Das aktuelle Wetter Ennepetal 16°C
Ennepetal

Eigene Straße für Blaukittel

01.06.2007 | 11:48 Uhr

Ennepetal. (sas) Vom Sperrmüll an die Straßenlaterne: Diesen ungewöhnlichen Weg legte ein von Bürgermeister Michael Eckhardt gefundenes Straßenschild zurück, das noch bis Dienstag die Lindenstraße ziert.

Bei der Haushaltsauflösung eines Nachbarn fiel Eckhardt das Schild mit dem außergewöhnlichen Straßennamen "Blaukittelallee" sofort ins Auge. Bevor das Stadtoberhaupt jedoch herausfinden konnte, woher das Schild kommt, waren die Nachbarn mit unbekanntem Ziel verzogen. Auch, ob das Fundstück schon einmal tatsächlich auf eine Straße hinwies, bleibt so ein Geheimnis.

Nun ziert das Schild, das so gut zum Voerder Volksfest passt, seit gestern die Lindenstraße. Die Straße wurde anlässlich des Spektakels im Herzen des Stadtteils kurzerhand umgetauft. Eine Premiere wird es in diesem Jahr wohl Dank Eckhardts Spürsinn geben: Denn erstmalig führt der Kirmeszug heute ab 14 Uhr nicht durch die Lindenstraße, sondern durch die Voerder Blaukittelallee. Am Dienstag wird das Fest dann traditionell mit einem Feuerwerk beendet.

Damit die vier Tage im Zeichen des bunten Trubels reibungslos und friedlich verlaufen, wird das Ordnungsamt in Zusammenarbeit mit der Polizei auch in diesem Jahr Jugendschutzkontrollen durchführen.



Kommentare
Aus dem Ressort
Stadt zieht Knöllchen freiwillig zurück
Parkverbot
Susanne und Frank Jacobi sind sauer, weil sie ein Knöllchen kassiert haben. Die beiden Ennepetaler ärgern sich dabei vor allem aber über das Wie. Das sei nämlich alles andere als in Ordnung gewesen. Die Stadt betont, dass zwar aus formaler Sicht alles ordnungsgemäß abgelaufen sei. Dennoch würden die...
Frau in Ennepetal getötet - Ex-Mann stellt sich der Polizei
Familientragödie
Bluttat in Ennepetal: Eine 46-jährige Frau ist am Donnerstag in einem Wohnhaus im Ortsteil Rüggeberg getötet worden. Die Ermittlungen konzentrieren sich nun auf den Ex-Mann der Frau. Er stellte sich nach Stunden der Polizei.
Schüler blitzen mit der Polizei in Schwelm und Gevelsberg
Blitzmarathon
„Ich hoffe, meine Mama fährt jetzt nicht zu schnell“, sagt Melvin. Er schaut zu dem Lasergerät hinauf, das in der Straße Alte Geer in Gevelsberg steht und auf die Autos auf der Wittener Straße gerichtet ist. Im Display sieht man kleine rote Zahlen, die die gemessene Geschwindigkeit anzeigen.
Blitzer auch auf der Autobahn - Erste Bilanz in Südwestfalen
Blitzmarathon
Beim zweiten bundesweiten Blitzmarathon sind in Nordrhein-Westfalen mehr als 3500 Polizisten an 3400 Messstellen im Einsatz. Seit Donnerstag um sechs Uhr läuft die 24-Stunden-Aktion. Die Radarkontrollen dauern bis Freitagmorgen. Hier informieren wir Sie über den Blitzmarathon in Südwestfalen.
Deutsche Islamisten - wieso sind sie so  radikalisiert?
Terrorismus
54 Menschen starben vor wenigen Wochen bei einem Selbstmordanschlag in Bagdad. Der Täter war "mit großer Wahrscheinlichkeit", sagt NRW-Innenminister Jäger, ein 21-Jähriger aus Ennepetal. Nicht der einzige Deutsche, der den IS-Terror unterstützt. Was radikalisiert diese Menschen so sehr?
Fotos und Videos
Meilerwoche
Bildgalerie
Natur
Streetbob-Spektakel in Winterberg
Bildgalerie
Streetbob-WM
Streetbob-WM in Winterberg
Bildgalerie
Streetbob-WM