Das aktuelle Wetter Fröndenberg 20°C
Müll

Die neue Wertstofftonne kommt

12.06.2012 | 07:00 Uhr
Die neue Wertstofftonne kommt
6500 dieser Gelben Tonnen kommen nächste Woche nach Fröndenberg. GWA-Abfallberaterin Dorothee Weber hat sie sich schon mal angesehen.

Fröndenberg.   Lange wurde nur über sie gesprochen. Nun kommt sie, die Wertstofftonne. Vom kommenden Montag an bis voraussichtlich einschließlich Donnerstag erhalten alle Fröndenberger Haushalte eine eigene Wertstofftonne.

Lange wurde nur über sie gesprochen. Nun kommt sie, die Wertstofftonne. Vom kommenden Montag an bis voraussichtlich einschließlich Donnerstag erhalten alle Fröndenberger Haushalte eine eigene Wertstofftonne.

Vorher noch, am Mittwoch, werden die Fröndenberger durch einen Flyer über alles Wissenswerte zum Thema informiert. Der Gelbe Sack wird zum 01. Juli durch die Wertstofftonne ersetzt. Mit dem neuen, am 01.06.2012 in Kraft getretenen Kreislaufwirtschaftsgesetz hat der Bundesgesetzgeber das bisherige Abfallrecht an die Abfallrahmenrichtlinie der Europäischen Union angepasst. Das neue Recht stärkt nun noch mehr als bisher das Recycling von Abfällen, was vor dem Hintergrund immer knapper und damit teurer werdender Rohstoffe auch notwendig ist.

Deshalb wird im Kreis Unna zum 01. Juli 2012 zunächst in einer wissenschaftlich begleiteten Pilot- und Erprobungsphase flächendeckend die Wertstofftonne eingeführt. Es wird angestrebt, die Wertstofftonne im Kreis Unna ab dem 01.01.2014 dauerhaft als ein eigenständiges Erfassungssystem für Wertstoffe zu etablieren.

Durch die Wertstofftonne ergeben sich für die Fröndenberger Haushalte mehrere Vorteile: Verkaufsverpackungen können zusammen mit alten Gebrauchsgegenständen aus Metall, Kunststoff und Verbundmaterialien in einer gemeinsamen Wertstofftonne gesammelt werden. Das macht die Abfalltrennung einfacher. Die Erlöse aus dem Verkauf der Wertstoffe stabilisieren zudem langfristig die Abfallgebühren und kommen so den Bürgern zugute. Und auch die im Straßenbild störenden Verunreinigungen an den Sammeltagen des Gelben Sackes gehören der Vergangenheit an.

Damit alle Fröndenberger wissen, was nun in welche Abfalltonne gehört und wann die neue Wertstofftonne abgeholt wird, sollten sie in den neuen Flyer sehen, denn die Abfuhrtermine der Wertstofftonne sind mit denen der Gelben Säcke nicht identisch.

Die Verantwortlichen von GWA, KSF, Stadt Fröndenberg und Remondis stellten die Wertstofftonne vor.

Das „Projekt Wertstofftonne“ wird von der kommunalen Entsorgungsgesellschaft GWA – Gesellschaft für Wertstoff- und Abfallwirtschaft Kreis Unna mbH und der Firma REMONDIS GmbH & Co. KG, die mit der Sammlung der Verkaufsverpackungen im Gebiet des Kreises Unna beauftragt ist, gemeinsam als Kooperationspartner und im Einvernehmen mit dem Kreis Unna und den kreisangehörigen Städten und Gemeinden realisiert. Geleert werden die Wertstofftonnen durch den KommunalService Fröndenberg (KSF), der bereits für die Leerung der Bio-, der Papier- und der Restmülltonnen zuständig ist. Der KSF setzt die bereits von den Biotonnen und den Papiertonnen bekannte Seitenladertechnik ein, so dass die Fröndenberger die Wertstofftonnen entsprechend an die Straßen stellen sollen.

Wer Fragen zur Einführung der Wertstofftonne oder zum richtigen Sortieren hat, der kann sich an die GWA-Abfallberatung wenden: Tel. 0 800 400 1 400 (gebührenfrei, aus dem Festnetz im Kreis Unna). Vor Ort stehen die Abfallberaterinnen der GWA am Donnerstag, den 14. Juni, von 09:00 bis 12:00 Uhr auf dem Fröndenberger Wochenmarkt als Ansprechpartner zur Verfügung.

Fragen, Reklamationen oder Hinweise zur Leerung hat: kostenfreie Hotline der Fa. REMONDIS unter 0800 1 22 32 55.

Zusätzlich sind aktuelle Informationen zur Wertstofftonne jederzeit im Internet unter www.wertstofftonne-kreis-unna.de zu finden

WP-Redaktion


Kommentare
12.06.2012
15:16
Die neue Wertstofftonne kommt
von Loewe32 | #1

Da fragt man sich nur: Wo soll man nun die gelbe Tonne noch hinstellen? Blaue, graue und grüne Tonne nehmen ja schon genug Platz weg..

Aus dem Ressort
Mehr Milchkühe, weniger Höfe - auch die Tendenz im Sauerland
Landwirtschaft
Weniger Bauernhöfe, mehr Milchkühe, so sieht der Trend der Milchviehhaltung in NRW aus, den das Statistische Landesamt veröffentlicht hat. Im Hochsauerland ist dieser Strukturwandel weniger stark ausgeprägt, die Richtung ist aber vergleichbar. Ein Grund sind die ab 2015 wegfallenden EU-Milchquoten.
Unvergessliche Hits bringen Kulturschmiede zum Kochen
Fröndenberg.
Heiß her gegangen wäre es auch ohne die Musik: Aber die unvergesslichen Hits von ABBA brachten die Kulturschmiede am Samstagabend dann endgültig zum Kochen.
Frank Schmitt ist neuer König im Ruhrtal
Schützenfest
Die Königswürde als kleines Geschenk an sich selbst: zum runden Wiegenfest wollte Frank Schmitt unbedingt König im Ruhrtal werden. Und das gelang ihm auch am Freitag Abend unter der Warmener Vogelstange. Mit dem 432. Schuss erlegte er die Reste des Holzvogels. Anlass für diesen Ehrgeiz ist übrigens...
500. Trauung in der Kettenschmiede
Erfolgsgeschichte
Zum 999. und zum 1000. Mal „Ja, ich will“: Am Donnerstag fand die 500. Trauung in der Kettenschmiede statt. Wunder könne man nicht vollbringen, aber Norbert Muczka ist sich sicher: „Hier geschlossene Ehen halten länger.“
Fröndenberg und der Erste Weltkrieg
Ausstellung
17 Millionen Todesopfer hat der Erste Weltkrieg gefordert. In Fröndenberg sind 392 Gefallene und Vermisste namentlich bekannt. Das Stadtarchiv und der Heimatverein zeigen in einer gemeinsamen Ausstellung, wie der Krieg auch hier gewirkt hat: „1914-1918 Fröndenberg und der 1. Weltkrieg“. 150 Bilder...
Fotos und Videos
Teams bei der Streetbob-WM
Bildgalerie
Streetbob-WM
WM-Finale unter Zeltdach in Menden
Bildgalerie
Weltmeister
So feiern die Fans den WM-Titel
Bildgalerie
Autokorsos
Beste Orte in Südwestfalen
Bildgalerie
Freizeit