Das aktuelle Wetter Hagen 15°C
Familienkarte

75 Partner bieten Rabatte, Vergünstigungen und Zugaben

21.05.2012 | 19:43 Uhr
75 Partner bieten Rabatte, Vergünstigungen und Zugaben
Die Familienkarte wird neu aufgelegt. 18.000 Hagener Familien bekommen in Kürze Post.

Hagen.   Die neue Familienkarte soll in wenigen Tagen kostenlos verschickt werden.

Anfang Juni sollen die blauen Karten in 18.000 Hagener Briefkästen landen. Für die „neue“ Familienkarte muss kein Antrag gestellt werden, sie wird direkt von der Stadt versandt und ist ab sofort gültig. Em­pfänger sind Familien, die ihren Erstwohnsitz in Hagen und mindestens ein Kind unter 18 Jahren haben.

Thema nicht neu

Das Thema „Familienkarte“ ist in Hagen kein neues. Vor fast vier Jahren - im Sommer 2008 - sollten ­21.000 Familien die Karte kostenlos zugeschickt bekommen. Dann wurden allerdings Datenschutzprobleme befürchtet; die Karte könne nur, so musste das „Lokale Bündnis für Familie“ vermelden, auf Antrag, den Eltern oder Alleinerziehende stellen mussten, verschickt werden. Im Sommer 2009 wurden etwa 5000 Karten produziert und verschickt. Damals beteiligten sich 43 Geschäfte, Restaurants und Vereine mit mehr oder weniger interessanten Rabatt- oder Zugabe-Angeboten.

„Wir haben in puncto Familienkarte alles an deutscher Bürokratie zu spüren bekommen, was es gibt“, blickt Oberbürgermeister Jörg Dehm auf den zähen Start des Projektes zurück. Als Schirmherr des „Lokalen Bündnisses für Familie“ lobt er die Geduld und Beharrlichkeit der Beteiligten und ist froh, dass nun die Hürde „Antrag stellen“ gefallen ist.

75 Partner

75 Unternehmen beteiligen sich an der Neuauflage, und als Sponsoren sitzen weiterhin die Douglas Holding, Mark-E, Sparkasse Hagen und C.D. Wälzholz mit im Boot. Die Angebote sind vielfältig: So gewähren die Johanniter Inhabern einer Familienkarte einen Rabatt von 50 Prozent auf einen Erste-Hilfe- bzw. Erste-Hilfe-Kind-Lehrgang. Das Ristorante Artischocke spendiert Kindern bis zehn Jahren in Begleitung eines Familienkarteninhabers Pizza, Pasta sowie ein Getränk, und das Hagener Theater bietet kostenlose Backstage-Führungen an.

Familien, die bei der Erhebung der Daten durchs Einwohnermeldeamt nicht erfasst worden sind, ­können die blaue Karte auch online unter www.familienkarte-hagen.de anfordern.

Yvonne Hinz



Kommentare
Aus dem Ressort
Filmstars auf dem roten Teppich in Hagen
Kurzfilm-Festival
Nach der erfolgreichen Erstauflage im vergangenen Jahr findet am 21. November das zweite Hagener Kurzfilmfestival statt. Mit dabei im Cinestar auf der Springe sind Filmgrößen wie Nastassja Kinski, Uwe Fellensiek, Sven Martinek oder Claude-Oliver Rudolph.
Wie wollen Sie das schaffen, Frau Hanemann?
Dekmalschutz
Es ist eine Aufgabe zwischen Wunsch und Wirklichkeit. Noch immer das Kuturgüterverzeichnis von 1980 nicht abgearbeitet und schon türmen sich die 50er- und 60er Jahre vor Denkmalhüterin Ina Hanemann auf. Beruflich rennt ihr die Zeit davon.
Seniorensport auf dem Kinderspielplatz
Soziales
Auf dem Spielplatz im Hilgenland hat die Bezirksvertretung Nord drei Senioren-Sportgeräte aufstellen lassen – einen Bein-, einen Schulter- sowie einen Rückentrainer.
Stadt Hagen wird für illegales Abkassieren bestraft
Parkgebühren
Die Stadt Hagen muss an den Stuttgarter Baukonzern Züblin 100 000 Euro zahlen. Der Grund: Die Stadt hatte über mehrere Jahre Gebühren auf einem Parkstreifen am Fuße des Rembergs kassiert, obwohl das schmale Grundstück der süddeutschen Bauunternehmung gehörte.
Parfümerien-Chef Manfred Kroneder verlässt Douglas
Handel
Der Vertrag von Manfred Kroneder, Chef der Parfümeriesparte, bei Douglas wird nicht verlängert. Vorstandschef Henning Kreke übernimmt kommissarisch. Die Gerüchte um einen Börsengang der Ertragsperle - eventuell zusammen mit Christ - reißen derweil nicht ab.
Fotos und Videos
Amoniak-Alarm im Lennetal
Bildgalerie
Feuerwehr
Enervie-Arena wird zum Laufsteg
Bildgalerie
Søren-Modenschau
Hagener Photographien
Bildgalerie
Fotoausstellung
Phoenix Hagen gegen Tel Aviv
Bildgalerie
Basketball