Das aktuelle Wetter Hagen 17°C
Schweinegrippe

Zurzeit keine Erkrankungen - Impfstoff nach Herbstferien

08.10.2009 | 08:00 Uhr
Zurzeit keine Erkrankungen - Impfstoff nach Herbstferien

Hagen. Die Zahl der Fälle von Schweinegrippe in Hagen stagniert bei 46. Dr. Claudia Sommer, Leiterin des städtischen Gesundheitsamtes, erklärte, es seien seit geraumer Zeit keine neuen Erkrankungen gemeldet worden.

Am Dienstag wurden die Hagener Ärzte über die Möglichkeiten einer Schutzimpfung informiert.

Jüngst wurde eine angehende Abiturientin aus Hagen wegen des Verdachts auf Schweinegrippe untersucht. Das Ergebnis war negativ. Die junge Frau besucht das Friedrich-Harkort-Gymnasium in Herdecke, zwei ihrer Klassenkameraden hatten sich während einer Barcelona-Reise mit dem Virus infiziert. An Hagener Schulen ist bislang kein Fall aufgetreten.

Vorsicht

Obwohl Experten die „normale” Grippe, die regelmäßig im Herbst und Winter auftritt, für mindestens ebenso gefährlich halten wie die Schweinegrippe, ist die Sorge, sich mit dem neuen Virus angesteckt zu haben, bei den Menschen offenbar groß. Die niedergelassenen Ärzte berichteten über viele Patienten, die mit einer Erkältung und der Befürchtung, sie könnten sich mit der Schweinegrippe infiziert haben, in die Praxen kämen, berichtete Dr. Sommer.

Sie wolle die Bedenken keineswegs herunterspielen, denn in Einzelfällen könne der Erreger gefährlich werden: „Man kann Todesfälle, ebenso wie bei einer saisonalen Grippe, nicht ausschließen.” Ziel der medizinisch Verantwortlichen sei es daher, die Bevölkerung aufzuklären und zu verhindern, dass empfindliche Personenkreise wie Asthmatiker, Schwangere und Säuglinge mit dem Virus in Berührung kämen: „Diese Gruppen müssen auch der saisonalen Grippe mit Vorsicht begegnen.”

Impfstoff ab 26. Oktober

Der Impfstoff gegen die Schweinegrippe wird Gesundheitsamt und Ärzten ab 26. Oktober, also nach Ablauf der Herbstferien, zur Verfügung stehen. Dann soll Feuerwehrleuten, Polizeibeamten und medizinischem Personal eine Impfung angeboten werden. Bürger, die sich impfen lassen wollen, können ihren Hausarzt aufsuchen. „Niemand wird abgewiesen”, so Claudia Sommer. Sie selbst tendiere dazu, sich impfen zu lassen, verriet die Ärztin: „Wenn ich mich vor einer Krankheit schützen kann, wäre ich schön blöd, wenn ich es nicht täte.”

Hubertus Heuel

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Warum in Südwestfalen trotz Streiks viele Züge fahren
Streik
Viele Strecken sind trotz des Bahnstreiks befahren. Mietwagen sind noch immer zu haben. Mitfahrgemeinschaften verzeichnen enorme Nachfrage.
Noch 500 Ausbildungsstellen sind in Hagen unbesetzt
Arbeitsmarkt
500 Ausbildungsstellen sind in Hagen noch unbesetzt, gleichzeitig haben aber 900 potenzielle Bewerber noch keine Stelle. Oft fehlt die Qualifikation.
„Der Güterverkehr kommt Stück für Stück zum Erliegen“
Bahnstreik
Der Bahnstreik der GDL trifft den Knotenpunkt Hagen-Vorhalle mit Verzögerung. Es gibt Probleme bei der Belieferung der Firmen mit Rohmaterial.
Aus Privatwirtschaft an die Spitze der Arbeitsagentur Hagen
ARGE
Die Arbeitsagentur in Hagen, die auch für weite Teile des Ennepe-Ruhr-Kreises zuständig ist, hat mit Marcus Weichert einen neuen Chef. Und der kommt...
Bahnstreik der GDL in NRW - diese Züge fahren trotzdem
Bahnstreik
Der Streik der Lokführer bei der Deutschen Bahn soll 138 Stunden dauern. Auch für die Streikzeit bis Sonntag gilt: einige Züge sollen fahren.
Fotos und Videos
Der 1. Mai in Fotos
Bildgalerie
1.Mai
Bombenalarm im Finanzamt Hagen
Bildgalerie
Evakuierung
Phoenix-Pleite gegen Trier
Bildgalerie
Basketball
article
286699
Zurzeit keine Erkrankungen - Impfstoff nach Herbstferien
Zurzeit keine Erkrankungen - Impfstoff nach Herbstferien
$description$
http://www.derwesten.de/wp/staedte/hagen/zurzeit-keine-erkrankungen-impfstoff-nach-herbstferien-id286699.html
2009-10-08 08:00
Hagen