Das aktuelle Wetter Ennepetal 11°C
Ennepetal

Von den Einnahmen bleiben nur 45 % übrig

06.05.2008 | 14:10 Uhr

Ennepetal. Über die Botschaft von SIHK-Vizepräsident Rolf Bilstein, wonach die Senkung der Gewerbesteuer in Wirtschaftskreisen durchweg Beachtung finde, freute sich Bürgermeister Michael Eckhardt sehr. ...

Bürgermeister Michael Eckhardt (Bildmitte) lauscht den Ausführungen Rolf Bilsteins, bevor er selbst ans Mikrofon tritt. Links im Bild: Jan Tornow, Leiter der SIHK-Geschäftsstelle Schwelm.

... "In dieser Region hat seit 21 Jahren niemand die Gewerbesteuer gesenkt", unterstrich er. Auch die Höhe der Gewerbesteuer-Einnahmen - im letzten Jahr 46 Millionen Euro - stimme froh. "Doch davon geben wir 45 Prozent über Umlagen wieder an andere ab", erteilte er möglichen Begehrlichkeiten eine Absage. Ein klarer Fingerzeig auch gegen Hans-Jürgen Braselmann (IG Voerde und Pro Milspe), der zuvor noch gefordert hatte, die Stadt möge weit mehr als zwei Millionen Euro in den Neubau der Fußgängerzone stecken: "Wir klagen auf ziemlich hohem Niveau."

Viel Neues ließ sich Eckhardt beim Wirtschaftsgespräch von den Unternehmern auch auf Nachfrage nicht entlocken. Thema Fußgängerzone: "Schon der Ausbau lässt bei uns die Nachfrage vom Einzelhandel steigen." Einweihung sei am 20. September. Thema Bahnhof: "Muss ausgebaut werden, wird ausgebaut. Die Stadt steuert 35 Prozent der Kosten bei". Einen konkreten Termin könne er nicht nennen. Thema Hotelbetten: "Wir sprechen mit den vorhandenen Betreibern über mögliche Erweiterungen."

Schließlich konnte Michael Eckhardt doch noch eine Neuigkeit verkünden - über die freilich noch nicht einmal der Rat informiert ist: "Wir wollen auf einer elektronischen Anzeigentafel auf kommende Veranstaltungen hinweisen, in einheitlicher Schrift und an exponierterer Stelle." Die Tage der "Pinwand" in Milspe, an der Banner in unterschiedlichen Größen und Farben für Feiern und Feste werben, sind offenbar gezählt.



Kommentare
Aus dem Ressort
Vier neue Kräfte für die Feuerwehr
Stadt Ennepetal
Die Stadt Ennepetal will die Feuerwehr personell stärken. Vier neue Wehrleute sollen im kommenden Jahr eingestellt werden. Das beschloss der Ausschuss für Feuerschutz und Rettungswesen in seiner Sitzung am Dienstag.
Neuer Glanz und Surfmöglichkeit in Hasperbach
Kinder- und Jugendtreff
Der Kinder- und Jugendtreff in Hasperbach ist in den vergangenen Monaten nicht nur frisch renoviert worden, sondern bietet den Besuchern nun auch die Möglichkeit, im Internet zu surfen.
Kinder können sich die Kluterthöhle ausmalen
Heimat
Die Kluterthöhle hat für kleine und große Besucher eine Menge zu bieten. Bei Abenteuer- und Erlebnisführungen kann man durch die engen Gänge kriechen und auch auf Schatzsuche können Kinder gehen. Für die jüngeren Besucher gibt es jetzt noch eine neue Attraktion für die Zeit nach dem Höhlentrip: ein...
„Creeps“: Ein Casting und seine Schattenseiten
Theaterkreis CVJM Voerde
Der Theaterkreis des CVJM-Voerde ist für gutes Theater geschätzt. Da für das kommende Jahr die Komödie „Tratsch im Treppenhaus“ geplant ist und diese so gut wie keine Rolle für junge Mitspieler bietet, wurde kurzerhand „Creeps“ einstudiert – von jungen Leuten und – eigentlich – für junge Menschen....
Mehrjährige Haftstrafe für Kioskräuber von Ennepetal
Justiz
Johann R. muss für weitere sieben Jahre und zwei Monate ins Gefängnis. Dazu ist der 27-Jährige von der 6. Großen Strafkammer des Landgerichts Hagen um den Vorsitzenden Richter Dr. Christian Voigt verurteilt worden. Vor gut einem Jahr hatte er ein Tabakgeschäft in Ennepetal brutal überfallen.
Fotos und Videos
WP-Schützenköniginnen
Bildgalerie
Preisverleihung
Großbrand in Schwelm
Bildgalerie
Feuerwehr
Ennepetal "mittendrin"
Bildgalerie
Stadtfete
Hannelore Kraft zu Gast
Bildgalerie
Ausbildungsmesse