Das aktuelle Wetter Ennepetal 10°C
Ennepetal

Von den Einnahmen bleiben nur 45 % übrig

06.05.2008 | 14:10 Uhr

Ennepetal. Über die Botschaft von SIHK-Vizepräsident Rolf Bilstein, wonach die Senkung der Gewerbesteuer in Wirtschaftskreisen durchweg Beachtung finde, freute sich Bürgermeister Michael Eckhardt sehr. ...

Bürgermeister Michael Eckhardt (Bildmitte) lauscht den Ausführungen Rolf Bilsteins, bevor er selbst ans Mikrofon tritt. Links im Bild: Jan Tornow, Leiter der SIHK-Geschäftsstelle Schwelm.

... "In dieser Region hat seit 21 Jahren niemand die Gewerbesteuer gesenkt", unterstrich er. Auch die Höhe der Gewerbesteuer-Einnahmen - im letzten Jahr 46 Millionen Euro - stimme froh. "Doch davon geben wir 45 Prozent über Umlagen wieder an andere ab", erteilte er möglichen Begehrlichkeiten eine Absage. Ein klarer Fingerzeig auch gegen Hans-Jürgen Braselmann (IG Voerde und Pro Milspe), der zuvor noch gefordert hatte, die Stadt möge weit mehr als zwei Millionen Euro in den Neubau der Fußgängerzone stecken: "Wir klagen auf ziemlich hohem Niveau."

Viel Neues ließ sich Eckhardt beim Wirtschaftsgespräch von den Unternehmern auch auf Nachfrage nicht entlocken. Thema Fußgängerzone: "Schon der Ausbau lässt bei uns die Nachfrage vom Einzelhandel steigen." Einweihung sei am 20. September. Thema Bahnhof: "Muss ausgebaut werden, wird ausgebaut. Die Stadt steuert 35 Prozent der Kosten bei". Einen konkreten Termin könne er nicht nennen. Thema Hotelbetten: "Wir sprechen mit den vorhandenen Betreibern über mögliche Erweiterungen."

Schließlich konnte Michael Eckhardt doch noch eine Neuigkeit verkünden - über die freilich noch nicht einmal der Rat informiert ist: "Wir wollen auf einer elektronischen Anzeigentafel auf kommende Veranstaltungen hinweisen, in einheitlicher Schrift und an exponierterer Stelle." Die Tage der "Pinwand" in Milspe, an der Banner in unterschiedlichen Größen und Farben für Feiern und Feste werben, sind offenbar gezählt.



Kommentare
Aus dem Ressort
Tolle Spielplatzpläne zwischen Platsch und Ennepe
Umbau
Der für den Bereich zwischen dem Freizeitbad „Platsch“ und der Ennepe geplante Schwerpunktspielplatz soll nach dem Willen des Jugendhilfeausschusses um eine besondere Attraktion reicher werden. Neben den bereits vorgesehenen „Entdeckerwelten des Spielens“ sieht ein überarbeiteter Entwurf nun...
Hund beißt Heidschnucken nieder
Blutig
Für die vier Heidschnucken vom Brabandstaller Weg könnte es heute gefährlich werden. Denn heute ist Samstag. Mehrfach wurden die Tiere während der vergangenen Monate Opfer eines freilaufenden und beißwütigen Hundes – und immer war es an einem Samstag. Der Heidschnucken-Besitzer glaubt weder an...
SPD Ennepetal wählt am Sonntag ihre Kandidatin
BM-Kandidatur
Erstmals in ihrer Geschichte wird die Ennepetaler SPD ihren Mitgliedern zwei Kandidatinnen für die Bürgermeisterwahl 2015 präsentieren. Die Sozialdemokratinnen Dr. Petra Kappe und Anita Schöneberg, die beide der Ratsfraktion angehören, bewerben sich in der Mitgliederversammlung um die Kandidatur.
Fritz Textor eines Straßenamens nicht würdig
Historiker-Urteil
Bündnis 90/Die Grünen wollen die Umbenennung des Dr.-Fritz-Textor-Rings beantragen. Das kündigten Vertreter der Partei an, nachdem Prof. Dr. Ulrich Pfeil sein Gutachten über die Rolle des ersten Bürgermeisters der Stadt Ennepetal und früheren Direktors des Reichenbach-Gymnasiums in der Nazi-Zeit...
23-Jähriger soll Kumpel Goldmünzen gestohlen haben
Im Knast
Hat ein 23-jähriger Ennepetaler das Vertrauen seines Kumpels schamlos ausgenutzt? Die Staatsanwaltschaft sah dafür zunächst Indizien und klagte den Klutertstädter vor dem Schwelmer Strafgericht wegen Diebstahls an. Sein Freund hatte dem Beschuldigten und dessen Freundin im Sommer 2013 für eine...
Fotos und Videos
WP-Schützenköniginnen
Bildgalerie
Preisverleihung
Großbrand in Schwelm
Bildgalerie
Feuerwehr
Ennepetal "mittendrin"
Bildgalerie
Stadtfete
Hannelore Kraft zu Gast
Bildgalerie
Ausbildungsmesse