Das aktuelle Wetter Gelsenkirchen-Buer 10°C
Hauptschule Frankampstraße

Vorbereitung auf den Wechsel

03.06.2010 | 09:00 Uhr
Vorbereitung auf den Wechsel

Premiere an der Hauptschule Frankampschule: Dort findet am Montag, 7. Juni, in der Zeit zwischen 10 und 15 Uhr zum ersten Mal für die achten bis zehnten Klassen ein Berufemarkt statt. Schülerinnen und Schüler haben dabei die Möglichkeit, erste Kontakte zu knüpfen mit Unternehmen aus der Region, um Informationen über angebotene Ausbildungsberufe und die damit verbundenen Zugangsvoraussetzungen zu erhalten. Neben dem Berufemarkt finden die Hauptschüler weitere Informationen zu Themen wie Bewerbung und Vorstellungsgespräch. Dazu sind die Klassenräume entsprechend gestaltet worden.

Die Idee für einen Berufemarkt entstand durch das Pilotprojekt der Berufseinstiegsbegleitung, das seit Februar vergangenen Jahres an der Schule angeboten wird. Eine Berufsberaterin der Agentur für Arbeit und die Berufseinstiegsbegleiterin Janette Kratz unterstützen dabei die Schüler in ihrem Bemühen, den Übergang von der Schule in das Berufsleben erfolgreich zu gestalten. Der Berufemarkt wird um 10 Uhr durch die Chefin der Gelsenkirchener Arbeitsagentur Beate Kostka, durch den Leiter der Hauptschule Karl-Heinz Borutta und Frauke Zamoschny, Leiterin der Fortbildungsakademie der Wirtschaft (FAW) Dortmund, im Atrium der Schule an der Surkampstraße 29 eröffnet.

Knapp 400 Schüler

Die zwei- bis vierzügige Hauptschule wird an ihren beiden Standorten Frankampstraße und Surkampstraße von 385 Schülerinnen und Schülern besucht. Sie werden von 24 Lehrern und vier Lehramtsanwärterinnen in insgesamt 16 Klassen unterrichtet. Die Gebäude sind in den Jahren 2005 bis 2007 komplett renoviert und neu eingerichtet worden. So verfügt die Schule jetzt über zwei moderne Lehrküchen, PC- und Technikräume, über Physik-, Chemie- und Biologieräume sowie über zwei Selbstlernzentren, einen Sozialpädagogikraum und ein Berufsorientierungsbüro.

Redaktion


Kommentare
Aus dem Ressort
Ritter und Landsknechte erobern Horst
Gaudium.2014
Das Museumsfest „Gaudium.2014“ im und um Schloss Horst erinnert an die Renaissance und die osmanische Kultur. Zweitägiges Spektakel spannt am 24. und 25. Mai einen Bogen vom Mittelalter zur Renaissance.
Kräuter und Bewgung sorgen für mehr Gesundheit
Gesundheit
Der Naturheilverein feiert seinen 125. Geburtstag. Der Ableger in Gelsenkirchen-Buer leistet seit 20 Jahren Überzeugungsarbeit in Sachen natürliche Heilmethoden. In den letzten zehn Jahren sind die Menschen allerdings offener geworden für die Themen der Naturheilkunde
Im Dienste der nächsten Generation
Heimatverein
Heimatverein Westerholt besteht seit 100 Jahren. Heimatpflege bedeutet, das Wissen der Älteren an die jüngere Generation weiter zu geben. Der Verein, mit rund 30 Mitgliedern gestartet, freut sich über den Zuspruch: Heute gehören ihm über 230 Männer und Frauen an.
Zwei Tutsi-Schwestern überleben den Völkermord in Ruanda
Historie
Zwei Schwestern aus Ruanda erzählen, wie sie den Genozid an den Tutsi vor 20 Jahren durchlitten haben. Dass sie 72 Familienmitglieder in diesen schrecklichen 10 Tagen verloren haben. Wie sie heute mit ihren Erinnerungen leben, wie sie nach 2001 nach Deutschland und später nach Buer kamen
Igel in Gelsenkirchen-Resse verbrachten Ostern in Freiheit
Igel-Hotel
Am Karsamstag zogen alle Gäste des Igel-Hotels des Pfadfinderstamms Wulfila in Resse aus. Viele Schaulustige waren dabei, als die zehn stacheligen Tiere nach der Winterpause die ersten Schritte in die Freiheit machten.
Umfrage
Der öffentliche Raum wird immer mehr durch Video-Kameras überwacht. Stört es Sie, von einer Kamera etwa beim Parken oder Bummeln beobachtet zu werden?

Der öffentliche Raum wird immer mehr durch Video-Kameras überwacht. Stört es Sie, von einer Kamera etwa beim Parken oder Bummeln beobachtet zu werden?

 
Fotos und Videos
Feierabendmarkt in Buer
Bildgalerie
Markt
AMusical in der Aula
Bildgalerie
Benefiz-Gala
Bloodtypes rocken Resse
Bildgalerie
Konzert
Frühlingserwachen
Bildgalerie
Horst