Das aktuelle Wetter Gelsenkirchen-Buer 5°C
Hauptschule Frankampstraße

Vorbereitung auf den Wechsel

03.06.2010 | 09:00 Uhr
Vorbereitung auf den Wechsel

Premiere an der Hauptschule Frankampschule: Dort findet am Montag, 7. Juni, in der Zeit zwischen 10 und 15 Uhr zum ersten Mal für die achten bis zehnten Klassen ein Berufemarkt statt. Schülerinnen und Schüler haben dabei die Möglichkeit, erste Kontakte zu knüpfen mit Unternehmen aus der Region, um Informationen über angebotene Ausbildungsberufe und die damit verbundenen Zugangsvoraussetzungen zu erhalten. Neben dem Berufemarkt finden die Hauptschüler weitere Informationen zu Themen wie Bewerbung und Vorstellungsgespräch. Dazu sind die Klassenräume entsprechend gestaltet worden.

Die Idee für einen Berufemarkt entstand durch das Pilotprojekt der Berufseinstiegsbegleitung, das seit Februar vergangenen Jahres an der Schule angeboten wird. Eine Berufsberaterin der Agentur für Arbeit und die Berufseinstiegsbegleiterin Janette Kratz unterstützen dabei die Schüler in ihrem Bemühen, den Übergang von der Schule in das Berufsleben erfolgreich zu gestalten. Der Berufemarkt wird um 10 Uhr durch die Chefin der Gelsenkirchener Arbeitsagentur Beate Kostka, durch den Leiter der Hauptschule Karl-Heinz Borutta und Frauke Zamoschny, Leiterin der Fortbildungsakademie der Wirtschaft (FAW) Dortmund, im Atrium der Schule an der Surkampstraße 29 eröffnet.

Knapp 400 Schüler

Die zwei- bis vierzügige Hauptschule wird an ihren beiden Standorten Frankampstraße und Surkampstraße von 385 Schülerinnen und Schülern besucht. Sie werden von 24 Lehrern und vier Lehramtsanwärterinnen in insgesamt 16 Klassen unterrichtet. Die Gebäude sind in den Jahren 2005 bis 2007 komplett renoviert und neu eingerichtet worden. So verfügt die Schule jetzt über zwei moderne Lehrküchen, PC- und Technikräume, über Physik-, Chemie- und Biologieräume sowie über zwei Selbstlernzentren, einen Sozialpädagogikraum und ein Berufsorientierungsbüro.

Redaktion



Kommentare
Aus dem Ressort
Gartennutzung sorgt für Mieterhöhung
Deutsche Annington
Rosemarie Schoenfeld lebt am Kampmannsweg in Hassel seit 42 Jahren in einer Wohnung ohne Garten, jetzt soll sie für dessen Nutzung eine höhere Miete zahlen. Die Mieterin und ein Vertreter der Deutschen Annington trafen sich vor dem Amtsgericht in Buer.
Vogelpest: Resser Geflügelzüchter sind gelassen
Landwirtschaft
Grüne Wiese – oder doch lieber Stall? Mit dieser Frage sehen sich die Resser Geflügelzüchter wegen des Vogelgrippevirus konfrontiert. Eine entsprechende Pflicht gibt es für Gelsenkirchen im Gegensatz zu Risikoregionen in NRW noch nicht.
Trostkonzept in Noten geht mit Njeri Weth auf
Musik
Der Junge Chor Beckhausen ist bekannt für außergewöhnlichen musikalischen Projekte. Jetzt stellte er dies bei einem Trostkonzert mit Njeri Weth in der Horster Kirche St. Hippolytus unter Beweis.
Pfarrer Metz: „Kirche muss in Stadtteil wirken“
Gemeinden
Acht Jahre war Ernst-Udo Metz Pfarrer in der Evangelischen Geinde Horst. Größte Herausforderung: Die Gläubigen nach der Aufgabe der Jakobuskirche am Standort Paul-Gerhardt-Kirche zusammenzuführen. Sie ist bewältigt. Und Metz strebt anderen Aufgaben entgegen.
Gesamtschüler zu Gast im Altenheim
Älter werden in der Stadt
Schülerinnen und Schüler der neuen Gesamtschule Erle sind jetzt regelmäßig zu Gast im Alten- udn Pflegeheim St. Josef. Dort nehmen sie Kontakt auf zu den Senioren und verbringen mit ihnen unterhaltsame Nachmittage.
Umfrage
Der öffentliche Raum wird immer mehr durch Video-Kameras überwacht. Stört es Sie, von einer Kamera etwa beim Parken oder Bummeln beobachtet zu werden?

Der öffentliche Raum wird immer mehr durch Video-Kameras überwacht. Stört es Sie, von einer Kamera etwa beim Parken oder Bummeln beobachtet zu werden?

 
Fotos und Videos
Schalke geht gegen Chelsea unter
Bildgalerie
Champions League
Kinder eröffnen Markt
Bildgalerie
Weihnachtsmarkt
Das tanzende Prinzenpaar
Bildgalerie
Karneval
Fackelumzug
Bildgalerie
Halloweenparty