Das aktuelle Wetter Ennepetal 17°C
Ennepetal

Geschäftiges Treiben in Milspe

23.05.2008 | 17:16 Uhr

Berger: In Sachen Neuansiedlung herrscht in diesen Tagen und Wochen in Milspe geschäftiges Treiben.

Senger: Donnerstag geht das Heilenbecke-Einkaufszentrum mit einem Dutzend Läden in Betrieb, und zwei Wochen später zieht Askania ins Ring-Kaufhaus ein.

Berger: Das soll dann den Namen Markt-Karree tragen.

Senger: Wobei diese Bezeichnung doch viel zutreffender für das Gesamte Marktplatz-Ensemble wäre.

Berger: Askania wäre gerne ins neue Einkaufszentrum gezogen, sagten die Geschäftsführer gestern im Rathaus.

Senger: Aber dann gab es Verzögerungen beim Bau, und letztlich ist der Büro- und Schreibartikel-Fachmarkt ganz froh, etwas weiter in Richtung Milsper City ziehen zu können.

Berger: Weil die Askania-Manager aus Recklinghausen die Ennepetaler Fußgängerzone ganz gelungen finden.

Senger: Gruß aus dem Ruhrgebiet an die vielen Fuzo-Skeptiker: Vielleicht müssen manchmal erst Menschen von außen kommen, um denen vor Ort die Augen zu öffnen.

Berger: Außerdem glaube ich, dass sich Einkaufszentrum und Askania gegenseitig Kundschaft bringen können.


Kommentare
Aus dem Ressort
Freunde des mutmaßlichen Terroristen aus Ennepetal entsetzt
Selbstmordattentäter
Warum ist ein 21 Jahre alter Ennepetaler für die Terrororganisation „Islamischer Staat“ in den heiligen Krieg gezogen? Es herrscht Fassungslosigkeit bei Menschen in Ennepetal, die den jungen Mann gut kannten. Keiner kann sich so recht erklären, warum er sich zum militanten Islamisten entwickelte.
Erneut ziehen heftige Gewitter durch NRW
Unwetter
Mal heiß, dann wieder nass: Der Sommer bleibt unbeständig. Auch am Dienstag ergossen sich heftige Starkregen an Rhein und Ruhr. Für den Raum Aachen galt die höchste Warnstufe. Ab Mittwoch ist die Unwettergefahr aber erst einmal gebannt.
Eltern erhielten Todesnachricht aus Bagdad per Telefon
Terrorist
Ein 21-Jähriger Mann aus Ennepetal soll sich im Irak in die Luft gesprengt haben. Die Behörden wollen das zwar noch nicht bestätigen, doch seine Eltern reden Klartext. Ein Anruf habe traurige Gewissheit über den Tod ihres Sohnes gebracht. Vor sechs Wochen hatten die Eltern ihn als vermisst gemeldet.
Mutmaßlicher Terrorist aus Ennepetal galt als netter Junge
Attentäter
Ein junger Mann aus Ennepetal soll sich bei einem Attentat in die Luft gesprengt haben. Angeblich war er Mitglied in der Terrororganisation „Islamischer Staat“ (IS). Eine Spurensuche in seiner Heimat - wo man seine Radikalisierung nicht verstehen kann, wo man ihn als "liebenswürdigen Jungen" kennt.
Ennepetaler soll sich im Irak in Luft gesprengt haben
Terror
Ein 21-jähriger Ennepetaler soll einer der Selbstmordattentäter gewesen sein, die am 19. Juli in Bagdad mindestens 27 Menschen mit sich in den Tod gerissen haben. Unter dem Kampfnamen Abu Al-Kaakaa al-Almani soll er sich mit einem Auto selbst in die Luft gesprengt haben.
Fotos und Videos
Busbrand auf der A1 gelöscht
Bildgalerie
Feuerwehr
Teams bei der Streetbob-WM
Bildgalerie
Streetbob-WM
WM-Feier in Wetter und Herdecke
Bildgalerie
Public Viewing
Autokorso und Jubel in Hagen
Bildgalerie
WM-Party