Das aktuelle Wetter Hagen 9°C

Misshandlungsprozess

Sinas Bruder bricht Aussage weinend ab

02.03.2010 | 19:06 Uhr

Hagen. Im Misshandlungs-Prozess vor dem Hagener Landgericht spielte sich am Dienstag eine kleine Tragödie ab: Sinas jüngerer Bruder Lukas (14), der ebenfalls gequält worden sein soll, saß im Zeugenstuhl.

Kontaktdaten
Grund
Begründung
Captcha Captcha

Bitte übertragen Sie den Code in das folgende Feld:

Wort unleserlich?

Fotos und Videos
Phoenix siegt gegen Frankfurt
Bildgalerie
Basketball
Tödlicher Unfall auf der A45
Bildgalerie
Polizei
Bamberg gewinnt in Hagen 81:72
Bildgalerie
Basketball
Kandidaten bei WP-Diskussion
Bildgalerie
Kommunalwahl
Aus dem Ressort
Siebenjährige auf Alexanderstraße von Mercedes erfasst
Unfall
Eine Siebenjährige kommt aus einem Haus in Hagen an der Alexanderstraße und entdeckt auf der anderen Straßenseite ihre Oma. Die Großmutter warnt ihr Enkelkind, doch das junge Mädchen will trotzdem die viel befahrene Straße überqueren - und wird auf der Fahrbahn von einem Mercedes erfasst.
Ab Samstag neun Tage Osterkirmes-Spaß auf dem Höing
Tradition
Noch zweimal schlafen, dann ist es so weit: Am Samstag, 19. April, startet zum 54. Mal die traditionsreiche Osterkirmes auf dem Otto-Ackermann-Platz. Sie wird um 14 Uhr eröffnet. Am Mittwoch ist Familientag.
Entscheidung über Aktiendeal unter Zeitdruck
RWE-Paket
Wird die Stadt Hagen ihre Vorkaufsrechtskarte hinsichtlich der bislang von der RWE gehaltenen Aktien an der Enervie AG zücken? Um diese Frage politisch zu beantworten, müssen die Fraktionen jetzt unter höchstem Zeitdruck entscheiden.
Schule soll in Obernahmer bleiben
Bildung
Der Schulausschuss hat die Forderung der Bezirksregierung Arnsberg, die Förderschule Wilhelm Busch am Standort Obernahmer in Hohenlimburg aufzugeben, zurückgewiesen.
Feinstaub-Belastung in Hagen an 22 Tagen über dem Grenzwert
Feinstaub
In Hagen ist bereits an 22 Tagen des Jahres der Feinstaub-Grenzwert überschritten worden. Nach Angaben des Bundesumweltamtes nimmt die Luft-Messstation am Graf-von-Galen-Ring Platz 26 in einer bundesweiten Statistik ein. In NRW wurden nur in Gelsenkirchen mehr Überschreitungstage gezählt.