Das aktuelle Wetter Fröndenberg 16°C
Fröndenberg

Zarte Sonaten mit Violine und Piano

17.03.2008 | 19:41 Uhr

Fröndenberg. (alex) Rund 30 Zuhörer erlebten am Samstagnachmittag im Fröndenberger Stifts-Saal einen Hörgenuss der Extraklasse.

Im Rahmen der Konzertreihe der evangelischen Kirchengemeinde Fröndenberg und Bausenhagen gaben Pianistin Anna Gorelkina und Violinist Ivan Skiba ein Kammerkonzert mit Werken großer Komponisten wie Beethoven, Tschaikowsky, Rachmaninov oder Elgar. Der Kontakt zu den beiden Musikern jüdischen Glaubens aus der Ukraine war über die erste Vorsitzende der Jüdischen Gemeinde Unna, Alexandra Khariakova, zustande gekommen.

Diese wiederum hatte Kantorin Ramona Kühn die beiden wärmstens ans Herz gelegt und so für eine Einladung nach Fröndenberg gesorgt. Pfarrer Achim Heckel schwärmte bereits im Vorfeld des Konzertes von den Proben des Duos, die er im Vorbeigehen am Stiftsgebäude mitbekommen habe.

Pianistin Anna Gorelkina ist Preisträgerin der ukrainischen Kammermusikwettbewerbe der Städte Donjezk und Lwow. Seit fünf Jahren lebt sie in Unna. Violinist Ivan Skiba absolvierte sein Musikstudium in den ukrainischen Städten Uschhorod und Kies, aber auch in Dortmund. Seit 14 Jahren lebt der junge Musiker in Deutschland und beteiligt sich, neben seiner Arbeit als Lehrer für musikalische Früh- und Grunderziehung an zahlreichen eigenen Musikprojekten. Das Duo musiziert seit zwei Jahren miteinander. Das Repertoire des Kammerkonzertes am Samstagnachmittag haben die Musiker selbst zusammengestellt. Eingeleitet wurde der Hörgenuss mit vielen Vorschusslorbeeren an Applaus - die waren denn auch gerechtfertigt. Zum Einstieg wurde die "Sonate in d-moll" aus Arcangelo Corelli mit butterweichen Violinen-Linien zu Gehör gebracht, in ähnlichem Stil ging es mit einer vierteiligen Sonate von Ludwig van Beethoven weiter. Nach einer Pause und weiteren Klassik-Stücken von Tschaikowsky, Rachmaninov, Massenet, Elgar und Kreisler bewiesen die beiden Musiker, dass sie auch - oder erst recht - auf dem Terrain der jüdischen Volksmusik zuhause sind. Nach dieser "Klezmer"-Einlage wurde das Duo mit fulminantem Beifall verabschiedet.



Kommentare
Aus dem Ressort
19-Jähriger prügelt und dealt mit Marihuana
Justiz
Drogengeschäfte und eine Prügelattacke brachten einen 19-Jährigen vor das Amtsgericht Unna. Dort musste sich der Fröndenberger gestern verantworten. Jetzt unterliegt er sechs Monate lang der Betreuung der Jugendgerichtshilfe und muss zusätzlich 500 Euro Geldbuße zahlen.
Feste Bleibe gesucht
Kunstverein
Zuerst Bilder im Bahnhof, anschließend Eulen in der Kettenfabrik, aktuell Grafik und Malerei vom Glaselefanten-Künstler Horst Rellecke in einem leeren Laden an der Alleestraße – der denn zumindest bis Ende Oktober als „Kunstladen“ firmieren darf. Der noch junge Kunstverein Fröndenberg zieht mit...
Langscheder Schützen legen auf Ikarus und Dädalus an
Schützenfest
Die „echten“ Ikarus und Dädalus aus der römischen Sagenwelt flogen der Sonne entgegen, bevor sie abstürzten. Die nach ihnen benannten Holzvögel werden am Freitag, 8. August, ohne Umweg auf die Erde segeln. In Langschede feiert der Schützenverein 1922 Langschede/Ruhr an jenem Wochenende sein...
In Ostbüren fehlen noch 75 Online-Haushalte
Internet
Mit zwei Plakaten an den Ortseingängen von Ostbüren wirbt die Muenet GmbH jetzt um weitere Kunden für den Breitband-Internet-Anschluss. Und die sind trotz aller positiven Einschätzungen nötig: 40 Prozent der Haushalte müssen einen Vertrag unterschreiben, damit das Unternehmen den Ort wie geplant...
Erneut ziehen heftige Gewitter durch NRW
Unwetter
Mal heiß, dann wieder nass: Der Sommer bleibt unbeständig. Auch am Dienstag ergossen sich heftige Starkregen an Rhein und Ruhr. Für den Raum Aachen galt die höchste Warnstufe. Ab Mittwoch ist die Unwettergefahr aber erst einmal gebannt.
Fotos und Videos
Teams bei der Streetbob-WM
Bildgalerie
Streetbob-WM
WM-Finale unter Zeltdach in Menden
Bildgalerie
Weltmeister
So feiern die Fans den WM-Titel
Bildgalerie
Autokorsos
Beste Orte in Südwestfalen
Bildgalerie
Freizeit