Das aktuelle Wetter Hagen 8°C
Umbau

Der Hasper Hammer wächst

16.02.2009 | 17:31 Uhr
Der Hasper Hammer wächst

Haspe. Noch hat sich nichts getan in dem dunklen, zugigen Raum. Dirk Klauke, Geschäftsführer des Hasper Hammers, aber hat genau vor Augen, was dort bald entstehen soll: ein hübscher Raum für die Kreativgruppe des Kulturzentrums sowie für kleine Veranstaltungen. Der Hasper Hammer wächst.

Der Sensenhammer, die alte Fabrik direkt neben dem Kulturzentrum, erwacht aus seinem Dornröschenschlaf: Seit einer Weile nutzen bereits Vereine Flächen in dem vormals leerstehenden Gebäude, jetzt will auch der Hammer Leben in zwei 80 Quadratmeter große Räume im Erdgeschoss bringen.

Geplant ist ein kleiner Saal samt Thekenbereich und Toiletten, der an die Theater-, Tanz- und Malgruppen des Hammers vermietet werden soll. „Und wir können hier Veranstaltungen mit kleinerem Publikum veranstalten, Lesungen beispielsweise”, erklärt Dirk Klauke. Dank des zusätzlichen Raumes könne der Hasper Hammer doppelt bespielt werden: Kabarett und Co. wie gehabt im großen Saal, während nebenan im Sensenhammer ein kleineres Publikum oder die Gruppen unterkommen. Die Folge: Mehreinnahmen.

Die Idee, in das benachbarte Fabrikgebäude zu expandieren, ist nicht neu, wurde im Hasper Hammer vielmehr schon häufig diskutiert: Bereits vor zwei Jahren, so Klauke, bot die Stadt als Eigentümerin eine mietfreie Nutzung der Räume an. Im Gegenzug sollte das Kulturzentrum für Renovierung, Instandhaltung sowie die Betriebskosten zahlen, etwa 1000 Euro im Jahr.

Als Gesamtinvest für den Umbau sowie einer Gestaltung des Außenbereiches sind 40 000 Euro angesetzt, obwohl die Arbeiten größtenteils in Eigenleistung erledigt werden. „Wir haben lange überlegt, ob wir das alles stemmen können”, so Klauke. Für den Umbau greift der Hammer jetzt auf Mittel zurück, die in vergangenen Jahren für Renovierungen zurückgelegt wurden, etwa 20 000 Euro. Das restliche Geld, ist Klauke optimistisch, schießen Sponsoren zu, zudem plant der Geschäftsführer eine Verkaufsaktion für Bausteine.

Die Arbeiten sollen noch in diesem Monat beginnen, die Genehmigung der Stadt liegt bereits vor. Bereits Ende des Jahres, hofft Klauke, den neuen Raum nutzen zu können.

Anke Hoffmann



Kommentare
Aus dem Ressort
Trinkwasser versickert im Keller eines Hasper Hauses
"Herrenloses Haus"
Die 20 zumeist bulgarischen Bewohner des „herrenlosen“ Hauses in der Berliner Straße 57 sind wieder einmal ohne Wasser, Strom und Gas. Nicht zum ersten Mal. Der heimische Energieversorger Mark-E wartet vergeblich aufs Geld und unterbrach deshalb die Versorgung erneut.
Extrem niedriger Wasserpegel im Staubecken in Hagen-Haspe
Talsperre
Der Pegel im Staubecken ist ungewöhnlich weit abgesunken. Statt bis zu zu zwei Millionen Kubikmeter Wasser sind aktuell lediglich 867.000 Kubikmeter vorhanden. Doch der Wirtschaftsbetrieb Hagen sowie der Wasserwerksbetreiber Enervie versprechen, dass bald der Normalzustand zurückkehren wird.
Douglas setzt mit Helene-Fischer-Duft auf Wachstumkurs
Douglas-Gruppe
Die Hagener Parfümerie- und Buchhandelskette Douglas geht optimistisch ins Weihnachtsgeschäft. Bücher, Kosmetika und Parfüm stünden weiter ganz oben auf den Wunschzetteln, sagte Firmenchef Henning Kreke. Deshalb rechnet der Konzern mit der Fortsetzung seines Wachtstumskurses.
Premiere der Operette „Ball im Savoy“ im Hagener Theater
Premiere
Die Operette „Ball im Savoy“ wird am Samstagabend, 29. November, erstmals im Hagener Theater aufgeführt. Bei der Premiere verwandelt sich die Bühne in den Tanzsaal des Hotels Savoy in Nizza, wo die abgedrehte Liebes- und Eifersuchtsgeschichte um ein frisch vermähltes Paar ihren Lauf nimmt.
„Masterplan Grün“ gegen die dicke Luft in Hagens Innenstadt
Umwelt
Die seit Jahren vorangetriebenen Bemühungen der Umweltverwaltung, die Luftqualität in der Hagener Innenstadt durch unterschiedliche Maßnahmen zu verbessern, um den von der EU geforderten Gesetzesrahmen einhalten zu können, werden jetzt um eine zusätzliche Facette erweitert.
Fotos und Videos
Kurzfilmfestival in Hagen
Bildgalerie
Kurzfilmfestival
Fotos vom Hagener Weihnachtsmarkt
Bildgalerie
Weihnachtsmarkt
Phoenix gegen Berlin 90:98
Bildgalerie
Basketball
Hannelore Kraft zu Gast in Hagen
Bildgalerie
Werksbesuch