Das aktuelle Wetter Ennepetal 5°C
Ennepetal

Kioskräuber zu hoher Haftstrafe verurteilt

21.04.2008 | 20:59 Uhr

Hagen/Ennepetal. (ul) Urteil im Prozess um den Kiosküberfall an der Voerder Straße: Für drei Jahre und neun Monate muss ein 40-jähriger Ennepetaler ins Gefängnis. ...

... Das Hagener Landgericht ordnete gestern zudem seine Unterbringung in einer Entziehungsanstalt an.

Der Räuber war ausgerechnet der Stammkunde. Am 21. Oktober letzten Jahres war er in dem Getränkebüdchen in der Milsper City aufgetaucht, hatte ein Messer gezückt und 700 Euro aus der Kasse an sich gerissen. Die beiden geschockten Verkäuferinnen konnten ihn sofort identifizieren. Doch vor dem Hagener Landgericht bestritt der Angeklagte hartnäckig, zur Tatzeit im Kiosk gewesen zu sein.

Stattdessen will er sich in einer Pizzeria aufgehalten haben. Warum er sich daran noch so gut erinnern konnte? Weil ihm der Pizzabäcker eine viel zu große Pizza gebacken habe. Doch während des Prozesses zerplatzte das Pizza-Alibi. Die Richter fanden nämlich heraus, dass der Tattag ein Sonntag war. Und sonntags hat diese Pizzeria nachmittags geschlossen.

Die Überraschung kam dann schließlich mit der Post. Richter Dr. Frank Schreiber erhielt einen Brief des Angeklagten, der einem Geständnis gleich kam. Darin erklärte der 40-Jährige, dass eigentlich seine Freundin schuld an allem sei. Sie hatte sich von ihm getrennt, und dadurch war er abgestürzt. Methadon hätte er auch nicht mehr gehabt, und deshalb wollte er sich Drogen kaufen. Das Geld dafür wollte er sich mit dem Kiosk-Überfall beschaffen.

Warum er die Tat zunächst so beharrlich abgestritten hatte? Aus Angst, wieder für längere Zeit hinter Gittern zu landen. Aber jetzt wolle er Hilfe und müsse in eine Therapie, gab er an. Die Hagener Richter konnten ihm mit dem Urteilsspruch gestern diesen Wunsch erfüllen.

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Dr. Babett Bolle kandidiert für Landratsamt
Landratswahl
Diesen Namen hatten selbst hochkarätige Politiker aus den eigenen Reihen nicht auf dem Zettel: Einstimmig hat der Kreisvorstand der CDU Ennepe-Ruhr am...
Verbotene Liebe – Sozialarbeiter verschleiert Intimbeziehung
Prozess
Ein 57-jähriger Diplom-Sozialarbeiter verschleierte das Liebesverhältnis zu seiner Klieentin. Bald wird der Fall aus Schwelm vor Gericht verhandelt.
Ist das noch Handwerk oder schon Kunst?
Jörg Timmerbeil
Seine selbst gefertigten Rosen-Rankstangen erfreuen sich immer größerer Beliebtheit und repräsentieren seine individuelle Handwerkskunst. Der...
Angeklagter jammert vor dem Gericht
Justiz
In diesem Leben ist von Anfang an vieles schiefgelaufen. Der wegen Geiselnahme angeklagte Ennepetaler hat gestern vor Gericht von einem Leben erzählt,...
Die Mischung macht es auf dem Büttenberg
Vereinsleben
Martin Wawrzyniak bleibt Vorsitzender des Turnvereins Rot-Weiß Büttenberg. In der Jahreshauptversammlung im städtischen Jugendraum bestätigten ihn die...
Fotos und Videos
Ranzenparty
Bildgalerie
Fotostrecke
Waldarbeiten
Bildgalerie
Baumfällung
Rathaus-Sturm in Gevelsberg
Bildgalerie
Karneval
Ebola-Verdacht in Gevelsberg
Bildgalerie
Fotostrecke
article
1872946
Kioskräuber zu hoher Haftstrafe verurteilt
Kioskräuber zu hoher Haftstrafe verurteilt
$description$
http://www.derwesten.de/wp/staedte/ennepetal/kioskraeuber-zu-hoher-haftstrafe-verurteilt-id1872946.html
2008-04-21 20:59
Ennepetal