Das aktuelle Wetter Hagen 3°C
Wandern

Hilfe für das Krankenhaus

10.02.2012 | 18:16 Uhr
Hilfe für das Krankenhaus
Der Ökumenische Arbeitskreis Dritte Welt hat das Wandern für die Andern vorbereitet.

Breckerfeld.   Beim Wandern für die Andern gehen am Samstag, 10. März, die Teilnehmer für das „Attat Hospital“ in Äthiopien auf die Strecke.

(OE) Im Melanchthon-Haus bereiteten die Mitglieder des Ökumenischen Arbeitskreises Dritte Welt am Donnerstag ihre 23. Aktion „Wandern für die Andern“ vor, die am Samstag, 10. März, um 10.30 Uhr in der Pausenhalle des Breckerfelder Schul- und Sportzentrums startet: In Handarbeit wurden die Info-Blätter zusammengelegt, geheftet und kuvertiert, die demnächst an die Adressaten verschickt werden, die man im Laufe der Jahre als feste Freunde der Aktion gewonnen hat und an befreundete Organisationen.

Ausstellung auf Wanderschaft

Gleichzeitig wurde die Ausstellung „Attat Hospital - Mehr als ein Krankenhaus“ vorgestellt. „Die Ausstellung erläutert das vom Bischöflichen Hilfswerk Misereor in Äthiopien unterstützte Projekt in Bild und Wort“, erklärt Margarete Janßen. Die Tafeln werden in den nächsten Wochen in der evangelischen und katholischen Kirche, der Sparkasse, der Hauptschule und der Realschule zu sehen sein.

Wandern für die Andern läuft so ab: Interessenten erhalten mit der Info-Post eine Beschreibung des Projektes, einen Wegeplan (10 bzw 15 km Wanderstrecke) und eine Spenderliste, auf der die Teilnehmer bis zum Start am 10. März Spender eintragen lassen, welchen Betrag sie für einen Kilometer spenden, den der Teilnehmer der Aktion bei „Wandern für die Andern“ zurücklegt. Die Summen seiner Spender sammelt der Wanderer ein und überweist sie auf das Konto der Aktion bei der Märkischen Bank (BLZ 450 600 09, Konto-Nr. 634 468 00, Stichwort „Wandern für die Andern“) ein. Es ist auch möglich, das Geld am Tag der Aktion bar zu zahlen.

Start am Schulzentrum

Die Strecke führt ab Schulzentrum zum Westring, durch die Kückelhauser Straße über Breloh, Sylbach, Altenbreckerfeld und Boßel durch Feld und Wald bis zur Straße nach Loh in der Nähe des Schießstandes. Von dort zweigt die 5 Kilometer Zusatzstrecke ab in Richtung Jugendherberge, rund um die Glör über Loh zurück zum oben genannten Punkt. Von dort geht es dann am Schießstand vorbei über Ehringhausen, Heide und Klevinghausen zurück zum Schulzentrum. Dort gibt es Verpflegung für die Wanderer.

Das unterstützte „Attat Hospital“ ist im ländlichen Guraghe in Äthiopien für 500 000 Menschen das einzige erreichbare Krankenhaus, das von den „Medical Mission Sisters“ geleitet wird. Es kümmert sich nicht nur um Kranke. In der gesamten Region betreibt es Außenstationen zur Erste-Hilfe-Versorgung, führt Impfprogramme durch und betreut unter anderem Frauen vor und nach der Geburt ihrer Kinder.



Kommentare
Aus dem Ressort
Hinter den Kulissen der sündigsten Straße Hagens
Bordell
70 Jahre ist Karin Reitemeyer heute alt. Jahrzehntelang hat sie in der Düppenbecker Straße in Hagen als Prostituierte gearbeitet. Heute ist sie das, was sie selbst als Puff-Mutter bezeichnet. Ein Gespräch über die Rotlichtwelt an der Volme.
Reise in Musikgeschichte begeistert Publikum
Green-Konzert
Woran denken Sie bei „Stratocaster“, „Les Paul“ oder „Rickenbacker“? Wenn sich vor Ihrem geistigen Auge nun eine E-Gitarre oder ein Bass gezeigt hat, liegen Sie richtig. Mit der Musik, die durch diese Instrumente begründet wurde, sind Millionen aufgewachsen.Namen wie „Beatles“, „Rolling Stones“ oder...
Taxifahrer verärgert – Weniger Plätze am Hauptbahnhof
Verkehr
Das Ziel war mehr Ordnung, doch das Ergebnis treibt eine ganze Reihe Hagener Taxifahrer auf die Palme: Bei der Neuordnung der Taxi-Wartezone am Hauptbahnhof – die Fahrzeuge stehen jetzt in einer langen Reihe neben dem Bahnhofsgebäude – sind Plätze weggefallen.
Wer will als Künstler das Sinfonium mitrocken?
Konzertabend
Drei Bands auf der Suche nach Solokünstlern, die Lust haben, am 13. Dezember das Sinfonium der Stadthalle mitzurocken. Bei der „All-in-Music Night“ werden an diesem Abend die heimischen Bands „Fernsucht“, „Finka“ und „Ali and the tigerhorse“ spielen.
Vier Überfälle auf junge Männer in Hagen in einer Nacht
Blaulicht
Es war eine ungewöhnliche Häufung von Gewaltattacken. In der Nacht zum Samstag sind mehrere junge Männer unabhängig voneinander Opfer von brutalen Überfällen in der Innenstadt geworden.
Fotos und Videos
Kurzfilmfestival in Hagen
Bildgalerie
Kurzfilmfestival
Fotos vom Hagener Weihnachtsmarkt
Bildgalerie
Weihnachtsmarkt
Phoenix gegen Berlin 90:98
Bildgalerie
Basketball
Hannelore Kraft zu Gast in Hagen
Bildgalerie
Werksbesuch