Das aktuelle Wetter Essen 7°C
Flugunfall

Fallschirmspringer aus Essen bei Rettungsaktion von Ast getroffen und lebensgefährlich verletzt

30.07.2012 | 11:08 Uhr
Fallschirmspringer aus Essen bei Rettungsaktion von Ast getroffen und lebensgefährlich verletzt
Ein Rettungshubschrauber brachte den Fallschirmspringer ins Krankenhaus.Foto: dapd

Bad Lippspringe/Essen.   Ein Fallschirmspringer aus Essen hat wahrscheinlich aufgrund eines Flugfehlers seinen Landeplatz verfehlt und ist in eine Fichte gesegelt. Er blieb in 30 Metern Höhe hängen. Der Mann wurde bei der anschließenden Rettungsaktion von einem abstürzenden Ast getroffen und lebensgefährlich verletzt.

Ein Fallschirmspringer aus Essen schwebt nach einem missglückten Sprung und einem tragischen Unfall bei der anschließenden Rettungsaktion aus einem Baum in akuter Lebensgefahr. Nach den bisherigen Ermittlungen der Polizei war der 43-jährige Mann am Sonntag gegen 18.30 Uhr vom Flugplatz Bad Lippspringe aus zu seinem ersten Freiflug gestartet. Der sei zunächst ohne Probleme verlaufen, der Schirm habe sich normal geöffnet, so die Angaben eines Zeugen.  Aus ungeklärter Ursache driftete der Sprungschüler im weiteren Verlauf aber ab und landetet ungeplant in der Krone einer rund dreißig Meter hohen Kiefer am Rande des Flugfelds.

In eine Spezialklinik geflogen

Den Absturz überstand der Flugschüler noch unverletzt. Die Feuerwehr begann mit der Bergung des Mannes. Als sich ein Höhenretter eine Stunde nach dem Absturz  mit dem 43-jährigen abseilte, brach ein Ast aus der Baumkrone ab und traf den Fallschirmspringer am Kopf. Ein Notarzt behandelte den Schwerverletzten am Boden. Ein Rettungshubschrauber brachte den bewusstlosen Mann in eine Spezialklinik.

Kommentare
30.07.2012
15:34
Ganz fatale Sache ...
von hamicha | #2

aber in meiner Fallschirmjägerausbildung habe ich x-mal gelernt,wie man sich z.B. bei einer Baumlandung oder Wasserlandung zu verhalten hat.
Vmtl. ist es ihm nicht gelehrt worden oder er hat sich in Panik nicht mehr daran erinnert.
Das ändert aber auch nicht viel,wenn einem dann noch ein dicker Ast auf´s Haupt fällt.
Gute Besserung und
Glück ab !

30.07.2012
12:29
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #1

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

1 Antwort
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #1-1

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

Funktionen
Aus dem Ressort
Polizei Essen schnappt Verdächtigen nach einem Büroeinbruch
Einbruch
Nach Zeugenhinweisen erwischt die Polizei in Essen-Frohnhausen einen Verdächtigen (39), der Samstagnacht in ein Büro eingebrochen haben soll.
Schlägerei am Hauptbahnhof endet mit Tritt gegen Kopf
Bundespolizei
Zwei Männer (28 und 29 Jahre alt) haben sich auf dem Willy-Brandt-Platz eine Schlägerei geliefert – dabei trat ein Mann auf den Kopf des anderen ein.
Wie das IBM-Schulungszentrum in Essen zum Geisterhaus wurde
Geisterhaus
Gespenstisches Haus in Essen-Bredeney: Das ehemalige IBM-Bildungszentrum an der Theodor-Althoff-Straße 1 steht seit über 20 Jahren leer. Ein Besuch.
Neubau der Kampmannbrücke verschiebt sich um weiteres Jahr
Ruhrbrücke
Der für April geplante Neubau der maroden Brücke zwischen Essen-Heisingen und -Kupferdreh muss nach Angaben der Stadt verschoben werden.
DJ Robin Schulz adelt Smag-Sundance-Festival am Baldeneysee
Musik
Für die zehnte Auflage des Smag-Sundance-Festival am Baldeneysee in Essen haben die Veranstalter DJ Robin Schulz als Headliner verpflichtet.
Fotos und Videos
In der Betonruine von Bredeney
Bildgalerie
Verlassener Ort
FC Kray besiegt RWE 1:0
Bildgalerie
Regionalliga
Fachwerkhaus brannte
Bildgalerie
Feuerwehr
article
6931183
Fallschirmspringer aus Essen bei Rettungsaktion von Ast getroffen und lebensgefährlich verletzt
Fallschirmspringer aus Essen bei Rettungsaktion von Ast getroffen und lebensgefährlich verletzt
$description$
http://www.derwesten.de/wp/staedte/essen/fallschirmspringer-aus-essen-bei-rettungsaktion-von-ast-getroffen-und-lebensgefaehrlich-verletzt-id6931183.html
2012-07-30 11:08
Fallschirmspringer, Rettungshubschrauber, Krankenhaus, Feuerwehr, Polizei, Essen, Bad Lippspringe
Essen