Das aktuelle Wetter Hagen 16°C
Rosenmontagszug startet um 14 Uhr

Busse nehmen Umleitungen

03.02.2008 | 15:49 Uhr
Busse nehmen Umleitungen

Hagen. (wp) Wenn am heutigen Rosenmontag die Hagener Narren die Innenstadt erobern, müssen die Busse der Hagener Straßenbahn dem Rosenmontagszug weichen.

Die Aufstellung des Festzuges erfolgt ab 12 Uhr auf der Mühlenstraße und Frankfurter Straße. Aus diesem Grund wird die Frankfurter Straße von Oberhagen bis zum Bergischen Ring ab 12 Uhr gesperrt. Ab diesem Zeitpunkt werden die Busse der Linien SB 71, 510, 512, 516, 519 in beiden Fahrtrichtungen über die Volmestraße, Märkischen Ring und durch die Rathausstraße umgeleitet.

Auflösung an der Rehstraße

Der Festzug verläuft ab 14 Uhr über folgende Straßen: Frankfurter Straße, Mittelstraße, Friedrich-Ebert-Platz, Körnerstraße, Karl-Marx-Straße, Elberfelder Straße, Bergstraße, Augustastraße, Bergischer Ring und Lange Straße. Die Auflösung des Zuges findet dieses Jahr in der Lange Straße/Ecke Rehstraße statt.

Alle genannten Straßen werden während der Zugdauer voll gesperrt und müssen von den Bussen der Hagener Straßenbahn AG umfahren werden. Könerstraße, Karl-Marx-Straße und Elberfelder Straße sind ab ca. 12.30 Uhr nicht mehr zu befahren.

Hagen in Narrenhand: Am Rosenmontag ziehen Wagen und Fußgruppen ab 14 Uhr durch die Innenstadt. WP-Foto: Archiv/Siekmann

Mit Sperrung der Körnerstraße werden alle Busse aus der Stadtmitte herausgenommen. Die zentralen Haltestellen „Sparkassen Karree/Stadtmitte” werden als Ersatz beidseitig in die Badstraße verlegt. Mit der Sperrung des Bergischer Rings zwischen Wehringhauser Straße und Lange Straße werden die Busse der Linien 521, 525 und 528 von der Haltestelle „Allgemeines Krankenhaus” kommend weiter über den Bergischen-/Märkischen Ring, über die Rathausstraße zur Haltestelle „Rathaus an der Volme” geführt und von dort aus weiter zur provisorischen Haltestelle „Stadtmitte” in der Badstraße. Von dort aus nehmen sie dann den normalen Linienweg wieder auf.

Die Linie 521 fährt eine Umleitung über Badstraße, Märkischer Ring, Graf-von-Galen-Ring zum Hauptbahnhof. Die Rückfahrt erfolgt sinngemäß.

Mit Sperrung des Bergischen Rings zwischen Wehringhauser Straße und Lange Straße ab 14.30 Uhr wird die Linie 514 vom Hauptbahnhof kommend von der Haltestelle „Schwenke” an der Wehringhauser Straße aus weiter über die Wehringhauser Straße/Rehstraße zur Endhaltestelle „Hördenstraße” geführt. Die Rückfahrt erfolgt sinngemäß.

Die Haltestelle „Marktbrücke” auf der Volmestraße wird in beiden Fahrtrichtungen von den Linien aus Richtung Eilpe angefahren, ebenso die Haltestelle „Märkischer Ring” in Richtung stadtauswärts. Des Weiteren werden alle Haltestellen im Umleitungsverlauf bei Bedarf angefahren.

Informationen und Fahrpläne erhalten die Fahrgäste in den Kundencentern der Hagener Straßenbahn AG und in den privaten Vertriebsstellen.


Kommentare
Aus dem Ressort
Mit neuer Turbine wird in Hagen aus Müll auch Strom gemacht
Müllverbrennungsanlage
Allmählich rechnet sich die Zehn-Millionen-Euro-Turbine der Müllverbrennungsanlage Hagen. Sie vernichtet Abfälle, versorgt Teile der Stadt mit Fernwärme und produziert inzwischen sogar noch 17 Millionen Kilowattstunden Strom pro Jahr. Damit trägt der Entsorgungsbetrieb auch zum Ressourcenschutz bei.
Hagener schreibt Buch über die Geschichte der Auswanderer
Spätaussiedler
Er ist vor 21 Jahren als Spätaussiedler aus Russland nach Hagen-Helfe gekommen. Jetzt hat Erwin Hoffmann die Geschichte seiner Familie und die anderer Auswanderer in einem Buch beleuchtet. Der Titel: „Wanderer – Auf der Suche nach dem gelobten Land“.
Neue Industrie-Gründer in Südwestfalen sind rar
Existenzgründungen
In Südwestfalen kommen zwar weniger Interessenten zur Existenzgründungsberatung, diese sind aber besser qualifiziert und vorbereitet
Erneut ziehen heftige Gewitter durch NRW
Unwetter
Mal heiß, dann wieder nass: Der Sommer bleibt unbeständig. Auch am Dienstag ergossen sich heftige Starkregen an Rhein und Ruhr. Für den Raum Aachen galt die höchste Warnstufe. Ab Mittwoch ist die Unwettergefahr aber erst einmal gebannt.
Dritter Einbruch bei Juwelier Ercosman in der Hagener City
Diebstahl
Zum dritten Mal wurde in eine der Filialen des Juweliers Edip Ercosman in der Innenstadt nun eingebrochen. Keine Versicherung will die Ladenlokale mehr versichern. Der Geschäftsmann bleibt auf allen Kosten selber sitzen. Außerdem fürchtet er sich um seine Familie.
Fotos und Videos
Pkw prallte gegen Baum
Bildgalerie
Feuerwehr
Busbrand auf der A1 gelöscht
Bildgalerie
Feuerwehr