Das aktuelle Wetter Hagen 15°C
Theater

Der Horror nach der Rocky-Horror-Show in Hagen

22.02.2013 | 19:00 Uhr
Zwei Damen des Reinigungsteams mitten im Chaos, das die Rocky-Horror-Show in Hagen hinterlassen hat.Foto: Mike Fiebig

Hagen-Mitte.   Einmal im Monat fegt die Rocky-Horror-Show über die Bühne im Hagener Stadtheater hinweg. Das Musical von Richard O’Brien verwandelt gut-bürgerliche Besucher in Reis werfende Spaß-Maschinen. Am Morgen danach sieht das Schauspielhaus aus wie nach einer Studenten-Party. Ein Horror für die Putzfrauen? Nein!

Die lachen! Kein Spaß: Die lachen wirklich. Sie stehen mitten im Desaster und freuen sich. Worüber? Darüber, dass sie „ihr“ Theater wieder hübsch machen dürfen. Wie sie es immer tun, am Morgen nach der Rocky-Horror-Show.

Mädels, wieso knallt ihr den Besen nicht einfach in die Ecke und werft die Brocken hin? Keiner wäre euch böse. Jeder könnte es verstehen. „Das würden wir nie tun, weil wir dieses Theater lieben. Wir gehören hier genauso dazu wie die Schauspieler. Und wir geben auch immer Vollgas“, sagt Cidalia Bento, die den Musen-Tempel seit über 15 Jahren sauber hält.

Einmal im Monat fegt die Rocky-Horror-Show über das Schauspielhaus hinweg. Das Musical von Richard O’Brien verwandelt gut-bürgerliche Theater-Gänger in Reis werfende Spaß-Maschinen. Breit gebaute Männer im Publikum tragen High-Heels und Strapse und jagen ihren Sitznachbarn mit rosafarbenen Wasserpistolen Bäche in die Ohren. Die Gattin schaltet in den Gaga-Modus und wickelt dem Herrn eine Sitzreihe vor ihr einen Turban aus Toilettenpapier. Der „Mädelsabend“ in der Reihe dahinter unterbricht den Erzähler in einer Tour mit „Boring-Rufen“.

Zuschauer darf im Theater die Sau rauslassen

Leben Spießer hier unterdrückte Neigungen aus? Nein, im Gegenteil: Der Spießer ist beim Theater-Einsauen gar nicht dabei. Das hier ist Kultur für Lebenslustige. So ist das in jedem Theater dieser Welt, das die „Rocky-Horror-Show“ zeigt. Der Zuschauer spielt mit und darf unter dem Deckmäntelchen des Theaterabends mal so richtig schön die Sau raus lassen.

Rocky Horror Show

Doch wenn die turmhoch stöckelnden Protagonisten in ihren Fummeln – die es nur in ganz wenige Schlafzimmer schaffen – die Bühne verlassen, sieht das Theater aus wie das dreckige Ende einer guten Studenten-Party. Dann fängt die Horror-Show doch erst richtig an, oder Mädels?

Nur mit Lebensmitteln wird nicht geschmissen

„Ach’ komm, um 9 Uhr sind wir hier fertig“, sagt Bozena Hohberg, übrigens auch schon 17 Jahre im Dienst. Sie duckt sich und verschwindet unter einer der vielen roten Sitzreihen. Der Sauger prustet tapfer vor sich hin. Saugend monoton, mit einem gelegentlichen Prickeln, wenn letzte Reiskörner in den Beutel jagen.

  1. Seite 1: Der Horror nach der Rocky-Horror-Show in Hagen
    Seite 2: 300 Mitmach-Tüten verkauft das Theater im Schnitt pro Rocky-Vorstellung

1 | 2



Kommentare
24.02.2013
10:56
Die Show macht Spaß!
von Zecke | #7

Ich kann die Show jedem empfehlen, genauso wie die anderen Veranstaltungen des Hagener Theaters!
Man merkt, dass alle Beteiligten mit großem Engagement dabei sind, obwohl die Stadt Hagen dem Theater die Mittel arg zusammen gestrichen hat.
Aus diesem Grunde muss man sich für manche Veranstaltungen rechtzeitig Karten sichern, denn die Publikumsmagneten sind oft für die ganze Saison ausgebucht. Zur Zeit ist das "Flying to the moon", davor waren es die "Rocky Horror Show" und "Cabaret".
Nicht zu vergessen das Ballett ... und das Orchester ...
Schön, dass es noch kleine Theater mit solchen Angeboten gibt!

