Das aktuelle Wetter Essen 16°C
Flugunfall

Fallschirmspringer aus Essen bei Rettungsaktion von Ast getroffen und lebensgefährlich verletzt

30.07.2012 | 11:08 Uhr
Fallschirmspringer aus Essen bei Rettungsaktion von Ast getroffen und lebensgefährlich verletzt
Ein Rettungshubschrauber brachte den Fallschirmspringer ins Krankenhaus.Foto: dapd

Bad Lippspringe/Essen.   Ein Fallschirmspringer aus Essen hat wahrscheinlich aufgrund eines Flugfehlers seinen Landeplatz verfehlt und ist in eine Fichte gesegelt. Er blieb in 30 Metern Höhe hängen. Der Mann wurde bei der anschließenden Rettungsaktion von einem abstürzenden Ast getroffen und lebensgefährlich verletzt.

Ein Fallschirmspringer aus Essen schwebt nach einem missglückten Sprung und einem tragischen Unfall bei der anschließenden Rettungsaktion aus einem Baum in akuter Lebensgefahr. Nach den bisherigen Ermittlungen der Polizei war der 43-jährige Mann am Sonntag gegen 18.30 Uhr vom Flugplatz Bad Lippspringe aus zu seinem ersten Freiflug gestartet. Der sei zunächst ohne Probleme verlaufen, der Schirm habe sich normal geöffnet, so die Angaben eines Zeugen.  Aus ungeklärter Ursache driftete der Sprungschüler im weiteren Verlauf aber ab und landetet ungeplant in der Krone einer rund dreißig Meter hohen Kiefer am Rande des Flugfelds.

In eine Spezialklinik geflogen

Den Absturz überstand der Flugschüler noch unverletzt. Die Feuerwehr begann mit der Bergung des Mannes. Als sich ein Höhenretter eine Stunde nach dem Absturz  mit dem 43-jährigen abseilte, brach ein Ast aus der Baumkrone ab und traf den Fallschirmspringer am Kopf. Ein Notarzt behandelte den Schwerverletzten am Boden. Ein Rettungshubschrauber brachte den bewusstlosen Mann in eine Spezialklinik.


Empfehlen
Themenseiten
Kommentare
Aus dem Ressort
Kommentare
30.07.2012
15:34
Ganz fatale Sache ...
von hamicha | #2

aber in meiner Fallschirmjägerausbildung habe ich x-mal gelernt,wie man sich z.B. bei einer Baumlandung oder Wasserlandung zu verhalten hat.
Vmtl. ist es ihm nicht gelehrt worden oder er hat sich in Panik nicht mehr daran erinnert.
Das ändert aber auch nicht viel,wenn einem dann noch ein dicker Ast auf´s Haupt fällt.
Gute Besserung und
Glück ab !

30.07.2012
12:29
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #1

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

1 Antwort
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #1-1

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

Umfrage
Die A40 und A52 im Essener Osten sind seit Mittwochabend gesperrt. Dort muss ein alter Bergbauschacht verfüllt werden. Wie reagieren Sie?

Die A40 und A52 im Essener Osten sind seit Mittwochabend gesperrt. Dort muss ein alter Bergbauschacht verfüllt werden. Wie reagieren Sie?

 
Aus dem Ressort
"Der letzte Bulle" - Henning Baum ist Essener Lokalpatriot
Der letzte Bulle
Am 28. April startet die fünfte Staffel der SAT.1-Erfolgsserie „Der letzte Bulle“. Hauptdarsteller Henning Baum lebt als sozial engagierter Familienvater im Revier seiner Figur Mick Brisgau. Am 26. April können Sie Henning Baum in der Essener Lichtburg treffen: Sie müssen ihm nur eine Frage stellen.
Zwischen Werden und Kettwig durch eine Idylle wandern
100 Orte (74)
Ein Tipp für Essener Naturfreunde und alle, die die Ruhe lieben: Wer früh losgeht, kann auf dem Rad- und Wanderweg zwischen Werden und Kettwig das hier urwüchsige Flussufer fast ohne Ausflugsdruck erleben. Wer einkehren möchte: Das Lokal „Zwölf Apostel“ hat einen idyllischen Biergarten.
Die Ruhr in Werden und Kettwig
Bildgalerie
100 Orte in Essen
Ein Ausflug, der sich lohnt: Entlang der Ruhr zwischen Essen-Werden und Essen-Kettwig gibt es viel zu entdecken.
Straußenfarm in Essen landet Volltreffer mit XXL-Ostereiern
Ostern
Auf dem Rutherhof in Schuir sorgen Strauße für die Frühstückseier. Längst haben sich die besonderen Hingucker zum Osterfest herumgesprochen. Schließlich sind die Rieseneier recht ergiebig: Ihr Inhalt entspricht etwa 25 bis 30 Hühnereiern. Dafür dauert es auch gut 90 Minuten, bis es hart gekocht ist.
Die Südtiroler Stuben – das Ausflugslokal am Baldeneysee
Gastrokritik
Die Südtiroler Stuben sind das Ausflugslokal am Nordufer des Baldeneysees.