Das aktuelle Wetter Ennepetal 8°C
Kollision mit Wildschweinen

Feuerwehr repariert defekte Lok

06.03.2009 | 18:00 Uhr

Ein Intercityzug ist am Donnerstagabend etwa einen Kilometer vor dem Bahnhof Ennepetal in eine Wildschweinrotte gerast. Die Lok wurde so schwer beschädigt, dass sie nicht mehr weiterfahren konnte. Die Ennepetaler Feuerwehr reparierte sie im Bahnhof Ennepetal/Gevelsberg notdürftig.

Eine Rotte von Wildschweinen hat am Donnerstagabend einen Intercityzug der Deutschen Bahn AG kurz vor dem Bahnhof Ennepetal gestoppt.

In voller Fahrt war der IC 2321 auf seiner Fahrt von Hamburg-Altona über Hagen und Wuppertal nach Frankfurt/Main-Flughafen um 21.26 Uhr gegen das Schwarzwild geprallt. Drei Wildschweine und ein Rehbock verendeten dabei, wie der Sprecher der Bahnpolizeidirektion Dortmund, Jürgen Karlisch, auf Nachfrage der Westfalenpost erklärte.

Der Zugführer brachte den Intercity im Bahnhof Ennepetal zum Stehen. Von den zahlreichen Passagieren an Bord wurde niemand verletzt, ebenso unbeschadet blieb auch das Bahnpersonal. Die Fahrdienstleitung der DB sorgte dafür, dass der nachfolgende Intercity-Express 854 mit Ziel Köln im Bahnhof Ennepetal auf dem Nachbargleis anhielt. Mit dem ICE setzten die Fahrgäste ihre Reise mit 24-minütiger Verspätung fort.

Am verunglückten IC gab die Ennepetaler Feuerwehr technische Hilfestellung. Durch den Aufprall hatten sich die Bahnräumer verbogen. Die Helfer schraubten eine Querstrebe zwischen den Schienenräumern ab und drückten anschließend die beiden Bahnräumer mittels eines Hydraulikspreizers hoch. Erst dadurch konnte der Zug nach Darstellung von Jürgen Karlisch aus eigenem Antrieb seine Fahrt fortsetzen und die nächste Reparaturwerkstatt der Deutschen Bahn AG ansteuern. Insgesamt waren sechs Feuerwehrleute vor Ort, für die der Einsatz um 23.58 Uhr beendet war.

Während der Arbeiten war die Bahnstrecke zwischen Hagen und Schwelm von 22 Uhr bis 0.08 Uhr gesperrt. „Dadurch kamen 18 Züge auf insgesamt 293 Minuten Verspätung”, resümierte der Bundespolizeisprecher.

Oliver Berger



Kommentare
Aus dem Ressort
Vorerst kein Schwerpunktspielplatz
Politik
Der Bau des am „Platsch“ geplanten Schwerpunktspielplatzes wird verschoben. Bei der Beratung über den städtischen Haushalt im Hauptausschuss folgten Freie Wähler und Die Linke einem entsprechenden SPD-Antrag. Dagegen werden die Mittel für städtebauliche Sanierung und Entwicklung, die eine Belebung...
Besinnlichkeit und vorweihnachtlicher Trubel
Adventmarkt Rüggeberg
Vorweihnachtlicher Markttrubel und besinnliche Momente – mit dieser Mischung lockt der Förderverein der Ev. Kirche Rüggeberg am kommenden Wochenende wieder ins Höhendorf. Am Samstag, 29., und Sonntag, 30. November, findet rund um die Kirche der längst zur festen Tradition gewordene Adventmarkt...
Bundes-Hospiz-Akademie für Natur-Bestattungsangebot
Gut Ahlhausen
Der Bauantrag soll im Januar eingereicht werden, am Brandschutzkonzept wird ebenfalls gerade gearbeitet. Die Vorbereitungen für den Einzug des Bundes-Hospiz-Akademie in das Gut Ahlhausen laufen auf Hochtouren. Auch an der Entwicklung neuer Projekte arbeitet Geschäftsführer Dr. Paul Timmermanns...
Zündender Titel gesucht
RGE
Die gerade erschienene Schulzeitung des Reichenbach-Gymnasiums hat einen Wettbewerb ausgeschrieben: Gesucht wird ein „zündender“ Titel für die alljährlich vom Förderverein herausgegebene Schulzeitung. Und deshalb prangt auf der Titelseite auch nur ein einsames Fragezeichen.
Gero Eckhoff ist neuer Vorlesekaiser
Wettbewerb
So viele Leseköniginnen und Lesekönige, aber nur einer wurde letztendlich Lesekaiser – und der heißt Gero Eckhoff, Schüler der Grundschule Wassermaus, Teilstandort Rüggeberg. Zum 13. Mal fand die Abschlussveranstaltung des Vorlesewettbewerbs für die vierten Klassen der Ennepetaler Grundschulen in...
Fotos und Videos
Ennepetal aus der Luft
Bildgalerie
Von oben
Edelsteinbörse
Bildgalerie
Messe
WP-Schützenköniginnen 2014 gekürt
Bildgalerie
WP-Schützenkönigin
Großbrand in Schwelm
Bildgalerie
Feuerwehr