkehr staute sich danach, Autofahrer mussten Geduld mitbringen.
Hier wird in und um Lünen geblitzt
Geschwindigkeitskontrolle...
Woche für Woche kündigen die Polizeibehörden sowie die Kreisverwaltungen einen Teil ihrer Geschwindigkeitskontrollen im Internet an. In unserem Blitzer-Alarm erfahren Sie, wo die mobilen Radarwagen in und um Lünen an welchem Tag im Einsatz sind.
Polizei: Setzen Verbot des Bandidos-Symbols durch
Ein Schlag für die...
Er prangt auf jeder Kutte der Bandidos - der mexikanische Bandit. Doch das könnte bald Geschichte sein. Denn nachdem die Staatsanwaltschaft das Tragen des Rocker-Emblems verboten hat, will die Polizei in Dortmund und Lünen diese Vorgabe konsequent durchsetzen.
82-jähriger Autofahrer rammt zwei Radfahrer
Alstedder Straße
Schreck-Szenen für zwei Radfahrer, die am Dienstag auf der Alstedder Straße in Richtung Süden unterwegs waren. Ein 82-Jähriger wollte mit seinem Opel Omega von der Ackerstraße abbiegen, übersah die beiden und rammte sie. Danach verwechselte der 82-Jährige offenbar Gas und Bremse und setzte seine...
Fotos und Videos
Letzte Etappe der NRW-Radtour
Bildgalerie
Fotostrecke
Schützenfest in Lünen-Süd
Bildgalerie
Fotostrecke
So feierten die Lüner den WM-Titel
Bildgalerie
Fotostrecke