Das aktuelle Wetter Gelsenkirchen 16°C
Schalke 04

100.000 Fans feiern S04 beim Schalke-Tag zur Saisoneröffnung in Gelsenkirchen

12.08.2012 | 17:24 Uhr
Schalke-Star Jefferson Farfan bei der Autogrammstunde.Foto: WAZ FotoPool

Gelsenkirchen.   Der Himmel spielte königsblau mit: Am Schalke-Tag zur offiziellen Saioneröffnung am Sonntag zogen wieder Massen in das Berger Feld zum blau-weißen Volksfest für die ganze Familie. Und 100.000 Fans brauchten viel Geduld, um ein Autogramm zu bekommen oder ins Allerheiligste vordringen zu können.

Im Parkstadion muss der Platzwart nur das Flutlicht einschalten und schon kommen die Fans in Massen vorbei. Diese Weisheit aus den 80er Jahren hat sich am Sonntag einmal mehr eindrucksvoll bewahrheitet. Beim Schalke-Tag, der offiziellen Saisoneröffnung des S04, kamen über 100 000 Menschen ins Berger Feld . Und das, obwohl gar nicht gekickt wurde und die Flutlichtmasten nur noch aus Nostalgiegründen stehen. Auf ihre Kosten kamen die treuen Fans aber allemal – sofern sie Geduld mitgebracht hatten.

Mit 10-minütiger Verspätung kämpfen sich Joel Matip und Sergio Escudero durch die Menge. Vor der Arena warten auf den extra errichteten Tribünen schon sehnsüchtig hunderte Fans auf die verabredete Beach-Soccer-Partie mit den Spielern. Herausforderer sind zwei junge Fans aus Niedersachsen. „Wir dachten schon, ihr kneift“, scherzt Moderator Rudy Esser. Doch weit gefehlt: Das Interview, das die beiden Jungprofis kurz vorher gegeben haben, hat etwas länger gedauert.

Drei Stunden Wartezeit auf ein Autogramm

S 04 feiert Schalke-Tag
Jefferson Farfan bei der Autogrammstunde. Auch kleine Fans kamen zum Zuge. Foto: Olaf Fuhrmann / WAZ FotoPool

In Geduld müssen sich Fans und Spieler beim Schalke-Tag ohnehin üben. Überall dort, wo die Stars zum Greifen nah sind, ist es brechend voll. Bis zu drei Stunden beträgt die Wartezeit an den beiden Autogrammständen. In mehreren Teams wechseln sich Spieler, Betreuer und Funktionäre ab, schreiben sich die Finger wund oder posieren für Erinnerungsfotos. „Ich warte jetzt schon eine Stunde“, so Timo Daube. Vor einigen Jahren war er schon einmal beim Schalke-Tag. „Es ist alles viel größer geworden, damals fand das Meiste noch im Parkstadion statt“, so der 25-Jährige Lüdenscheider.

Die Knappen geben Vollgas

Kaum ein Durchkommen ist auch an den Interview-Bühnen. Hier zeigen sich Christoph Metzelder und Trainer Huub Stevens als kongeniales Duo. „Der Huub kann sogar darüber lachen, wenn Holland gegen Deutschland im Hockey verliert“, antwortet der Abwehrhüne auf die Frage, ob sein Chef noch zu den harten Hunden im Geschäft zählt. Wie beim Staffellauf geben sich die Interviewpartner auf der Bühne die Klinke in die Hand. Der Japaner Atsuto Uchida präsentiert seine Fortschritte in der deutschen Sprache, der Vorstand mit Peter Peters, Alexander Jobst und Horst Heldt erklärt das Phänomen Schalke.

Erinnerungsfotos mit Huntelaar und Fischer

Publikumsmagnete waren die Stadion-Führung, die Fahrt mit dem Aussichtskran und das Schalke-Museum. Dort gab es die Chance auf ein besonderes Erinnerungsfoto: Altstar Klaus Fischer und Klaas-Jan Huntelaar nahmen die Fans in ihre Mitte, mit im Bild die Torjägerkanonen der Stürmer. Schalkes Hauptsponsor setzte ebenfalls auf das Medium Foto. Die Fans konnten sich beim „Fotoshooting mit der Mannschaft“ ablichten lassen. Mit Hilfe des Computers wurden die Fans in das offizielle Mannschaftsbild „eingebaut“.

