Das aktuelle Wetter Hagen 9°C
Umbau

Der Hasper Hammer wächst

16.02.2009 | 17:31 Uhr
Der Hasper Hammer wächst

Haspe. Noch hat sich nichts getan in dem dunklen, zugigen Raum. Dirk Klauke, Geschäftsführer des Hasper Hammers, aber hat genau vor Augen, was dort bald entstehen soll: ein hübscher Raum für die Kreativgruppe des Kulturzentrums sowie für kleine Veranstaltungen. Der Hasper Hammer wächst.

Der Sensenhammer, die alte Fabrik direkt neben dem Kulturzentrum, erwacht aus seinem Dornröschenschlaf: Seit einer Weile nutzen bereits Vereine Flächen in dem vormals leerstehenden Gebäude, jetzt will auch der Hammer Leben in zwei 80 Quadratmeter große Räume im Erdgeschoss bringen.

Geplant ist ein kleiner Saal samt Thekenbereich und Toiletten, der an die Theater-, Tanz- und Malgruppen des Hammers vermietet werden soll. „Und wir können hier Veranstaltungen mit kleinerem Publikum veranstalten, Lesungen beispielsweise”, erklärt Dirk Klauke. Dank des zusätzlichen Raumes könne der Hasper Hammer doppelt bespielt werden: Kabarett und Co. wie gehabt im großen Saal, während nebenan im Sensenhammer ein kleineres Publikum oder die Gruppen unterkommen. Die Folge: Mehreinnahmen.

Die Idee, in das benachbarte Fabrikgebäude zu expandieren, ist nicht neu, wurde im Hasper Hammer vielmehr schon häufig diskutiert: Bereits vor zwei Jahren, so Klauke, bot die Stadt als Eigentümerin eine mietfreie Nutzung der Räume an. Im Gegenzug sollte das Kulturzentrum für Renovierung, Instandhaltung sowie die Betriebskosten zahlen, etwa 1000 Euro im Jahr.

Als Gesamtinvest für den Umbau sowie einer Gestaltung des Außenbereiches sind 40 000 Euro angesetzt, obwohl die Arbeiten größtenteils in Eigenleistung erledigt werden. „Wir haben lange überlegt, ob wir das alles stemmen können”, so Klauke. Für den Umbau greift der Hammer jetzt auf Mittel zurück, die in vergangenen Jahren für Renovierungen zurückgelegt wurden, etwa 20 000 Euro. Das restliche Geld, ist Klauke optimistisch, schießen Sponsoren zu, zudem plant der Geschäftsführer eine Verkaufsaktion für Bausteine.

Die Arbeiten sollen noch in diesem Monat beginnen, die Genehmigung der Stadt liegt bereits vor. Bereits Ende des Jahres, hofft Klauke, den neuen Raum nutzen zu können.

Anke Hoffmann

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Nur "Delle" bei McDonald’s, sagt Franchisenehmer in Hagen
McDonald’s
Wilfried Haas, McDonald’s-Franchisenehmer und Chef von über 500 Mitarbeitern, spricht von einer "Delle". In der Krise sei die Fast-Food-Kette nicht.
Schlager und Rock: Das war das Boeler Party-Wochenende
Party-Events
Schlagernacht und Rocknacht lockten am Wochenende wieder Hunderte Besucher auf das Festgelände am Hilgenland in Boele.
Mit Rosi Birkelbach verliert Boele ein Unikat
Foto-Laden schließt
Dass das Fotogeschäft in Boele schließt ist eine Seite der Nachricht. Die zweite Seite ist, dass mit Rosi Birkelbach damit auch ein echtes Stück Boele...
Grünhagen erhält eine Million als Abfindung
Enervie
Der Enervie-Aufsichtsrat hebt mit einer Million-Abfindung den Vertrag mit Vorstandssprecher Grünhagen auf. Mit neuer Strategie will man die...
Osthaus nur noch am Wochenende geöffnet?
Kürzungen im...
Das Osthaus-Museum nur noch an Wochenenden geöffnet, das Stadtmuseum ab Herbst für zwei bis drei Jahre geschlossen: eine müde Drohung, ein schlechter...
Fotos und Videos
Phoenix-Pleite gegen Trier
Bildgalerie
Basketball
Oper Fidelio in Hagen
Bildgalerie
Theater Hagen
article
776157
Der Hasper Hammer wächst
Der Hasper Hammer wächst
$description$
http://www.derwesten.de/wp/staedte/hagen/der-hasper-hammer-waechst-id776157.html
2009-02-16 17:31
Hagen