Das aktuelle Wetter Hohenlimburg 3°C
Bei B-Juniorinnen-DM

HSV-Mädels greifen nach Medaille

30.06.2012 | 07:00 Uhr
HSV-Mädels greifen nach Medaille

Hohenlimburg.   Eine rauschende EM-Titelfeier Hohenlimburger Fußballfans wird es morgen sicherlich nicht geben, denn dazu sind die Kolonien italienischer oder spanischer Fans zu klein. Aber vielleicht schaut der eine oder andere Sportfreund mal im Freibad Henkhausen vorbei und feuert die Wasserball-B-Juniorinnen des Hohenlimburger SV an. Die kämpfen nämlich ab heute um den Titel eines deutschen Meisters und rechnen sich gerade wegen des Heimvorteils, aber auch der aktuell guten Verfassung eine reelle Chance aus, ganz oben anzugreifen.

Eine rauschende EM-Titelfeier Hohenlimburger Fußballfans wird es morgen sicherlich nicht geben, denn dazu sind die Kolonien italienischer oder spanischer Fans zu klein. Aber vielleicht schaut der eine oder andere Sportfreund mal im Freibad Henkhausen vorbei und feuert die Wasserball-B-Juniorinnen des Hohenlimburger SV an. Die kämpfen nämlich ab heute um den Titel eines deutschen Meisters und rechnen sich gerade wegen des Heimvorteils, aber auch der aktuell guten Verfassung eine reelle Chance aus, ganz oben anzugreifen.

„Wir haben einen starken und ausgeglichen besetzten Kader, dazu auch einige herausragende Kräfte wie unsere Spielführerin Stina Schega, Regisseurin Lena Schäfer und Allrounderin Annalena Fritze, die wie Gina Catzkowski bereits Erfahrungen im Bundesliga-Damenteam gesammelt haben“, meint Thorsten Werner, der zusammen mit Simone Budde den verhinderten Trainer Jörg Büschler vertritt.

Im Vorjahr in Duisburg mussten sich die HSV-Nixen nach drei Niederlagen und zwei Siegen mit dem vierten Platz genügen. Diesmal ist das Teilnehmerfeld kleiner, weil Hannover fehlt, aber die Chancen auf eine Medaille ungleich größer.

„Ich denke, wir liefern uns mit Uerdingen und Chemnitz einen Dreikampf um den Titel“, meint Werner sicher auch unter dem Eindruck der bisher so erfolgreich verlaufenen NRW-Liga-Saison, in der sein Team hinter den verlustpunktfreien Uerdingerinnen Rang zwei einnimmt. Das jüngste 9:1 über Bochum darf ebenfalls als Indiz für die Topform der Mannschaft gewertet werden.

„Auch Uerdingen ist nicht unverwundbar“, traut Werner den HSV-Nixen durchaus zu, sogar nach „Gold“ zu greifen. Natürlich wurde der Terminplan so gestaltet, dass der HSV die vermeintlich einfacheren Aufgaben in den Morgenstunden bewältigen muss, gegen Chemnitz und zum Abschluss gegen die Krefelderinnen hingegen nachmittags antreten kann. Verletzungssorgen gibt es keine, allerdings werden Torhüterin Leonie Prinz und Helena Tripp nicht dabei sein, da sie im zeitgleichen D-Jugend-Wettbewerb in Iserlohn gebraucht werden. Erstmals im Kader steht der aus Borghorst gekommene Neuzugang Svenja Bordewick.

Bernd Großmann



Kommentare
Aus dem Ressort
Stahlkonstruktion ersetzt marode Holzbrücke
Hohenlimburg
Die Arbeiten am Wildwasserpark in Hohenlimburg machen Fortschritte. Die Strecke ist fertig modelliert und nun wurde auch die neue Brücke montiert. Mit einem Kran war die Stahlkonstrukion am Mittwochvormittag in Zentimeterarbeit schnell an Ort und Stelle.
Monteure, Studenten und Sportler die Zielgruppe
Hohenlimburg.
„Wir möchten etwas für die Hohenlimburger Innenstadt tun und glauben, dass unser Konzept aufgeht.“ Das sagt Ceyhun Hodza (29), der seit 23 Jahren in Hohenlimburg lebt. Da nämlich kam Vater Hassan mit seiner Familie aus dem Osten Griechenlands nach Deutschland. Viele Jahre arbeitete er als Koch in...
Was wird aus Regenbogenschule?
Hohenlimburg.
Was passiert mit der Regenbogenschule am Katernberg? Was passiert mit dem Gebäude der Pestalozzi-Schule in Oege, wenn diese zum Sommer des kommenden Jahres aufgelöst wird und die VHS im Herbst 2015 im Rathaus an der Freiheitstraße ein neues Zuhause findet? Diese Frage beschäftigte die Politiker...
Mevissen verspricht: „Lichtermarkt wird klein, aber fein“
Hohenlimburg.
Klein, aber fein. Dietmar Mevissen, Vorsitzender der Hohenlimburger Werbegemeinschaft, ist überzeugt, dass am kommenden Wochenende der Hohenlimburger Lichtermarkt zu einem Erfolg wird. Denn die Organisatoren haben im Vorfeld ganze Arbeit geleistet, neue Ideen entwickelt. So sollen die heimeligen...
Bei 27 Grad unter Null die Finger abgefroren
Hohenlimburg.
Seit 24 Jahren gibt es die Rumänien-Hilfe. Denn es war im Jahr 1990, als Willi Sieberg mit dem Kinderschutzbund Herdecke erstmals ins Armenhaus Europas fuhr, um dort Not und Elend zu lindern. Seit dieser Zeit ist er inzwischen unzählige Male mit seinem Kleintransporter mehr als 4000 Kilometer hin...
Fotos und Videos
Neunter Adventmarkt
Bildgalerie
Ländlicher Reit- und...
Spätstart der Rathaus-Galerie Hagen
Bildgalerie
Rathaus-Galerie
Karneval
Bildgalerie
Jeckenzeit
Halloween im Schloss Hohenlimburg
Bildgalerie
Halloween