Das aktuelle Wetter Essen 3°C
Haftbefehl

Schwarzfahrer legt Revier der Bundespolizei im Hauptbahnhof in Essen lahm

28.12.2012 | 12:39 Uhr
Funktionen
Schwarzfahrer legt Revier der Bundespolizei im Hauptbahnhof in Essen lahm
Der Hauptbahnhof in Essen - hier legte ein Schwarzfahrer das Revier der Bundespolizei lahm.Foto: Andreas Bartel

Essen.   Mit einer Bierflasche hat ein 19-Jähriger im Essener Hauptbahnhof nach einem Bundespolizisten geworfen. Gegen den Mann lag ein Haftbefehl des Amtsgerichts wegen Schwarzfahrens vor. Bei sich trug er ein 15 Zentimeter langes Küchenmesser. Wegen einer seltenen Hautkrankheit des Delinquenten musste schließlich das Revier der Bundespolizei desinfiziert werden.

Am Abend des Zweiten Weihnachtstags haben Bundespolizisten am Essener Hauptbahnhof einen 19-jährigen Essener festgenommen. Die Beamten kontrollierten den Mann, weil er bei deren Anblick „äußerst nervös“ reagierte. Nachdem er den Beamten ein Ausweisdokument übergeben hatte, flüchtete er plötzlich in Richtung Busbahnhof. Während seiner Flucht warf der Essener eine Bierflasche gezielt in Richtung eines Beamten. Der Bundespolizist konnte ausweichen, stürzte dabei allerdings.

Am Busbahnhof wurde der Mann festgenommen, dabei leistete er erheblichen Widerstand. Auf dem Weg zum Streifenwagen versuchte er einen Beamten mit einer Kopfnuss zu verletzten. Bei einer späteren Überprüfung stellt sich heraus, dass der Mann mit einem Haftbefehl des Amtsgericht Essen gesucht wurde. Von diesem war er, als notorischer Schwarzfahrer, zu einer Haftstrafe von zwei Jahren und einem Monat verurteilt.

Messer zur Selbstverteidigung

Auf dem Revier der Bundespolizei wurde der 19-Jährige durchsucht. Dabei fanden die Beamten ein 15 cm langes Küchenmesser. Nach eigenen Angaben benötigte der 19-Jährige das Messer zur Selbstverteidigung.

Noch während der Durchsuchung stellte sich heraus, dass der Festgenommene an einer Hautkrankheit leidet. Nach Rücksprache mit der Feuerwehr Essen wurde eine Desinfektion der Diensträume und des Streifenwagen angeordnet.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der Essener in die Justizvollzugsanstalt Essen eingeliefert. Ein Bundespolizist wurde durch die Widerstandshandlungen des gesuchten Mannes am Bein verletzt.

Es wurden Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet.

Aus dem Ressort
Großeinsatz Familienfeier: Polizei setzte Pfefferspray ein
Widerstand
25 Streifenwagen, Gewalt, Pfefferspray und Einsatzstock: Wie die Polizei nach heftigen Angriffen auf Beamte eine eskalierte Party beendete.
Auffällig dicke Jacke verrät Ladendieb
Polizei
Mehrere Damenjeans und weitere Kleidungsstücke fand die Polizei jetzt bei einem 36-Jährigen, der ihr im Einkaufszentrum Limbecker Platz aufgefallen...
Essener Polizei ertappt Autoknacker auf frischer Tat
Polizei
Das auffällige Interesse für ein geparktes Auto hat einen 39-Jährigen am Sonntag in der Essener City verdächtig gemacht. Tatsächlich sollte sich der...
Partygäste beißen bei Räumung Essener Polizisten
Ruhestörung
Mehr als 20 Streifenwagen fuhren Sonntagabend zu einer Fete, die völlig aus dem Ruder gelaufen war. Vier Beamte wurden bei dem Einsatz verletzt.
Seltene Wasserralle bremst Essener Millionenprojekt
Blockade-Tier
Wo die Emschergenossenschaft einen millionenschweren Umbau plant, leben vielleicht Wasserrallen. Der geschützte Vogel wird umgesiedelt.
Fotos und Videos
Mitgliederbefragung der SPD
Bildgalerie
OB-Wahl
Still-Leben-Sticker für Essener Album
Bildgalerie
Panini-Album
article
7429363
Schwarzfahrer legt Revier der Bundespolizei im Hauptbahnhof in Essen lahm
Schwarzfahrer legt Revier der Bundespolizei im Hauptbahnhof in Essen lahm
$description$
http://www.derwesten.de/wp/staedte/essen/schwarzfahrer-legt-revier-der-bundespolizei-im-hauptbahnhof-in-essen-lahm-id7429363.html
2012-12-28 12:39
Bundespolizei, Hauptbahnhof, Essen, Haftbefehl, Amtsgericht, Hautkrankheit
Essen