Das aktuelle Wetter Gelsenkirchen 18°C
Diamanthochzeit

Immer eine glückliche Zeit

06.07.2011 | 08:00 Uhr
Hildegard (78) und Günter (81) Schwarz aus Gelsenkirchen feiern am 06.07.2011, das Fest der Diamantenen Hochzeit. Das Bild vom Freitag, dem 01.07.2011, zeigt das Ehepaar in der Küche ihrer Wohnung in Gelsenkirchen - Schalke. Foto: Martin Möller

Gelsenkirchen.   Seit 60 Jahren sind Hildegard und Günter Schwarz ein glückliches Paar. Am Mittwoch feiern sie ihre Diamantene Hochzeit.

„Wir haben durchgehalten. Treue und Verständnis gegenüber dem Partner sind sehr wichtig“, antwortet Hildegard Schwarz (78) auf die Frage nach dem Geheimnis für eine lange, glückliche Ehe. Sie muss es wissen, denn am heutigen Mittwoch feiert sie mit ihrem Günter (81) die Diamanthochzeit.

Die 78-Jährige, die gebürtig aus Oberschlesien kommt und in ihrer Kindheit nach Gelsenkirchen zog, erinnert sich noch genau an den Tag, an dem sie Schlosser Günter kennengelernt hat. „Es war der 10. August 1949“, sagt sie. Günter Schwarz tapezierte mit seinem Schwager dessen Wohnung in Bismarck.

"Bei Schalke-Spielen kommen alle zusammen"

"Tief im Westen" zeigt Ruhrgebiet der...

Wie das Schicksal es so wollte, wohnte in der Wohnung darüber Hildegard Schwarz. „Wir haben uns auf Anhieb gut verstanden“, erzählt sie mit einem Lächeln. Nach einigen gemeinsamen Kino- und Tanzabenden war es dann soweit. Ganz traditionell hat Günter Schwarz damals beim Schwiegervater in Spe um die Hand von Hildegard angehalten. Am 6. Juli 1951 war die standesamtliche Hochzeit.

Bereits im Oktober 1951 kam der gemeinsame Sohn Werner zur Welt. Sechs Jahre später folgte Tochter Renate. Im Laufe der Jahre sind noch drei Enkel und drei Urenkel dazugekommen. „Die Familie ist uns wichtig. Bei Schalke- Spielen kommen alle zusammen. Dann ist hier Rabatz“, lacht Günter Schwarz, der von Geburt an Schalker ist.

"Wir würden auch 100 gemeinsame Jahre schaffen“

Nach 12 Jahren Ehe ging es mit dem Zug zur etwas verspäteten Hochzeitsreise nach Berchtesgaden. Mittlerweile gehört das Reisen neben Spaziergängen und Fahrradtouren aber zu einer der größten Freizeitaktivitäten des Ehepaars. Lieblings Urlaubsziele sind die Türkei und das Zillertal. „Seit über 30 Jahren fahren wir schon dahin. Im Zillertal haben wir auch unsere Goldene Hochzeit gefeiert“, verrät Günter Schwarz.

Die Feier zur Diamantenen Hochzeit wird aber im heimischen Gelsenkirchen stattfinden und zwar am Freitag im engsten Kreis der Familie. „Es ist schon unglaublich, wie schnell die Zeit vergeht. Wir würden auch 100 gemeinsame Jahre schaffen“, sagt die 78-Jährige scherzend. Heute sind es 60 Jahre. Alles Gute zur Diamanthochzeit, Hildegard und Günter Schwarz.

Deborah Vogtmann


Kommentare
Aus dem Ressort
Das Netzwerk in GE-Rotthausen möchte jetzt den Vereinsstatus
Rotthausen
Das Ziel der engagierten bunten Runde von Stadtteilbewegten lässt sich einfach auf den Punkt bringen: „Wir wollen mit einer Stimme sprechen.“ Sagt der designierte Vorsitzende des gemeinnützigen Vereins Netzwerk Rotthausen, Klaus Koschei.
Am Ende der Woche
Kommentar
Die Meinungsfreiheit ist ein hohes, schützenswertes Gut. Wenn das Recht auf freie Meinungsäußerung jedoch von einigen wenigen fanatischen Scharfmachern dazu missbraucht wird, ungehindert antisemitische Hetze bei so genannten spontanen Versammlungen zu betreiben, sträuben sich mir die Nackenhaare.
Busse auf maroder Anwohnerstraße nerven Anlieger
Lärm
Eugen Sinner und seine Familie sind entnervt. Direkt vor ihrem Haus in der kleinen Straße in Gelsenkirchen-Bulmke ist eine tiefe Mulde in Kombination mit kleinen Schlaglöchern. Und über die holpert täglich der schwere Linienbus, bis zu 42 Mal am Tag. Doch auf Besserung muss er wohl noch warten.
Anwohner an der Münsterstraße fühlen sich bedroht
Straßenprostitution
Straßenprostitution an der Münsterstraße: Stadt Gelsenkirchen führte Gespräche mit der Bezirksregierung in Münster. Anwohner haben Angst vor patrouillierenden Zuhältern in ihrer Siedlung. „Wir lassen uns unsere Existenz nicht zerstören“, sagen sie fast trotzig.
Gelsenkirchener Kinder werden zu Klimadetektiven ausgebildet
Ferienprogramm
Beim Ferienprogramm der evangelischen Jugend Rotthausen erlernen 25 Kinder Jahren einen klimafreundlichen Umgang. Sie haben sich vor allem im Jugendheim der Gemeinde umgeschaut und wollen die zukünftigen Besucher mit Hinweisschildern dazu animieren, auch klimabewusst zu handeln.
Umfrage

"1000 Freunde, unzählige Kumpel" - Schalke 04 startet eine neue Kommunikationskampagne für die Saison 2014/2015. Dafür sind die Knappen mit einigen Profis in Bottrop eingefahren, um sie unter Tage zu fotografieren. Ist das noch zeitgemäß?

 
Fotos und Videos
Wakeboard-Spaß
Bildgalerie
Ferienprogramm
Theater der Träume
Bildgalerie
Proegrssive Metal
Kunst aus der Katastrophe
Bildgalerie
Erster Weltkrieg
Zu Gast bei der Polizei
Bildgalerie
WAZ öffnet Pforten