Das aktuelle Wetter Hagen 10°C
Familienkarte

75 Partner bieten Rabatte, Vergünstigungen und Zugaben

21.05.2012 | 19:43 Uhr
75 Partner bieten Rabatte, Vergünstigungen und Zugaben
Die Familienkarte wird neu aufgelegt. 18.000 Hagener Familien bekommen in Kürze Post.

Hagen.   Die neue Familienkarte soll in wenigen Tagen kostenlos verschickt werden.

Anfang Juni sollen die blauen Karten in 18.000 Hagener Briefkästen landen. Für die „neue“ Familienkarte muss kein Antrag gestellt werden, sie wird direkt von der Stadt versandt und ist ab sofort gültig. Em­pfänger sind Familien, die ihren Erstwohnsitz in Hagen und mindestens ein Kind unter 18 Jahren haben.

Thema nicht neu

Das Thema „Familienkarte“ ist in Hagen kein neues. Vor fast vier Jahren - im Sommer 2008 - sollten ­21.000 Familien die Karte kostenlos zugeschickt bekommen. Dann wurden allerdings Datenschutzprobleme befürchtet; die Karte könne nur, so musste das „Lokale Bündnis für Familie“ vermelden, auf Antrag, den Eltern oder Alleinerziehende stellen mussten, verschickt werden. Im Sommer 2009 wurden etwa 5000 Karten produziert und verschickt. Damals beteiligten sich 43 Geschäfte, Restaurants und Vereine mit mehr oder weniger interessanten Rabatt- oder Zugabe-Angeboten.

„Wir haben in puncto Familienkarte alles an deutscher Bürokratie zu spüren bekommen, was es gibt“, blickt Oberbürgermeister Jörg Dehm auf den zähen Start des Projektes zurück. Als Schirmherr des „Lokalen Bündnisses für Familie“ lobt er die Geduld und Beharrlichkeit der Beteiligten und ist froh, dass nun die Hürde „Antrag stellen“ gefallen ist.

75 Partner

75 Unternehmen beteiligen sich an der Neuauflage, und als Sponsoren sitzen weiterhin die Douglas Holding, Mark-E, Sparkasse Hagen und C.D. Wälzholz mit im Boot. Die Angebote sind vielfältig: So gewähren die Johanniter Inhabern einer Familienkarte einen Rabatt von 50 Prozent auf einen Erste-Hilfe- bzw. Erste-Hilfe-Kind-Lehrgang. Das Ristorante Artischocke spendiert Kindern bis zehn Jahren in Begleitung eines Familienkarteninhabers Pizza, Pasta sowie ein Getränk, und das Hagener Theater bietet kostenlose Backstage-Führungen an.

Familien, die bei der Erhebung der Daten durchs Einwohnermeldeamt nicht erfasst worden sind, ­können die blaue Karte auch online unter www.familienkarte-hagen.de anfordern.

Yvonne Hinz



Kommentare
Aus dem Ressort
Plumpe Fälschung – Kennzeichen mit Edding "verlängert"
Polizei
Diese Fälschung war wohl doch zu dilettantisch: In Hohenlimburg ist der Polizei das Kurzzeit-Nummernschild eines 28-Jährigen aufgefallen. Der hatte es mit einem Edding einfach mal um sechs Tage verlängert.
„Sämtliche Lennebad-Besucher werden gezählt“
Hohenlimburg.
Die Tonlage schwankte zwischen Entschlossenheit und Verärgerung. Und die Botschaft war klar: Die städtische Hagenbad GmbH wehrt sich entschieden gegen den Eindruck, sie würde das Richard-Römer-Lennebad nicht ausreichend unterstützen oder gar verkommen lassen.
Attraktivität der Mittel- und Dahlenkampstraße steigt deutlich
Stadtentwicklung
Der Bereich rund um die Rathaus-Galerie gewinnt deutlich an Attraktivität. Immobilienbesitzer nutzen die Aufwertung des Viertels, um ihr eigenes Wohn- und/ oder Geschäftshaus zu modernisieren. Bestes Beispiel: Das vier-bzw. fünfgeschossige Gebäude in der Mittelstraße 14 /Dahlenkampstraße 1.
Stimmung bei Mietern in der Rathaus-Galerie am Boden
Shopping-Center
Verzweiflung, Wut, Unverständnis. Teile der Mieterschaft in der Rathaus-Galerie sagen, dass man sie rücksichtslos vor die Pumpe laufen lassen hat. Dass der neue Eröffnungstermin eingehalten werden kann, wird bezweifelt. Ein Rundgang.
Prächtige Platane darf stehen bleiben
Umwelt
Im Landschaftsschutzgebiet Hohenhof ist eine alte Platane der schönste Baum. Die Nachbarn argwöhnten jetzt, dass dieses Sinnbild der Natur gefällt werden sollte. Keineswegs, versichert der WBH.
Fotos und Videos
WP-Schützenköniginnen
Bildgalerie
Preisverleihung
Eröffnung der Rathaus-Galerie geplatzt
Bildgalerie
Brandschutz
Blick in die neue Galerie
Bildgalerie
Rathaus-Galerie
Phoenix Hagen gegen Bayern München
Bildgalerie
Basketball