Das aktuelle Wetter Essen 25°C
Polizei

Bronzegeige vom Grab eines Geigenbauers gestohlen

20.06.2012 | 13:58 Uhr
Bronzegeige vom Grab eines Geigenbauers gestohlen
Die Polizei fahndet nach bislang unbekannten Friedhofsdieben. Foto: Ingo Otto

Essen-Katernberg.   Die Polizei fahndet nach bislang unbekannten Dieben, die eine Bronzegeige im Wert von mehreren tausend Euro von einem Grab auf dem Friedhof an der Viktoriastraße gestohlen haben. Der dort bestattete Mann war selbst Geigenbauer.

Skrupellose Diebe haben vermutlich bereits in der Nacht von Montag auf Dienstag eine Geige aus Bronze von einem Grab auf dem Friedhof an der Viktoriastraße entwendet.

Unbekannte Täter entwendeten diese Bronzeskulptur.

Der dort bestattete Mann war selbst Geigenbauer, die 50 bis 60 Zentimeter große Skulptur ist ein originalgetreuer Nachbau seines eigenen Instruments. Den Wert beziffert de Polizei mit mehreren tausend Euro. Die Polizei sucht nun Zeugen, die Hinweise auf den oder die Täter bzw. die Beute geben können (Tel.: 0201/8290).



Kommentare
21.06.2012
14:43
Bronzegeige vom Grab eines Geigenbauers gestohlen
von nothdurft | #5

War sicher ne goldene Stadivari

20.06.2012
15:18
Bronzegeige vom Grab eines Geigenbauers gestohlen
von drasos | #4

Tja...die Metallpreise sind hoch und die Regierung hat mit Hartz IV un der Förderung der Leiharbeit selbst für die Verarmung grosser Bevölkerungsschichten gesorgt...

Also kein Wunder das so etwas passiert......

1 Antwort
Bronzegeige vom Grab eines Geigenbauers gestohlen
von Madde | #4-1

Ganz sooo arm ist man mit Hartz 4 aber üblicherweise auch nicht.
Da gibt es hier genug Leute die viel schlimmer dran sind.

Aber es müssen ja nicht zwangsläufig Metalldiebe gewesen sein sondern vielleicht ein "Sammler".

20.06.2012
15:03
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #3

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

20.06.2012
14:36
Bronzegeige vom Grab eines Geigenbauers gestohlen
von nureinemeinung | #2

Eigentlich war das mit dem Höllenfeuer doch keine so schlechte Idee.

20.06.2012
14:30
Bronzegeige vom Grab eines Geigenbauers gestohlen
von Hubelwusel | #1

Wie heißen noch mal Menschen die so etwas tun ? Ach ja richtig .........
Asoziale Arschlöcher heißen die. Sollte dies hier jemand aus deren Bekanntenkreis lesen, bitte den betreffenden Personen weitersagen, selber lesen ist ja wahrscheinlich nicht drin. Wenn man den IQ eines solchen Typen um 3 minimieren würde, begänne er ja sofort sein eigenes Spiegelbild in der nächsten Pfütze anzubellen.

Aus dem Ressort
Zum Ausbildungsstart sind über 1000 Stellen in Essen frei
Ausbildung
Rein rechnerisch gibt es noch für jeden Bewerber eine Ausbildungsstelle in Essen. Dennoch werden am Ende des Ausbildungsjahres wieder viele Jugendliche leer ausgehen, sagt der Chef der Essener Arbeitsagentur, Torsten Withake voraus. Wir sprachen mit ihm über die Situation auf dem Ausbildungsmarkt.
Mitarbeiter gefilmt - Mr. Wash muss jetzt Bußgeld zahlen
Datenschutz
Der NRW-Landesbeauftragte für Datenschutz hat die Spitzelvorwürfe gegen Mr. Wash fünf Monate lang geprüft. Das Ergebnis: Die Essener Autowaschkette hat in acht seiner 33 Filialen rechtswidrig Videokameras betrieben und Personal bei der Arbeit gefilmt. Das Bußgeld ist saftig: 64.000 Euro.
Essener wurde Stunden nach Rauschgiftprozess rückfällig
Drogen
Nur sechs Stunden nach seinem Rauschgift-Prozess wurde ein 22-Jähriger aus dem Essener Ostviertel schon wieder rückfällig. Polizisten erwischten ihn mit Haschisch. Da konnte auch die Richterin, vor der sich der junge Mann am Freitag verantworten musste, ihre Verärgerung nicht verbergen.
Rü Genuss pur? „Wir sind schöner und gemütlicher“
Gourmet-Meile
Statt „Rü Genuss pur“ mal „Schönebeck is(s)t gut“: Der Stadtteil öffnet am Sonntag seine Gourmet-Meile. Und die Organisatoren müssen sich nicht vor Rüttenscheid verstecken.
Betrüger leiten mit Phishing 231.000 Euro auf Essener Konto
Geldwäsche
Für die Zollfahnder war die Ermittlung ein kniffliges Puzzle: Auf einem Essener Konto waren 231.000 Euro gelandet - und die Begleitumstände waren dubios. Stammte das Geld aus Drogengeschäften? Sollte es "gewaschen" werden? Die Antworten auf diese Fragen bringen einen Essener nun wohl hinter Gitter.
Umfrage
Der NRW-Landesbeauftragte für Datenschutz hat ein Bußgeld in Höhe von 64.000 Euro gegen Mr. Wash ausgesprochen, weil das Unternehmen Mitarbeiter rechtswidrig gefilmt haben soll. Werden Sie weiterhin zu Mr. Wash fahren?

Der NRW-Landesbeauftragte für Datenschutz hat ein Bußgeld in Höhe von 64.000 Euro gegen Mr. Wash ausgesprochen, weil das Unternehmen Mitarbeiter rechtswidrig gefilmt haben soll. Werden Sie weiterhin zu Mr. Wash fahren?

Captcha

Bitte übertragen Sie den Code in das folgende Feld:

Wort unleserlich? (Neuladen)

 
Fotos und Videos
Industriedenkmal Halbachhammer
Bildgalerie
Industriegeschichte
RWE startet mit Remis
Bildgalerie
Fußball
Alles für den Rock'n'Roller
Bildgalerie
Rockabilly
Türkische Präsidentschaftwahl
Bildgalerie
Wahlen