Das aktuelle Wetter Essen 3°C
Jenoptik

Technologie-Konzern Jenoptik verlässt die Stadt Essen

14.12.2012 | 17:55 Uhr
Technologie-Konzern Jenoptik verlässt die Stadt Essen
Jenoptik verlässt die Stadt Essen.Foto: dapd

Essen.  Der Technologie-Konzern Jenoptik hat seinen Rückzug aus der Stadt Essen angekündigt. Den 73 Beschäftigten sollen am Standort Wedel bei Hamburg „vergleichbare Arbeitsplätze“ angeboten werden. Essen war bislang einer von derzeit drei Fertigungsstandorten des Konzerns.

Der Technologie-Konzern Jenoptik schließt seine Fertigungsstätte in Essen. 73 Mitarbeiter sind von den Plänen betroffen. Ihnen sollen am Standort Wedel bei Hamburg „vergleichbare Arbeitsplätze“ angeboten werden, so eine Unternehmenssprecherin. Wann genau der Betrieb an der Bamlerstraße endet, ist noch unklar. Die Verlagerung soll Anfang des Jahres beginnen.

Hintergrund sei eine Bündelung der Produktionstätigkeiten von Jenoptik-Tochter ESW GmbH. Essen ist einer von derzeit drei Fertigungsstandorten. Hier sowie im bayerischen Altenstadt und am Hauptsitz von ESW in Wedel werden so genannte „Energiesysteme“ hergestellt, kleine Generatoren für Militärfahrzeuge und Lokomotiven.

Die Firma Jenoptik ist aus der optischen Werkstatt von Carl Zeiss in Jena hervorgegangen. Das Unternehmen hat laut eigenen Angaben heute rund 3120 Mitarbeiter auf der ganzen Welt und erzielte 2011 einen Umsatz von rund 543 Millionen Euro.



Kommentare
16.12.2012
19:13
Technologie-Konzern Jenoptik verlässt die Stadt Essen
von d-tail | #3

Da werden die Mitarbeiter sich ja freuen - von einer Grosstadt in ein kleines Kaff bei Hamburg. Gut, ist natürlich einfacher und billiger wenn die Mitarbeiter einfach von selbst kündigen.

16.12.2012
10:17
Wollen wir Wanderarbeiter? Mitarbeiter sollen sich bei Hamburg neu ansiedeln?
von chemtrail | #2

so schön technische Weiterntwicklung ist, die Politik sollte als erste systemrelevante Maßnahme global erstmal eine längst überfällige Maschinen-statt Lohnsteuer einführen!
Stattdessen wird
"Ein Ring sie alle zu zwingen
Ein Ring sie zu finden
Ein Ring sie alle zu bringen
Und in Dunkelheit sie zu binden"
geschmiedet.
Bochum sollte demnächst statt Autos, Mobilheime für den kleinen Geldbeutel bauen. In Hamburg ist Wohnraum knapp! Zudem kann sich so ein Mobilheim dem Meeresspiegel anpassen und wer weiss, eh ihr euch verseht, landet Ihr wieder im Ruhrgebiet!

15.12.2012
09:42
Technologie-Konzern Jenoptik verlässt die Stadt Essen
von RennYuppieRenn | #1

Tschüss Industrie.

Aus dem Ressort
Mit dem Fahrrad über die Ruhr-Allee
Video
Videoblog
Auf der Ruhrallee in Essen fahren täglich mehr als 50.000 Autos. Nur die südliche Hälfte der Straße hat einen Radweg. Trotzdem fährt unser Rad-Reporter Martin Spletter über die Ruhr-Allee.
Rat beschließt Haushalt - 2015 fehlen 52,2 Millionen Euro
Kommunalfinanzen
Der Rat der Stadt Essen hat den Etat für die Jahre 2015 und 2016 beschlossen. CDU und SPD setzten mehr Geld für Kultur, Sport und Soziales durch. Die Opposition kritisiert: Schmerzhafte Einschnitte werden nur vertagt.
Nach eskalierter Nahost-Demo 45 Strafverfahren eingestellt
Justiz
Nach Verzicht auf Reizgas und Schlagstock auf der Doppel-Nahost-Demo in der Essener Innenstadt ist eine Rechnung nicht aufgegangen: Die meisten der 71 Verfahren wegen Volksverhetzung und anderer Delikte sind eingestellt worden.
2,7 Millionen Euro für Sozialarbeiter an Essener Schulen
Bildung
Nach Landesbeschluss kann ein Großteil der 77 Sozialarbeiter, die vom Jahr 2012 an in Essener Schulen gearbeitet haben, wieder beschäftigt werden. Das Land füllt damit eine Finanzierungslücke, die der Bund hinterlassen hat.
Neuheiten, Oldtimer und Formel 1 bei der Essen Motor Show
Motor Show 2014
500 Aussteller kommen zur Essen Motor Show 2014. Die Veranstalter erwarten 360.000 Besucher. Die Autoindustrie zeigt Neuheiten - so enthüllt Ford den neuen Mustang. Über 100 private Tuner präsentieren ihre Fahrzeuge. Zudem gibt es eine Ausstellung zur 80-jährigen Geschichte von Jaguar.
Umfrage
Welchem Wildtier sind Sie in einem dicht besiedelten Teil Essens schon einmal begegnet?

Welchem Wildtier sind Sie in einem dicht besiedelten Teil Essens schon einmal begegnet?

 
Fotos und Videos