Ein Blick in die Kabine

Einblicke gab es beim Schalke-Tag in sonst verschlossene Orte: Die Kabine, der Mannschaftsbus und die Kapelle wurden für neugierige Blicke geöffnet. Auf der Tribüne im Inneren der Arena konnten sich die Fans nicht nur abkühlen, sondern auch dem Nachwuchs über die Schulter schauen. Die neue Knappen-Fußballschule präsentierte erstmals ihre Ergebnisse. Lewis Holtby bewies dabei sein Talent im Umgang mit dem Nachwuchs. Welchen Stellenwert die Marke Schalke mittlerweile hat, zeigten die vielen Mitmachaktionen von Sponsoren und Partnern.

Kickertische, Hüpfburgen, Kletterwände oder Torwandschießen (um nur einige Aktionen zu nennen) verwandelten das Berger Feld in ein Volksfest für die ganze Familie. Viele Fans kamen zum ersten Mal zum Schalke-Tag. Den klassischen „Kuttenfan“ suchte man bei dem Event vergeblich. Gelungen war die Präsentation der anderen Abteilungen. S04 ist eben nicht nur Fußball: Die Leichtathleten luden zum 30-Meter-Sprint ein, die Tischtennisabteilung zum Duell an der Platte, die Basketballer hatten Körbe aufgebaut.

Patrick Schleu



Kommentare
14.08.2012
11:31
100.000 Fans feiern S04 beim Schalke-Tag zur Saisoneröffnung in Gelsenkirchen
von Steven_NRW | #17

Das sich ein Bayer über den Länderfinanzausgleich auslässt ist der größte Witz. Gerade Bayern hat Jahrzehnte Land davon profitiert. Erst als sie das erste mal zahlen mussten viel denen da unten dann ein, wie ungerecht das System ist.

Die wirtschaftlichen Probleme des Ruhrgebietes rühren im übrigen auch daher, dass man hier nach dem Krieg bewusst eine Monostruktur erhalten hat um möglichst schnell viel Geld für den Wiederaufbau zu verdienen und damit durchaus auch einen Großteil des Wiederaufbaus finanziert hat. Als die Region dann deswegen Probleme bekam, da hat man sie fallen gelassen.

In all den Beiträgen hier liest man doch nur den Neid, weil sie genau wissen, dass es diese Emotionalität nur auf Schalke gibt. Das gibt es nicht Lüdenscheid-Nord, nicht in Köln oder Berlin und schon gar nicht in München, die gibt es in dieser Form tatsächlich nur auf Schalke. Geilt euch ruhig weiter daran auf, wie erfolglos wir doch sind, denn unsere Emotionalität werdet ihr nie erreichen.

1 Antwort
100.000 Fans feiern S04 beim Schalke-Tag zur Saisoneröffnung in Gelsenkirchen
von mythos04 | #17-1

Genau so sieht das aus! :-)

14.08.2012
09:47
100.000 Fans feiern S04 beim Schalke-Tag zur Saisoneröffnung in Gelsenkirchen
von Kreuzritter | #16

zu 14 sanniboy
Es behauptet niemand das Schalke besser ist als andere.
Doch es steht doch wohl ohne Zweifel fest, das unsere Fans was die Stimmung anbelangt zu den Besten gehören.
Oder siehe den BVB wo es genauso abgeht.
In unseren Augen ist und bleibt der S04 der geilste Club der Welt.
Was natürlich jeder andere Fan gerne auch von seinem Club behaupten darf.
Viel mehr zeigt sich doch das die Fans der Revierclubs in guten wie in schlechten Zeiten hinter ihrem Verein stehen.
Davon ist Deutschlands Nr 1 weit entfernt.
Da könnt die Bauern noch so viele Titel sammeln wie sie wollen.

14.08.2012
09:16
100.000 Fans feiern S04 beim Schalke-Tag zur Saisoneröffnung in Gelsenkirchen
von Polschalker | #15

Dann HALT SO:

Erst kommt Bayern,,dann Schalke,,dann gaz lange NICHTS! BASTA!
Wird das jtzt auch geblockt liebe WAZ?!?!?!
Keinen Beleidigt oder agesprochen wie andere hier-.- ....bin mal gespannt....

