Das aktuelle Wetter Gelsenkirchen 1°C
Verkauf

Längere Frist für die Traditions-Siedlung Flöz Dickebank

22.05.2012 | 16:38 Uhr
Die historische Arbeitersiedlung Flöz Dickebank soll von der Besitzerin Deutsche Annington verkauft werden. Die Mieter der insgesamt 317 Wohnungen fürchten, dass darauf eine weitergehenden Einzelprivatisierung folgt. Foto: Martin Möller

Gelsenkirchen.  Anwohner der Gelsenkirchener Traditionssiedlung Flöz Dickebank gehen seit Wochen gegen den Verkauf an die Bochumer Häusser Bau auf die Barrikaden. Nun hat die Deutsche Annington die Verhandlungszeit bis zum 20. Juni ausgeweitet. In dieser Zeit kann die Stadt Gelsenkirchen weiter an einem möglichen Übernahmeangebot arbeiten.

Eigentlich sollte Mittwoch der „Hammer“ fallen. Doch die Verhandlungszeit  für die Siedlung Flöz Dickebank wird noch einmal verlängert. „Die Frist wird in Abstimmung mit allen Beteiligten bis zum 20. Juni ausgeweitet“, kündigte Unternehmenssprecher Dr. Jürgen Frech Dienstag für die Deutsche Annington an. Die Beteiligten – das sind die DA als bisherige Besitzerin der Bergbau-Immobilie, die Stadt Gelsenkirchen, die an einem möglichen Übernahmeangebot durch die gemeinnützige Wohnungsbaugesellschaft ggw arbeitet und die Bochumer Häusser Bau, die als potenzieller Käufer der Traditions-Siedlung gilt.

Gegen den Verkauf an die Bochumer laufen die Mieter wie berichtet Sturm. Sie fürchten die schnelle Teilprivatisierung und den Zerfall ihrer Siedlung – auch wenn eine vereinbarte Sozialcharta Bergbaumietern, Bewohnern über 65 und Härtefällen lebenslanges Wohnrecht einräumt. Die letzten Monate hatte die Verwaltung genutzt, um auf Landesebene Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten auszuloten und gutachterlich den Investitionsstau für Flöz Dickebank berechnen zu lassen. Die Experten gehen offenbar von einer Sanierungssumme im zweistelligen Millionenbereich aus.

Angst um eine Siedlung

Donnerstag steht ein Gespräch mit dem zuständigen Landesminister an. Mit der Fristverlängerung, so ein Stadtsprecher, „steigt noch kein weißer Rauch auf. Sie bietet nur die Chance, Dinge zu überprüfen.“

Jörn Stender



Kommentare
22.05.2012
22:12
Übernahme als Option?
von somjotien | #1

Soll das heißen: Übernahmeoption bei Landesinvestition?

Aus dem Ressort
Das Rathaus Buer gehört nach US-Recht den Amerikanern
Cross-Border-Leasing
Es ist zehn, zwölf Jahre her, das standen die großen Städte wie Gelsenkirchen Schlange, um mit US-Konsortien einen besonderen Steuer-Deal einzugehen: das Cross-Border-Leasing. Die Stadt verhökerte damals nicht nur das Kanal-Netz, das ihr mittlerweile wieder gehört, sondern auch 30 Gebäude.
Gelsenkirchener Grüngürtel wird zu einer Aktivfläche
Stadtplanung
Rund um den Gelsenkirchener Kußweg bewegt sich künftig was – nämlich Jung und Alt gleichermaßen. Zum einen soll eine große Parkour-Anlage errichtet werden, auf der Jugendliche der Trendsportart frönen können, zum anderen sollen senioregerechte Geräte auf einer weiterer Fläche Ältere dazu ermuntern,...
Galeriemeile zündet die Lichter an
Galerien
Wenn an diesem Wochenende an den Adventskränzen allüberall die erste Kerze angezündet wird, dann heißt es auch auf der Ückendorfer Galeriemeile einmal mehr: „Licht an!“
Sonnenhelle Farben scheinen auf der Leinwand zu schweben
Ausstellung
Seit einigen Jahren hat sich die Sparkassenfiliale an der Nienhofstraße 1-5 in Buer erfolgreich als Forum für junge, zeitgenössische Kunst etabliert. Jetzt stellt eine Japanerin hier aus.
Der Mythos Schalke lebt auch an der Hauswand
Stadtgeschichte
Sven Hilling und Dirk Slawetzki laden in Gelsenkirchen zu einer nostalgischen Reise durch die Stadt-Historie ein. An Orten, die Geschichte geschrieben haben, werfen sie über einen Beamer historische Aufnahmen an die Wand und erläutern die Zusammenhänge. Zu der Stadttour starten alle Teilnehmer...
Umfrage
Letztes Jahr stimmte die Statik nicht, als der um einige Meter

Letztes Jahr stimmte die Statik nicht, als der um einige Meter "gewachsene" blau-weiße Kugelbaum auf dem Weihnachtsmarkt sicherheitshalber wieder abgebaut werden musste. Und dieses Jahr gibt's die nächste Panne: Trotz verstärktem Fundament geriet der Kunst-Baum in Schieflage und wurde ebenfalls direkt wieder demontiert. Wie 2013 wird er nun zunächst durch einen Naturbaum ersetzt. Wie finden Sie das?

 
Fotos und Videos
Schalke geht gegen Chelsea unter
Bildgalerie
Champions League
Kinder eröffnen Markt
Bildgalerie
Weihnachtsmarkt
Wenn der Bauch schmerzt
Bildgalerie
Medizinforum
Das tanzende Prinzenpaar
Bildgalerie
Karneval