24.02.2013
09:14
Der Horror nach der Rocky-Horror-Show in Hagen
von TVtotal | #6

Am Morgen danach sieht das Schauspielhaus aus wie nach einer Studenten-Party...lol, hab in meiner Jugend ne Menge Studenten-Party´s gefeiert..aber weder waren da Stuhlreihen, noch sah es danach so schlimm aus, den Reis haben wir, wenn überhaupt, gekocht und gegessen, Toilettenpapier haben wir auch nicht verteilt..merkwürdeige Studenten scheint es heute zu geben...lol

24.02.2013
07:26
Der Horror nach der Rocky-Horror-Show in Hagen
von Wurzelputz | #5

Das war endlich mal ein Klasse-Bericht!
Kein übliches Gejammer und macht Spass, mal selbst die nächste Vorstellung im wahrsten Sinne des Wortes mitzumachen ohne Gedanken daran, wer den Mist wegräumen muss. Die guten Geister machen ihren Job gerne.
Toller Artikel über Menschen, denen Arbeit trotz aller Schwierigkeiten Spass macht!

24.02.2013
00:01
#3 Idee !!!
von FastAllesImLot | #4

Kann man ja noch Lasagne drunter mischen !

23.02.2013
20:53
Der Horror nach der Rocky-Horror-Show in Hagen
von Wickederin | #3

Man könnte den Reis doch auf fegen und an Bedürftige verteilen.

22.02.2013
18:37
Der Horror nach der Rocky Horror Show
von Volmeststadt75 | #2

Wie gut, dass Reis NICHT zu Lebensmitteln zählt.....

22.02.2013
18:37
Der Horror nach der Rocky Horror Show
von Volmeststadt75 | #1

Wie gut, dass Reis NICHT zu Lebensmitteln zählt.

Aus dem Ressort
Extrabreit spielt unplugged in der Catacombe Hagen
Konzert
Das ist ein besonderes Konzert: Die Jungs von Extrabreit spielen am Freitag, 26. September, unplugged in der Catacombe in Hagen an der Hochstraße. Wackeln werden die Wände beim Comeback dort nicht. Dieser Auftritt der Alt-Rocker ist etwas für Genießer. Wir verlosen 3x2 Karten für das Club-Konzert.
„Alle Vier stehen auf Milchbrei“
Mehrlinge
Die Hagener Vierlinge der Familie Omayrat, die im September 2013 im AKH zur Welt kamen, feierten am Samstag ihren ersten Geburtstag. Zu diesem Anlass hat die Pflegedirektorin des Allgemeinen Krankenhauses das Quartett in Wehringhausen besucht und ihnen vier Bobbycars geschenkt.
Gebühren können Festtage in Haspe (noch) nicht stoppen
Volksfest
Der Hagener Westen präsentiert sich von Freitag bis Sonntag wieder von seiner besten Seite: Unter der Schirmherrschaft von Bezirksbürgermeister Dietmar Thieser will die Veranstalter-Gemeinschaft des Hasper Herbstes ein Volksfest auf die Beine stellen, das sich sehen lassen kann.
Ammoniak tritt aus - Großeinsatz der Hagener Feuerwehr
Giftgas-Alarm
Im Großeinsatz war in der vergangenen Nacht die Hagener Feuerwehr. Um Mitternacht heulten die Sirenen, weil über dem Gewerbegebiet Lennetal eine Ammoniak-Wolke auftrat. Mitarbeiter einer Härterei meldeten den beißenden Geruch in ihrem Notruf. Die giftige Chemikalie lief aus einem defekten Säurefass.
Hagen gehen Übergangsheime aus
Asylbewerber
Der Stadt Hagen droht die Asylanten- und Flüchtlingsproblematik über den Kopf zu wachsen. Die vorhandenen Übergangsheime und Wohnungen reichen gerade noch aus, um alle Menschen unterzubringen.
Fotos und Videos
Giftgas-Alarm im Lennetal
Bildgalerie
Feuerwehr
Enervie-Arena wird zum Laufsteg
Bildgalerie
Søren-Modenschau
Hagener Photographien
Bildgalerie
Fotoausstellung
Phoenix Hagen gegen Tel Aviv
Bildgalerie
Basketball