1 Antwort
Tipp...
von westfaIenborusse | #15-1

Du hast da was auf der Nase.....das ist tief-dunkel-blau.....
eine zu dicke Schalke-Brille? :-)
Träum weiter und wenn Du mal wach wirst,
empfehle ich Dir einen Besuch im BVB-Museum...
CL, Meisterschalen, alles da :-)
Und auf der Meisterfeier waren ne halbe Million Menschen da...

14.08.2012
08:47
100.000 Fans feiern S04 beim Schalke-Tag zur Saisoneröffnung in Gelsenkirchen
von sanniboi | #14

Es geht hier um Schalker und Schalke und nicht um Bauerndeppen und deren Verein. Ihr Schalker wollt doch immer besser sein als andere - geilster Club der Welt, beste Fans der Welt etc. - alles Selbsttäuschung. Und wer dies bestreitet, sollte mal in seinem Stammbaum nachschauen, ob in seiner Ahnengalerie nicht der Name Baron von Münchhausen auftaucht!

14.08.2012
08:34
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #13

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

13.08.2012
15:06
100.000 Fans feiern S04 beim Schalke-Tag zur Saisoneröffnung in Gelsenkirchen
von Kreuzritter | #12

zu 10 sannboy
Frage dochmal Häuptling rote Birne, was er von den Fans hält.
U.H hat sich dazu schon oft genug negativ geäußert.
Da sieht man halt welche Anziehungskraft ein Verein hat der die Nähe zu den Fans sucht.
So etwas gibt es halt nur im Ruhrgebiet oder auf Pauli.
Und falls in der Liga jemand arrogant auftritt, ist hier ja wohl der große FCB Tabellenführer.
Diese mir san mir gehabe, ruft bei jedem Fan anderer Vereine einen regelmäigen Brechreitz aus.

Ein bischen Bscheidenheit würde auch den Bayern gut zu Gesicht stehen.

13.08.2012
14:55
100.000 Fans feiern S04 beim Schalke-Tag zur Saisoneröffnung in Gelsenkirchen
von rulesofthegame | #11

@10:
Wieviel Mitglieder der FC Bayern München AG wollten den bei der letzten Jahreshauptversammlung die "Vereinsgeschicke mitbestimmen". Das waren doch wohl auch nur knapp über 3000, oder?

13.08.2012
12:44
100.000 Fans feiern S04 beim Schalke-Tag zur Saisoneröffnung in Gelsenkirchen
von sanniboi | #10

Was Schalke da bietet ist Rummel, vergleichbar mit der Cranger Kirmes. Allerdings schmecken die Würste in Crange, im Gegensatz zu denen in Schalke. Wie sehr der Verein die Menschen, die sich freiwillig per Mitgliedschaft zu diesem Verein bekennen, begeistern und anlocken kann, ist die Maßlatte!!! Und genau dafür steht die Jahreshauptversammlung! Nicht einmal 3000 von angeblichen 100.000 Mitglieder konnten sich aufraffen, die Vereinsgeschicke mitbestimmen zu wollen???? Und dann schreiben hier "echte Schalker" von Operettenfans aus München oder degradieren Wolfsburg, Hoffenheim etc????? Wie sehr muss eine Fangemeinde eigentlich in Not geraten sein, wenn sie glaubt, die Probleme ihres "Vereins" über unübertreffliche Arroganz anderen gegenüber kaschieren zu können? Wer andere mit Operettenfans tituliert, sollte sich erst einmal mit seinem eigenen Haufen befassen!

4 Antworten
100.000 Fans feiern S04 beim Schalke-Tag zur Saisoneröffnung in Gelsenkirchen
von mythos04 | #10-1

Deine Not ist jedenfalls deutlich ausgeprägter als die unserer Fangemeinde, soviel steht mal fest! :-)

100.000 Fans feiern S04 beim Schalke-Tag zur Saisoneröffnung in Gelsenkirchen
von mythos04 | #10-2

Junge soll man lehren, Alte ehren, Weise fragen und Narren ertragen.

Jahreshauptversammlung FCB
von westfaIenborusse | #10-3

Im Schnitt waren in den letzten Jahren beim FCB jeweils rund 5000 Teilnehmer anwesend. Also sannibol, Ball flach halten, wenn man keine Ahnung hat....

Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #10-4

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

13.08.2012
12:38
100.000 Fans feiern S04 beim Schalke-Tag zur Saisoneröffnung in Gelsenkirchen
von Kronenschmeckt | #9

Ein süßer Fratz auf dem Foto, hat leider nur das falsche Shirt an. ;-)
Na ja, er ist ja noch klein. ;-)

3 Antworten
100.000 Fans feiern S04 beim Schalke-Tag zur Saisoneröffnung in Gelsenkirchen
von rulesofthegame | #9-1

Der süße Fratz heißt Jefferson Farfán und ist ... 1,78m klein/groß.

100.000 Fans feiern S04 beim Schalke-Tag zur Saisoneröffnung in Gelsenkirchen
von Kronenschmeckt | #9-2

Also Farfan ist für mich kein süßer Fratz, eher ein völlig überbezahlter Frührentner.

100.000 Fans feiern S04 beim Schalke-Tag zur Saisoneröffnung in Gelsenkirchen
von rulesofthegame | #9-3

Ja lieber Kronenschmeckt, da kann ich dir dann auch nicht mehr weiterhelfen. Das müsst ihr beide dann unter euch ausmachen. ;-)

13.08.2012
11:19
Ludwig II
von Heiko04 | #8

Ich glaube ja, der gute Ludwig || ist kein Bayer und schon gar nicht aus München.

Ich glaube, er ist das Alter Ego einer unserer Freunde aus dem schwarz gelben Lager...

2 Antworten
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #8-1

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

Heiko
von Borussenbaer53 | #8-2

da irrst du aber gewaltig
Der Ludwig trollt auch bei uns rum und macht gewaltig einen auf Schweinchen Schlau...

Aus dem Ressort
Uwe Unterseher-Heorld steht vor dem Wechsel nach Essen
Wirtschaft
Der Wechsel in der Führungsspitze von Gelsendienste nimmt größere Formen an als bisher zu vermuten war. Betriebsleiter Uwe Unterseher-Herold steht offenbar vor einem Wechsel nach Essen. Unterseher-Herold soll neuer städtischer Geschäftsführer der Entsorgungsbetriebe Essen (EBE) werden.
Eltern sollen antworten – für die Zukunft der Kinder in Gelsenkirchen
Fragebogen
Nach dem Zufallsprinzip wurden sie ausgewählt: 3300 Familien in Gelsenkirchen erhalten in den nächsten Tagen einen Fragenkatalog von der Stadt in ihrer Eigenschaft als Modellkommune des Pilotprojekts „Kein Kind zurücklassen“.
Jugendliche schenken Senioren ein offenes Ohr und Zeit
Generationenprojekt
Die zwölf Schüler der achten Jahrgangsstufe der Hauptschule an der Grillostraße und acht Senioren des Caritas-Alten- und Pflegeheims Liebfrauenstift, Ruhrstraße 27, beschnupperten sich an zwei Projekttagen.
Abiturienten auf der Suche nach dem richtigen Beruf
Jobmesse
Rund 5500 Schüler aus Gelsenkirchen, Bottrop und dem Kreis Recklinghausen informierten sich in der Veltins Arena bei der 7. IHK-Messe über Angebote des Dualen Studiums. 74 Firmen und Hochschulen waren mit Infoständen vertreten.
Gelsenkirchener fährt Auto mit Namens- statt Nummernschild
Kurios
Bei einer Geschwindigkeitskontrolle im Gelsenkirchener Stadtteil Feldmark ist der Polizei ein 48-jähriger Mann aufgefallen, an dessen Pkw anstelle des amtlichen Kennzeichens ein Namensschild angebracht war. Die Polizei untersuchte daraufhin Fahrer und Auto genauer und staunte nicht schlecht.
Umfrage

Im Essener Folkwang-Museum denkt man derzeit über freien Eintritt für die Besucher nach - zumindest samstags. Im Gelsenkirchener Kunstmuseum gilt schon längst an allen Tagen: Eintritt frei. Auch ins Horster Schloss kommt man für wenige Euro in die sehenswerte historische Schau. Was meinen Sie, sollte der Eintritt zu Museen generell frei sein?

 
Fotos und Videos
Startschuss auf Consol
Bildgalerie
Stadtradeln
Volles Haus beim Fest
Bildgalerie
Musiktheater im Revier
Tag der offenen Tür
Bildgalerie
Schleuse